Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Audi TT erscheint mit "Virtual Cockpit" und neuer Architektur

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dritte Generation des Audi TT  

Großes Mäusekino

09.01.2014, 15:10 Uhr | mid/rlo

Audi TT erscheint mit "Virtual Cockpit" und neuer Architektur. Audi zeigt das Cockpit der Zukunft: Großes Mäusekino (Quelle: Hersteller)

Audi zeigt das Cockpit der Zukunft: Großes Mäusekino (Quelle: Hersteller)

Da wird das Autofahren fast zur Nebensache: Denn wer den neuen Audi TT kauft, sitzt künftig im eigenen kleinen Autokino. Bei dem Sportwagen, der Mitte des Jahres auf den Markt kommt, steht erstmals bei einem Serienmodell aus Ingolstadt ein "Virtual Cockpit" im Mittelpunkt.

Virtual Cockpit ersetzt zentrales Display

Das volldigitale Kombi-Instrument zeigt alle Informationen direkt vor dem Fahrer, der zentrale MMI-Monitor ist nicht mehr notwendig. Erstmals zu sehen war der Innenraum des Audi TT bei der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas.

Zwei Modi: Klassisch und Infotainment

12,3 Zoll misst das Virtual Cockpit des neuen Audi TT. Der Fahrer kann zwischen zwei Anzeigemodi wählen. In der klassischen Ansicht stehen laut Audi Tachometer und Drehzahlmesser als Rundinstrumente im Vordergrund. Im Infotainment-Modus werden die Instrumente kleiner dargestellt, die Fläche zum Beispiel für die Anzeige der Navigationskarte wird größer.

Sportlich und elegant 
Ohne "Erdbeer-Körbchen": Audi A3 Cabriolet

Der neue Audi überzeugt nicht nur mit einem kräftigen Design und mehr Beinfreiheit. Video

Lenkrad-Fernbedienung mit vielen Funktionen

Über das unten abgeflachte Multifunktionslenkrad lassen sich fast alle Funktionen des Infotainmentsystems steuern. Auch eine Freitextsuche ist implementiert. Als zweite Bedieneinheit ist das MMI-Terminal auf der Mittelkonsole untergebracht. Hier können Fahrer und Beifahrer über das "MMI Touch" durch Menüs und Karten scrollen oder eine Zoom-Funktion nutzen. Künftig umgeben nur noch zwei statt vier Tasten den Dreh-/Drücksteller.

Audi TT Cockpit mit komplett neuer Architektur

Das Interieur der nächsten TT-Generation ist von Grund auf neu konzipiert. Von oben gesehen, ähnelt die Instrumententafel nach offiziellen Audi-Angaben der Tragfläche eines Flugzeugs. Die runden Luftdüsen, ein klassisches TT-Merkmal, würden mit ihrer tiefen Einbaulage und ihrem Turbinen-Look an Triebwerke erinnern.

Audi TT: Lüftungsdüsen mit integrierten Displays

In den Ausströmern ist zugleich auch die Bedienung der Klimaautomatik untergebracht, die Regler für Sitzheizung, Temperatur, Ausrichtung und Stärke des Luftstroms liegen in ihren Achsen. Kleine Displays zeigen die gewählte Einstellung an. Unter den mittleren Luftdüsen sind die Kippschalter für Warnblinklicht und Sekundärfunktionen zentral und gut zugänglich angeordnet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal