Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Jobs > Gehaltsumfrage >

EU-Beamte: Mehr Netto als Brutto

...

EU-Beamte: Mehr Netto als Brutto

02.02.2013, 16:33 Uhr | dapd

EU-Beamte: Mehr Netto als Brutto. Die EU zahlt ihren Beamten üppige Gehälter (Quelle: dpa)

Die EU zahlt ihren Beamten üppige Gehälter (Quelle: dpa)

 

Schon traditionell zählen die EU-Beamten zu den Besserverdienern in der Gesellschaft. Die üppige Entlohnung dank hoher Zulagen steht schon länger in der Kritik. Manche der qualifizierten Staatsdiener beziehen sogar ein höheres Nettoeinkommen als das Bruttogehalt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des FDP-Abgeordneten Frank Schäffler.

Selbst EU-Beamte mit Grundgehältern von über 10.000 Euro im Monat kämen dank niedriger Steuern auf ihrem zu versteuernden Bruttogehalt und hoher steuerfreier Zulagen auf noch höhere Nettobezüge.

Geringe Steuern für EU-Beamte

Die Grundgehälter der 23.600 Beamten der EU-Kommission liegen den Angaben zufolge zwischen 2654 und 18.371 Euro. Schon die Steuern fallen für die EU-Beamte dabei recht günstig aus. Bei 10.000 Euro Grundgehalt betrage die Einkommensteuer für einen verheirateten EU-Beamten mit zwei Kindern nur 1000 Euro, schreibt das Blatt. Selbst ein Generaldirektor mit 18.371 Euro Grundgehalt zahle nur 3832 Euro Steuern.

Wer die höchsten Gehälter einstreicht

Hohe steuerfreie Zulagen

Doch viele EU-Beamte profitieren auch von steuerfreien Zulagen. Weil diese Zulagen höher seien als Steuern und Sozialabgaben, lägen die Nettogehälter von rund 8000 EU-Beamten auch höher als die Bruttogrundgehälter. Ein verheirateter EU-Beamter mit zwei Kindern habe in der niedrigsten Gehaltsstufe 2654 Euro brutto, bekomme netto aber 3812 Euro heraus.

Laut "Bild" ist selbst ein Beamter mit 11.522 Euro Grundgehalt noch Netto-Besserverdiener und bekommt 11.679 Euro überwiesen. Dem Bericht zufolge verdienen somit rund 2500 EU-Beamte netto mehr als die deutsche Bundeskanzlerin. Angela Merkel verdient derzeit ein Nettogehalt von rund 11.200 Euro.

Krisenabgabe bei EU-Gehältern weggefallen

Die Nettogehälter der EU-Beamten sind dem Bericht zufolge seit Jahresanfang um bis zu knapp 500 Euro pro Monat gestiegen. Dies sei auf den Wegfall der bisherigen Krisenabgabe ("Special Levy") von 5,5 Prozent auf das Grundgehalt der EU-Beamten zurückzuführen.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Schmucke Nackedeis 
Körpermalerei verschönert New Yorks Straßen

Künstler Andy Golub initiiert den "Bodypainting Day" und lässt 40 Nacktmodelle bemalen. mehr

AnzeigeJobsuche
Traumjob finden

Finden Sie jetzt Ihren Traumjob in Ihrer Region

 
Shopping 
Großer Summer-Sale - tolle Styles bis zu 50 % reduziert

Aktuelle Shirts, Blusen, Röcke & Hosen - jetzt versandkostenfrei bestellen zum Special

Anzeige


Anzeige