Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Herstellermeldungen >

Porsche

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
VW-Abgas-Affäre: Porsche stoppt Cayenne-Verkauf in USA
VW-Abgas-Affäre: Porsche stoppt Cayenne-Verkauf in USA

Porsche stoppt in Nordamerika bis auf weiteres den Verkauf von Dieselmodellen seines Geländewagens Cayenne. Diese Maßnahme erfolge freiwillig als Konsequenz aus Vorwürfen der US-Umweltbehörde EPA,... mehr

Porsche zieht aus den neuen Vorwürfen der US-Umweltbehörde EPA seine Konsequenzen.

Abgas-Skandal: VW weist neue Vorwürfe aus den USA zurück

WOLFSBURG/WASHINGTON (dpa-AFX) - Im Abgas-Skandal bei Volkswagen steht nach neuen schweren Vorwürfen der US-Umweltbehörde EPA Aussage gegen Aussage. Die EPA beschuldigt VW , bei weiteren Dieselmotoren eine Manipulations-Software eingesetzt zu haben. Volkswagen hält dagegen, kein Programm installiert zu haben, "um die Abgaswerte in unzulässiger Weise zu verändern". Die Fronten zwischen der EPA und VW scheinen verhärtet zu sein. An der Börse verlor die VW-Aktie am Dienstag rund 1,5 Prozent. ... mehr

WOLFSBURG/WASHINGTON (dpa-AFX) - Im Abgas-Skandal bei Volkswagen

2000 Porsche Cayenne und weitere Autos von US-Ermittlungen betroffen

STUTTGART (dpa-AFX) - Von den Ermittlungen der US-Umweltbehörde EPA sind wohl etwa 3000 Dieselfahrzeuge des Sportwagenbauers Porsche betroffen. Diese Zahl bestätigte ein Sprecher der Stuttgarter VW-Tochter am Dienstag auf Anfrage. Die EPA hatte am Vortag bekanntgegeben, es gehe unter anderem um Porsche Cayennes des Modelljahres 2015, dabei aber keine Zahl genannt. ... mehr

STUTTGART (dpa-AFX) - Von den Ermittlungen der US-Umweltbehörde EPA sind wohl etwa 3000 Dieselfahrzeuge des Sportwagenbauers Porsche betroffen.

Dudenhöffer über Abgas-Skandal: "Für Müller könnte es eng werden"
Dudenhöffer über Abgas-Skandal: "Für Müller könnte es eng werden"

Die jüngsten Vorwürfe der US-Umweltbehörde EPA gegen  VW könnten den neuen Konzern-Chef Matthias Müller schwer in die Bredouille bringen. Das glaubt Automobil-Experte  Ferdinand Dudenhöffer : "Würden... mehr

Dem Automobil-Experten zufolge könnte Müllers Saubermann-Image Schaden nehmen. 

Porsche steht vor weiterem Rekordjahr
Porsche steht vor weiterem Rekordjahr

Die Sportwagen-Tochter Porsche ist weiterhin eine Stütze des vom Abgas-Skandal erschütterten Mutterkonzerns Volkswagen. Die Porsche AG steuere auf ein neues Rekordjahr zu, teilte das Unternehmen in... mehr

Die Sportwagen-Tochter Porsche ist weiterhin eine Stütze des vom Abgas-Skandal erschütterten Mutterkonzerns Volkswagen.

Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking rechnet mit Piëch ab
Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking rechnet mit Piëch ab

Der wegen Marktmanipulation beim VW-Übernahmepoker angeklagte Ex- Porsche-Chef Wendelin Wiedeking hat die Vorwürfe vor Gericht entschieden zurückgewiesen und seine Verteidigungsrede für eine... mehr

Wendelin Wiedeking steht wegen angeblicher Marktmanipulationen vor Gericht.

VW: Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking steht vor Gericht
VW: Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking steht vor Gericht

Der Plan war kühn und scheiterte krachend: Sechs Jahre nach der misslungenen Übernahme von Volkswagen müssen sich Ex- Porsche-Chef Wiedeking und Ex-Finanzvorstand Härter vor Gericht verantworten. Doch... mehr

Haben Wiedeking und Ex-Finanzvorstand Härter den Aktienmarkt manipuliert?

Sammelverfahren in Prozessen um Porsche SE

Hannover (dpa) - In den Klagemarathon um die Übernahmeschlacht zwischen Porsche und Volkswagen könnte neue Bewegung kommen. Am 8. Dezember (12.00 Uhr) will das Landgericht Hannover über vier Anträge auf ein Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) verhandeln, wie ein Gerichtssprecher der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch bestätigte. Unter einem solchen Musterverfahren könnte das Klagewirrwarr zum selben Thema mit einer Bedeutung für viele Anleger zusammenlaufen. ... mehr

Hannover (dpa) - In den Klagemarathon um die Übernahmeschlacht zwischen Porsche und Volkswagen könnte neue Bewegung kommen.

