Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Mercedes GLE: Preis für Oberklasse-SUV ist bekannt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes GLE  

Das kostet das neue Mercedes-SUV

07.04.2015, 12:51 Uhr | Stefan Grundhoff, Press-Inform

Mercedes GLE: Preis für Oberklasse-SUV ist bekannt. Namensänderung: Der Mercedes-Benz GLE löst die M-Klasse ab.. (Quelle: Hersteller)

Namensänderung: Der Mercedes-Benz GLE löst die M-Klasse ab. (Quelle: Hersteller)

Mercedes erneuert die M-Klasse und tauft sie auf den Namen GLE. Das Oberklasse-SUV kommt mit überarbeiteter Front- und Heckpartie und will erstmals auch als Plug-In-Hybrid kräftig Sprit sparen. Die Preise starten bei gut 54.000 Euro.

Das Basismodell GLE 250 d liegt ohne Allradantrieb 1900 Euro unter dem bisherigen Einstiegsmodell. Die Preise der anderen Dieselmodelle sollen laut Hersteller gleich bleiben.

Der aufgefrischte und ehemals auf den Namen M-Klasse hörende Oberklasse-SUV soll sich ins Familiengefüge der E-Klasse eingliedern. Damit die Nomenklatur des luxuriösen Allradlers passt, hört er auf sofort auf den Namen Mercedes GLE. Optisch fallen neben dem der geänderten Nomenklatur aufgefrischte Front- und Heckansichten sowie ein leicht modifizierter Innenraum ins Auge.

Foto-Serie mit 9 Bildern

Mercedes GLE: Auch als Plug-In-Hybrid

Nach S-Klasse und C-Klasse bietet Mercedes erstmals auch im SUV-Segment eine Version mit Plug-In-Antrieb an, die sich die Technik mit dem S 500e teilt. Der Sechszylinder des 4,82 Meter langen GLE 500e mit seinem aufgeladenen Dreiliter-V6 bietet eine Systemleistung von 442 PS bei einem Normverbrauch von 3,3 Litern auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 78 Gramm pro Kilometer entspricht.

Mercedes GLE: Die Preise

 LeistungPreis in Euro ab
GLE 250 d204 PS53.966
GLE 250 d 4MATIC204 PS56.703
GLE 350 d 4MATIC258 PS60.749
GLE 400 4MATIC333 PS60.928
GLE 500 e 4MATIC442 PS73.899
GLE 500 4MATIC435 PS76.874
Mercedes-AMG GLE 63 4MATIC557 PS111.384
Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC585 PS121.261

Der 333 PS starke Benziner wird dabei von einem 116 PS starken Elektromodul unterstützt, das im Gehäuse der Siebengang-Automatik verbaut wurde. Rein elektrisch kann er mit seinem elektrischen Verbrauch von 16,7 kWh pro 100 Kilometer bis zu 30 Kilometer zurücklegen, wenn er zuvor an der Steckdose Kraft getankt hat. Das dauert mindestens zwei Stunden.

Unter die Lupe genommen 
Mercedes-AMG baut sein Modellprogramm weiter aus

Die beiden V8-Modelle C63 und als Top-Variante der C63 S. Video

Allradantrieb kommt nicht serienmäßig

Weitgehend unverändert blieben der kleine Vierzylinder-Diesel im GLE 250d, der weiterhin 204 PS leistet und 5,4 bis 5,7 Liter Diesel verbrauchen soll. Wenig standesgemäß ist dieser Einstiegsdiesel auch allein mit Heckantrieb zu bekommen. Deutlich artgerechter ist man im zwei Tonnen schweren Mercedes-SUV mit dem 333 PS starken GLE 400 oder dem GLE 500 mit seinen 435 PS starken V8-Turbo unterwegs, wo serienmäßig beide Achsen angetrieben werden.

GLE 350d als Volumenmodell

Die beliebteste Antriebsvariante dürfte in Europa der 258 PS starke GLE 350d bleiben, der seinen Normverbrauch laut Hersteller um knapp zehn Prozent auf 6,4 Liter Diesel reduzieren konnte. Ein leistungsstärkerer Topdiesel der 300-PS-Liga fehlt bei den Schwaben jedoch auch weiterhin im Angebot. Die Dieselvarianten sind mit der neu entwickelten Neunstufenautomatik unterwegs, erstmals mit optional lieferbarer Geländeuntersetzung und Zentralsperre.

Aus Affalterbach kommen die Topversionen

Zeitgleich mit den normalen GLE-Varianten legt auch die hauseigene AMG-Sportabteilung ihre neuesten Boliden auf. Der Mercedes GLE 63 AMG leistet entweder 557 oder als S-Version 585 PS, bis zu 760 Newtonmeter und 280 km/h Spitzentempo. Der Verbrauch: 11,8 Liter Super.

Alle Modelle mit vier und sechs Zylindern sind mit einem Stahlfederfahrwerk ausgestattet. Optional ist die Luftfederung verfügbar, die nur bei den Achtzylindern ab Werk verbaut ist. Für Sechs- und Achtzylinder sind zudem ein Offroadpaket und ein spezieller Wankstabilisator verfügbar.

Preise bleiben auf Niveau des ML

Sinnvolle Details wie eine elektrische Heckklappe, LED-Scheinwerfer oder ein Navigationssystem sind jedoch nur gehen Aufpreis im neuen Mercedes GLE zu bekommen, der seine Weltpremiere auf der New York Autoshow zum Monatswechsel feiert.

Die Preise des Mercedes GLE bleiben auf dem Niveau des auslaufende ML-Vorgängers; heißt es geht für das erwartete Volumenmodell Mercedes GLE 350d bei rund 61.000 Euro los. Das sind rund 5500 Euro günstiger als das vergleichbare Mercedes GLE 350d Coupé.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal