Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Herstellermeldungen >

Opel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Opel kündigt Kurzarbeit an und weitet Frühverrentung aus
Opel kündigt Kurzarbeit an und weitet Frühverrentung aus

Die Sanierung von Opel zieht tiefe Einschnitte für Beschäftigte nach sich. Ziel des Konzern ist es in drei Jahren aus den Verlusten herauszukommen. Für die Realisierung einigten sich Betriebsrat, IG... mehr

Die Sanierung von Opel zieht tiefe Einschnitte für Beschäftigte nach sich. Ziel des Konzern ist es in drei Jahren aus den Verlusten herauszukommen.

Opel vereinbart mit Arbeitnehmern Kurzarbeit und Altersteilzeit

Rüsselsheim (dpa) - Der Autobauer Opel hat mit Arbeitnehmervertretern eine umfassende Sozialvereinbarung getroffen, um Personal und Arbeitskosten an den deutschen Standorten abzubauen. Die im Sommer vom französischen PSA-Konzern übernommene Gesellschaft bietet den Beschäftigten Vorruhestand und Altersteilzeit an, wie Opel, der Betriebsrat und die IG Metall gemeinsam in Rüsselsheim mitteilten. In den Verwaltungs- und Entwicklungsabteilungen soll für die erste Jahreshälfte Kurzarbeit beantragt werden, während in den Werken Rüsselsheim und Kaiserslautern Leiharbeiter gehen müssen. mehr

Rüsselsheim (dpa) - Der Autobauer Opel hat mit Arbeitnehmervertretern eine umfassende Sozialvereinbarung getroffen, um Personal und Arbeitskosten an den deutschen Standorten abzubauen.

Überprüfung wegen Manipulationsvorwürfen bei BMW
Überprüfung wegen Manipulationsvorwürfen bei BMW

Das Bundesverkehrsministerium kündigte am Dienstag an, Vorwürfen der Abgasmanipulation gegen den bayerischen Autobauer nachzugehen. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und das ZDF-Magazin "Wiso" hatten BMW... mehr

Das Bundesverkehrsministerium kündigte an, Vorwürfen der Abgasmanipulation gegen den Autohersteller BMW nachzugehen.

PSA will von GM Geld für Opel zurück
PSA will von GM Geld für Opel zurück

Vier Monate nach dem Kauf von Opel will der französische Autobauer PSA Peugeot Citroen vom früheren Eigentümer GM Insidern zufolge rund die Hälfte des Kaufpreises zurück. Wegen der hohen... mehr

PSA drohen empfindliche Strafen wegen der hohen CO2-Emissionen von Opel – jetzt fordern die Franzosen mehr als 500 Millionen von GM zurück.

PSA: Kein Kommentar zu Medienbericht über Opel-Deal

Der französische Autobauer PSA hat sich nicht zu einem Medienbericht geäußert, wonach er einen Teil des Kaufpreises für Opel vom amerikanischen Konzern General Motors zurückfordern will. "Kein Kommentar von unserer Seite", teilte ein PSA-Sprecher am Mittwoch auf Anfrage in Paris mit. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte unter Berufung auf nicht namentlich genannte Insider gemeldet, dass PSA wegen der CO2-Emissionen bei Opel mehr als 500 Millionen Euro zurückverlangen wolle. PSA sei der Ansicht, dass es über Opels Emissions-Strategie getäuscht worden sei. ... mehr

Der französische Autobauer PSA hat sich nicht zu einem Medienbericht geäußert, wonach er einen Teil des Kaufpreises für Opel vom amerikanischen Konzern General Motors zurückfordern will.

Zuversicht im Landtag: Aktuelle Stunde zu Opel-Sanierung

Bei einer Debatte über den Sanierungsplan des PSA-Konzerns für Opel hat am Donnerstag im Landtag Optimismus überwogen, nicht zuletzt angesichts des Willens zum Erhalt des Standorts Rüsselsheim. "Wir setzen darauf, dass Opel im Verbund mit PSA die Kehrtwende schafft", sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Das Sanierungsprogramm "Pace" (engl. Tempo) beende zudem eine lange Phase der Unsicherheit für die Beschäftigten und ihre Familien, sagte die CDU-Abgeordnete Sabine Bächle-Scholz. ... mehr

Bei einer Debatte über den Sanierungsplan des PSA-Konzerns für Opel hat am Donnerstag im Landtag Optimismus überwogen, nicht zuletzt angesichts des Willens zum Erhalt des Standorts Rüsselsheim.

Opel-Neustart ohne Kündigungen und Werksschließungen

Rüsselsheim (dpa) - Der Autobauer Opel will ohne betriebsbedingte Kündigungen und Werkschließungen die Kurve in die Gewinnzone kriegen. Die Tochter des französischen PSA-Konzerns stellte einen ehrgeizigen Sanierungsplan vor, mit dem das zuletzt verlustreiche Unternehmen im Jahr 2020 einen operativen Gewinn von zwei Prozent des Umsatzes schaffen will. Er beinhaltet einen Wechsel auf Technologien des Peugeot-Mutterkonzerns PSA und eine schnelle Einführung von Elektromodellen. Die Lohnkosten sollen über Abfindungen, innovative Arbeitszeitkonzepte und Altersteilzeit gesenkt werden. mehr

Rüsselsheim (dpa) - Der Autobauer Opel will ohne betriebsbedingte Kündigungen und Werkschließungen die Kurve in die Gewinnzone kriegen.