VW-Skandal: Martin Winterkorn tritt auch bei Porsche ab

WOLFSBURG/STUTTGART (dpa-AFX) - Der Autokonzern Volkswagen kommt im Abgas-Skandal nicht zur Ruhe. Der frühere VW-Chef Martin Winterkorn tritt nun auch als Vorstandsvorsitzender der Porsche-Holding PSE zurück. Nachfolger wird der neue VW-Aufsichtsratsvorsitzende Hans Dieter Pötsch, wie die PSE am Samstag mitteilte. Erstmals sind nun bei Volkswagen außerdem Jobs in Gefahr. Der Vorstand diskutiere über eine Reduzierung der Leiharbeit, teilte der VW-Betriebsrat am Samstag der Deutschen Presse-Agentur in Hannover mit. ... mehr

WOLFSBURG/STUTTGART (dpa-AFX) - Der Autokonzern Volkswagen

Abgas-Skandal: Martin Winterkorn bei Porsche-Holding raus

Martin Winterkorn verliert den nächsten Posten: Nach seinem Rücktritt als VW-Chef im Zuge des Abgas-Skandals beendet er auch seine Funktion als Vorstandsvorsitzender in der Porsche-Holding PSE. Auf ihn folgt mit Wirkung zum 1. November der neue VW-Aufsichtsratsvorsitzende Hans Dieter Pötsch, wie die PSE als größter Volkswageneigner mitteilte. Winterkorn hatte seinen Chefposten bei VW im September aufgegeben, nachdem die Manipulation von Abgaswerten bei Diesel-Autos im großen Stil bekanntgeworden war. ... mehr

Martin Winterkorn verliert den nächsten Posten: Nach seinem Rücktritt als VW-Chef im Zuge des Abgas-Skandals beendet er auch seine Funktion als Vorstandsvorsitzender in der Porsche-Holding PSE.

VW-Skandal erreicht China - Winterkorn vor Komplettrückzug

WOLFSBURG/STUTTGART (dpa-AFX) - Volkswagens Ex-Vorstandschef Martin Winterkorn steht nach übereinstimmenden Medienberichten auch vor dem Rückzug von seinen übrigen Ämtern in dem Autokonzern. Der 68-Jährige hatte die Unternehmensspitze im Strudel des Abgasskandals verlassen, ist aber bisher nicht von weiteren Chef-Funktionen abgerückt. ... mehr

WOLFSBURG/STUTTGART (dpa-AFX) - Volkswagens Ex-Vorstandschef Martin Winterkorn steht nach übereinstimmenden Medienberichten auch vor dem Rückzug von seinen übrigen Ämtern in dem Autokonzern.

Trotz Abgas-Skandal: Rätselhafter Kurssprung bei Volkswagen-Aktien
Trotz Abgas-Skandal: Rätselhafter Kurssprung bei Volkswagen-Aktien

Trotz Abgas-Skandal: Die Aktien von Volkswagen legen weiter zu. Ein 15-prozentiger Kurssprung der Stammaktien hat am Freitag für Aufsehen gesorgt. Dabei wechselten allein am Vormittag bereits mehr als... mehr

Trotz Abgas-Skandal: Die Aktien von Volkswagen legen weiter zu.

VW-Skandal: Porsche-BR stärkt Ex-Motoren-Entwickler den Rücken

Der frühere VW -Motoren-Entwickler Wolfgang Hatz bekommt Rückendeckung vom Betriebsratschef seines jetzigen Arbeitgebers Porsche. Arbeitnehmervertreter Uwe Hück sagte den "Stuttgarter Nachrichten" (Montag), der derzeit beurlaubte Porsche-Entwicklungsvorstand habe ihm sein Wort gegeben, dass er mit den Abgas-Manipulationen bei Volkswagen nichts zu tun habe. "Auch für ihn gilt selbstverständlich die Unschuldsvermutung", meinte Hück. Da es aber "zeitlich kritische Überschneidungen" gebe, müsse dem Thema nachgegangen werden, sagte der Porsche-Betriebsratschef. ... mehr

Der frühere VW

Porsche-Betriebsrat stärkt VW-Motoren-Entwickler den Rücken

Der frühere VW-Motoren-Entwickler Wolfgang Hatz bekommt Rückendeckung vom Betriebsratschef seines jetzigen Arbeitgebers Porsche. Arbeitnehmer derzeit beurlaubte Porsche-Entwicklungsvorstand habe ihm sein Wort gegeben, dass er mit den Abgas-Manipulationen bei Volkswagen nichts zu tun habe. "Auch für ihn gilt selbstverständlich die Unschuldsvermutung", meinte Hück. Da es aber "zeitlich kritische Überschneidungen" gebe, müsse dem Thema nachgegangen werden, sagte der Porsche-Betriebsratschef. Wenn die Unschuld nachgewiesen sei, "kehrt er mit reingewaschener Weste ins Unternehmen zurück. ... mehr

Der frühere VW-Motoren-Entwickler Wolfgang Hatz bekommt Rückendeckung vom Betriebsratschef seines jetzigen Arbeitgebers Porsche.

Porsche-Betriebsrat stärkt VW-Motoren-Entwickler den Rücken
Porsche-Betriebsrat stärkt VW-Motoren-Entwickler den Rücken

Der frühere VW-Motoren-Entwickler Wolfgang Hatz bekommt Rückendeckung vom Betriebsratschef seines jetzigen Arbeitgebers Porsche. Arbeitnehmervertreter Uwe Hück sagte den "Stuttgarter Nachrichten"... mehr

Der frühere VW-Motoren-Entwickler Wolfgang Hatz bekommt Rückendeckung vom Betriebsratschef seines jetzigen Arbeitgebers Porsche.


Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017