Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Warum ist scharfes Anfahren zu vermeiden?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Theoretische Fahrprüfung  

Warum ist scharfes Anfahren zu vermeiden?

23.03.2016, 12:41 Uhr | om (CF)

Warum ist scharfes Anfahren zu vermeiden?. Scharfes Anfahren ist schlecht für Reifen und Umwelt. (Quelle: imago/Papsch)

Scharfes Anfahren ist schlecht für Reifen und Umwelt. (Quelle: Papsch/imago)

Warum ist scharfes Anfahren zu vermeiden? Diese Frage, welche die theoretische Fahrprüfung oft vorsieht, gehört zu den komplizierteren: Vielen Prüflingen hilft ihre Intuition beim ersten Lesen nicht weiter. Im Folgenden erfahren Sie alles Wichtige zur Lösung der klassischen Fahrschulfrage.

Frage in der Fahrschule: Warum ist scharfes Anfahren zu vermeiden?

Wer sich auf die theoretische Fahrprüfung für den Führerschein vorbereitet, muss zusätzlich zu technischen und verkehrsrechtlichen Fragen auch Verständnisfragen zum Thema Verkehr im Allgemeinen beantworten können. Eine Frage, die den Prüfling auf den ersten Blick möglicherweise erst einmal stutzen lässt, lautet: "Warum ist scharfes Anfahren zu vermeiden?" Folgende drei Antwortmöglichkeiten sieht die theoretische Fahrprüfung hier in der Regel vor:

  1. Weil der entstehende Lärm andere belästigt.
  2. Weil dadurch die Hinterradbremse (oder die Handbremse) stark belastet wird.
  3. Weil stärkerer Reifenverschleiß entsteht.

Theoretische Fahrprüfung: Zwei korrekte Antworten

Richtig sind bei der Frage "Warum ist scharfes Anfahren zu vermeiden?" die Antworten 1 und 3. Bei schnell anfahrenden Autos drehen in der Regel die Reifen durch – was ein lautes Quietschen verursacht. Menschen in der Nähe könnten sich dadurch belästigt fühlen. Im Sinne der gegenseitigen Rücksichtnahme, die zu den essenziellen Regeln des Straßenverkehrs zählt, sollten Autofahrer solche lärmenden Manöver entsprechend unterlassen.

Da die Reifen beim scharfen Anfahren durchdrehen, wird ihr Profil unnötig abgerieben – was wiederum ihre Sicherheit verringert: Die Haftung des Reifens nimmt ab, was Bremsen und Lenken beinflusst, so GIGA. Zudem ist die richtige Fahrweise umweltbewusster.

Antwort 2 ist deshalb falsch, weil die Bremsen beim scharfen Anfahren nicht betätigt werden müssen.

Richtig anfahren ohne Abwürgen

Wichtig beim Anfahren lernen ist es, den Schleifpunkt zu erspüren, denn erst dann wird die Kraft des Motors auf die Reifen übertragen. Lassen Sie die Kupplung immer langsam kommen – lassen Sie zu schnell den Fuß von der Kupplung, wird der Motor abgewürgt. Geben Sie zu viel Gas, wenn Sie die Kupplung kommen lassen, drehen hingegen die Reifen durch, was zu scharfem Anfahren führt. Es gilt also, das richtige Mittelmaß zu finden. Mit etwas Übung klappt das Anfahren aber wie von selbst.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017