Dreyer sieht gute Nachricht für Opel-Mitarbeiter
Dreyer sieht gute Nachricht für Opel-Mitarbeiter

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) wertet die Pläne des französischen PSA-Konzerns für den Autobauer Opel positiv. "Das ist eine sehr, sehr gute und beruhigende Nachricht... mehr

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) wertet die Pläne des französischen PSA-Konzerns für den Autobauer Opel positiv.

Opel-Neustart ohne Kündigungen und Werksschließungen

Rüsselsheim (dpa) - Der Autohersteller Opel will ohne betriebsbedingte Kündigungen und Werkschließungen die Kurve in die Gewinnzone kriegen. Die Tochter des französischen PSA-Konzerns stellte einen ambitionierten Sanierungsplan vor, mit dem das zuletzt verlustreiche Unternehmen im Jahr 2020 einen operativen Gewinn von zwei Prozent des Umsatzes schaffen will. Er beinhaltet einen forcierten Wechsel auf Technologien des Peugeot-Mutterkonzerns PSA und eine schnelle Einführung von Elektromodellen, um die Abgasvorgaben der Europäischen Union einhalten zu können. mehr

Rüsselsheim (dpa) - Der Autohersteller Opel will ohne betriebsbedingte Kündigungen und Werkschließungen die Kurve in die Gewinnzone kriegen.

Politik erleichtert über Opel-Neustart ohne Kündigungen

Hessens Landesregierung und die Opposition haben erleichtert auf die Ankündigung des Opel-Mutterkonzerns PSA reagiert, bei dem Sanierungsplan für den Autobauer auf betriebsbedingte Kündigungen und Werkschließungen zu verzichten. "Das klare Bekenntnis von Opel zu den Werken und zu den Arbeitsplätzen ist gut für unser Land, für die Stadt und die ganze Region", erklärten Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Donnerstag in Wiesbaden. ... mehr

Hessens Landesregierung und die Opposition haben erleichtert auf die Ankündigung des Opel-Mutterkonzerns PSA reagiert, bei dem Sanierungsplan für den Autobauer auf betriebsbedingte Kündigungen und Werkschließungen zu verzichten.

DGB dringt auf Tarifvertrag nach 2018 für Opel-Beschäftigte
DGB dringt auf Tarifvertrag nach 2018 für Opel-Beschäftigte

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Rheinland-Pfalz fordert eine sichere Perspektive für die Beschäftigten des Autobauers Opel über das nächste Jahr hinaus. ... mehr

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Rheinland-Pfalz fordert eine sichere Perspektive für die Beschäftigten des Autobauers Opel über das nächste Jahr hinaus.

Betriebsrat und IG Metall wollen über Opel-Kurs verhandeln
Betriebsrat und IG Metall wollen über Opel-Kurs verhandeln

Die Arbeitnehmervertreter beim Autohersteller Opel sind bereit, über den neuen Sanierungskurs unter dem Dach des französischen PSA-Konzerns zu verhandeln. "Der Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen... mehr

Die Arbeitnehmervertreter beim Autohersteller Opel sind bereit, über den neuen Sanierungskurs unter dem Dach des französischen PSA-Konzerns zu verhandeln.

Betriebsrat und IG Metall: Verhandlungen über Opel-Kurs

Rüsselsheim (dpa) - Die Arbeitnehmervertreter beim Autohersteller Opel sind bereit, über den neuen Sanierungskurs unter dem Dach des französischen PSA-Konzerns zu verhandeln. «Der Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen über 2018 hinaus und die Zusage, keine Werke schließen zu wollen, sind ein Anfang», teilten der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Wolfgang Schäfer-Klug und der regionale IG-Metall-Chef Jörg Köhlinger in Rüsselsheim mit. Zuvor hatten Opel-Chef Michael Lohscheller und der PSA-Konzernleiter Carlos Tavares einen umfassenden Sanierungsplan vorgestellt. mehr

Rüsselsheim (dpa) - Die Arbeitnehmervertreter beim Autohersteller Opel sind bereit, über den neuen Sanierungskurs unter dem Dach des französischen PSA-Konzerns zu verhandeln.

Aufatmen bei Opel: Sanierungsplan steht – keine Werksschließungen
Aufatmen bei Opel: Sanierungsplan steht – keine Werksschließungen

Der Sanierungsplan für Opel steht. Beim Neustart will der Autohersteller ohne Entlassungen und Werkschließungen auskommen. 19.000 Menschen atmen auf – zumindest für ein Jahr.  Die Lohnkosten sollen... mehr

Der Sanierungsplan für Opel steht. Beim Neustart will der Autohersteller ohne Entlassungen und Werkschließungen auskommen. 19.000 Menschen atmen auf – zumindest für ein Jahr.

Opel verzichtet bei Neustart auf Kündigungen
Opel verzichtet bei Neustart auf Kündigungen

Der Autohersteller Opel verzichtet bei seinem Neustart auf betriebsbedingte Kündigungen. Auch Werkschließungen seien nicht geplant, berichtete das vom französischen PSA-Konzern übernommene Unternehmen... mehr

Der Autohersteller Opel verzichtet bei seinem Neustart auf betriebsbedingte Kündigungen.


Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017