Sie sind hier: Home > Auto >

VW-Skandal: BMW dementiert "Auto Bild"-Bericht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VW-Skandal  

BMW dementiert Bericht über zu hohe Abgaswerte

25.09.2015, 15:56 Uhr | t-online.de

VW-Skandal: BMW dementiert "Auto Bild"-Bericht. Abgas-Skandal in den USA - ist BMW auch betroffen? (Quelle: Hersteller)

Abgas-Skandal in den USA - ist BMW auch betroffen? (Quelle: Hersteller)

VW steht derzeit wegen systematischer Abgasmanipulationen an seinen Diesel-Fahrzeugen in den USA am Pranger. Doch VW ist nicht der einzige Autohersteller, dessen Fahrzeuge auffällige Stickoxid-Werte produzieren. Auch der BMW X3 xDrive 20d hat bei Straßentests des International Council on Clean Transportation (ICCT) die europäische Abgasnorm (Euro-6-Grenzwert) um mehr als das 11-fache überschritten. Das berichtet die "Auto-Bild". BMW hat das inzwischen dementiert.

Das von der "Auto-Bild" zitierte Ergebnis eines Straßentests durch das Forschungsinstitut ICCT sei dem Unternehmen nicht bekannt, erklärte BMW. Es sei daher "derzeit weder nachvollziehbar noch erklärbar". Bei der BMW Group werde nicht manipuliert, "und wir halten uns selbstverständlich in jedem Land an die gesetzlichen Vorgaben und erfüllen alle lokalen Testvorgaben". Bei allen Fahrzeugen werde in der Abgasbehandlung nicht zwischen Rollen- und Straßenbetrieb unterschieden.

BMW streitet Vorwürfe ab

"Alle Messdaten deuten darauf hin, dass das kein VW-spezifisches Problem ist“, so Peter Mock vom ICCT im Bericht der "Auto-Bild". Bei Tests seines Instituts hatten die VW-Fahrzeuge den Euro-6-Grenzwert für das giftige Stickoxid (NOx) im Schnitt um mehr als das 22-fache überstiegen - die US-Umweltbehörde EPA ermittelte.

Klarstellung von "Auto-Bild"

"Ob auch andere Hersteller außer VW eine Schummel-Software nutzen, wird sich noch zeigen“, sagt "Auto-Bild"-Mitarbeiter Benjamin Gehrs. Die Zeitschrift stellt inzwischen klar, dass man BMW keine Manipulationsabsicht habe unterstellen wollen. Einzelheiten, die die Überschreitungen erklären könnte, lägen dem Blatt nicht vor. Die "Auto Bild" betonte, aus dem Test lasse sich keinesfalls das Vorhandensein einer Abschaltvorrichtung ablesen.

Ein BMW-Sprecher äußerte sich auf die Anfrage von "Auto-Bild", ob BMW bei Prüfstandsmessungen andere Motorkalibrierungen verwende als auf der Straße, wie folgt: "Es gibt bei BMW keine Funktion zur Erkennung von Abgaszyklen. Alle Abgassysteme bleiben auch außerhalb des Abgaszyklus aktiv.“

So dreckig ist der Dieselmotor. (Quelle: So dreckig ist der Dieselmotor. (Quelle: "Auto-Bild")

Bislang nur VW am Pranger

Von europäischen Behörden habe es laut ICCT-Experten Mock bislang keine Nachfragen zu den auffälligen Ergebnissen des NOx-Tests gegeben. Derweil hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) das Kraftfahrt-Bundesamt beauftragt, alle VW-Dieselmodelle zu überprüfen. "Von Dieselfahrzeugen anderer Hersteller - oder auch nur anderer VW-Konzern-Marken - war dabei allerdings nicht die Rede“, so Benjamin Gehrs.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017