Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Service >

Herstellerseite Volkswagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
VW-Konzern wohl größter Autobauer: US-Geschäft rückläufig
VW-Konzern wohl größter Autobauer: US-Geschäft rückläufig

Der Volkswagen-Konzern dürfte im vorigen Jahr als größter Autobauer der Welt an Toyota vorbeigezogen sein - er konnte seine Verkäufe ungeachtet der Diesel-Krise steigern. Insgesamt setzten die... mehr

VW: FBI verhaftet Volkswagen-Manager wegen Diesel-Skandal
VW: FBI verhaftet Volkswagen-Manager wegen Diesel-Skandal

Ein in den USA wegen des VW-Dieselskandals festgenommener Manager des Wolfsburger Autokonzerns wird von den Ermittlern des Betrugs beschuldigt. Das teilte das Justizministerium in Washington mit. Dem... mehr

Auto-Neuzulassungen 2016: die zehn beliebtesten Autos
Auto-Neuzulassungen 2016: die zehn beliebtesten Autos

Keine große Überraschung: Der VW Golf hat 2016 zum 41. Mal den Spitzenplatz in der jährlichen deutschen Pkw-Bestsellerliste erobert. Wir zeigen, welche Modelle es noch in die Top Ten geschafft haben -... mehr

VW-Manager laut Zeitung in den USA festgenommen

Detroit (dpa) - Im Dieselskandal hat die US-Bundespolizei FBI einem Medienbericht zufolge einen VW-Manager festgenommen. Ihm werde Verabredung zum Betrug vorgeworfen, schreibt die «New York Times» unter Berufung auf informierte Kreise. Er soll demnach eine Schlüsselrolle bei der versuchten Vertuschung des Skandals gespielt haben. Ein VW-Sprecher wollte sich dazu nicht äußern. VW hatte im September 2015 nach Vorwürfen der US-Umweltbehörden eingeräumt, in großem Stil bei Abgastests manipuliert zu haben. mehr

VW Tiguan Allspace: Erste Infos zum neuen Volkswagen-SUV
VW Tiguan Allspace: Erste Infos zum neuen Volkswagen-SUV

VW verlängert den Tiguan. Die mit dem Zusatz "Allspace" benannte Variante ist jetzt auf der Motorshow in Detroit enthüllt worden und kommt in der zweiten Jahreshälfte 2017 in den Handel. Mit dem 4,70... mehr

Marke VW schafft Verkaufsplus
Marke VW schafft Verkaufsplus

Die Marke VW hat im vergangenen Jahr trotz des Abgasskandals mehr Autos verkauft. Der Absatz weltweit stieg um 2,8 Prozent auf knapp sechs Millionen Fahrzeuge, wie VW-Markenchef Herbert Diess am... mehr

Einkommen in Deutschland: Ostdeutschland wird abhängt
Einkommen in Deutschland: Ostdeutschland wird abhängt

Die Kluft beim Einkommen in Deutschland ist enorm. Im Mittel verdient ein Wolfsburger mehr als doppelt soviel wie ein Bürger im sächsischen Erzgebirge. Abgehängt bleibe vor allem der Osten, klagt die... mehr

Behörde: Erste Diesel-VW in den USA können umgerüstet werden

Sacramento (dpa) - VW hat im Streit mit den US-Behörden über seine Diesel-Fahrzeuge eine erste Einigung erzielt. Diesel-Fahrzeuge aus dem Baujahr 2015 mit 2,0-Liter-Motoren könnten nun so umgerüstet werden, dass sie den US-Vorgaben entsprechen. Das teilten die US-Umweltbehörden CARB und EPA mit. Die Fahrzeuge könnten nun binnen zehn Tagen in die Werkstätten gerufen und entsprechend modifiziert werden. US-Autobesitzer haben aber grundsätzlich auch die Möglichkeit, ihr Fahrzeug umzutauschen. mehr

Bericht: VW steht kurz vor Milliardenvergleich mit US-Justiz

New York (dpa) - Volkswagen steht einem Zeitungsbericht zufolge kurz davor, die strafrechtlichen Ermittlungen der US-Justiz im Dieselskandal mit einem Vergleich beizulegen. In der kommenden Woche könne eine Einigung erzielt werden, die den Konzern Strafzahlungen von mehreren Milliarden Dollar kosten werde, schrieb das «Wall Street Journal» unter Berufung auf eingeweihte Kreise. VW wollte das nicht kommentieren. Man befinde sich weiter in Gesprächen mit den US-Behörden. mehr

VW: Nach Umrüstung Mehrverbrauch bei einigen Modellen
VW: Nach Umrüstung Mehrverbrauch bei einigen Modellen

Einige Modelle des VW-Konzerns werden nach der Umrüstung im Zuge des Diesel-Skandals mehr Zusatzstoffe zur besseren Abgasreinigung verbrauchen. Bei hunderttausenden 2,0-Liter-Dieseln mit sogenanntem... mehr

VW-Chef Müller bleibt Automesse in Detroit fern

Wolfsburg (dpa) - VW-Chef Matthias Müller wird sich in diesem Jahr nicht auf der Automesse in Detroit sehen lassen. «Es wird kein eigenes Veranstaltungsformat des Volkswagen Konzerns geben und der Konzernvorstand wird vor diesem Hintergrund nicht an der Messe teilnehmen», teilte das Unternehmen mit. Im vergangenen Jahr hatte Müller auf einer Vorabendveranstaltung des Konzerns mit einem Radio-Interview für Irritationen gesorgt. In dem Gespräch mit dem US-Sender NPR hatte Müller den Abgas-Skandal als ein «technisches Problem» dargestellt. Der Konzern habe auch nicht gelogen. mehr

VW mit US-Absatzplus zum Jahresschluss
VW mit US-Absatzplus zum Jahresschluss

Volkswagen hat im abgelaufenen Dezember seine Verkaufszahlen auf dem US-Markt den zweiten Monat in Folge deutlich steigern können. Der Neuwagenabsatz der Kernmarke VW kletterte verglichen mit dem... mehr

Martin Winterkorn erhält 3100 Euro VW-Betriebsrente – pro Tag
Martin Winterkorn erhält 3100 Euro VW-Betriebsrente – pro Tag

Der frühere Volkswagen-Chef Martin Winterkorn bekommt einem Zeitungsbericht zufolge seit Jahresbeginn eine Betriebsrente von 3100 Euro pro Tag - und ihm steht bis zum Lebensende ein Dienstwagen zu.... mehr

US-Kanzlei will Schadenersatz für europäische VW-Kunden

Braunschweig (dpa) - Die US-Kanzlei Hausfeld will in der Diesel-Affäre Schadenersatz für europäische VW-Besitzer herausholen und hofft dabei auf Unterstützung vom Europäischen Gerichtshof. Die Anwälte reichten für einen ausgewählten Klienten Klage gegen den Konzern am Landgericht Braunschweig ein. Sie setzen aber darauf, dass das Gericht vorab auch eine Einschätzung des höchsten EU-Gerichts einholt. Die Argumentation der US-Anwälte: Weil VW eine Manipulations-Software in Millionen Dieselwagen einbaute, hätten diese überhaupt nicht zugelassen werden dürfen. mehr

US-Kanzlei will Schadenersatz für europäische VW-Kunden
US-Kanzlei will Schadenersatz für europäische VW-Kunden

Die US-Kanzlei Hausfeld will in der Diesel-Affäre Schadenersatz für europäische VW-Besitzer herausholen und hofft dabei auf Unterstützung vom Europäischen Gerichtshof (EuGH). Die Anwälte reichten am... mehr


Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal