Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Herstellermeldungen >

Porsche

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
VW-Machtkampf: Hauptversammlung zurzeit "undenkbar"

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Im Machtkampf an der Volkswagen -Spitze mühen sich die Aufsichtsräte hinter den Kulissen um einen Ausweg aus der festgefahrenen Situation. Nach dem Bruch des VW-Patriarchen Ferdinand Piëch mit Konzernchef Martin Winterkorn sei in der jetzigen Lage eine Hauptversammlung "undenkbar", sagte ein Aufsichtsratsinsider am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Das Aktionärstreffen ist für den 5. Mai in Hannover geplant. Weitere mit der Arbeit des Kontrollgremiums vertraute Personen bestätigten, dass im Hintergrund "die Drähte glühten". ... mehr

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Im Machtkampf an der Volkswagen

Geht Ferdinand Piëch als Gewinner im VW-Machtkampf hervor?
Geht Ferdinand Piëch als Gewinner im VW-Machtkampf hervor?

Bei VW tobt der Machtkampf und das Ende ist völlig offen: Am Wochenende ist VW-Aufsichtsrat Wolfgang Porsche auf Distanz zu seinem Cousin Ferdinand Piëch gegangen. Das ist für den Branchenexperten... mehr

Bei VW tobt der Machtkampf und das Ende ist völlig offen: Am Wochenende ist VW-Aufsichtsrat Wolfgang Porsche auf Distanz zu seinem Cousin Ferdinand Piëch gegangen.

VW-Machtkampf: Porsche-Familie geht auf Distanz zu Ferdinand Piëch
VW-Machtkampf: Porsche-Familie geht auf Distanz zu Ferdinand Piëch

Der Machtkampf bei Volkswagen spitzt sich zu: Nun ist VW-Aufsichtsrat Wolfgang Porsche auf Distanz zu seinem Cousin und Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch gegangen. "Die Aussage von Herrn Dr. Piëch... mehr

Der Machtkampf bei Volkswagen spitzt sich zu: Nun ist VW-Aufsichtsrat Wolfgang Porsche auf Distanz zu seinem Cousin und Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch gegangen.

Porsche-Familie schweigt zu Streit im VW-Konzern

BERLIN (dpa-AFX) - Im Streit um VW-Vorstandschef Martin Winterkorn will die Porsche-Familie als Konzern-Miteigentümer bis auf weiteres in der Öffentlichkeit keine Stellung beziehen. "Die Familie Porsche möchte sich zu den Vorgängen zurzeit nicht äußern", sagte ein Sprecher der "Bild am Sonntag". Die Familien Porsche und Piëch halten zusammen die Mehrheit am Volkswagen -Konzern. ... mehr

BERLIN (dpa-AFX) - Im Streit um VW-Vorstandschef Martin Winterkorn will die Porsche-Familie als Konzern-Miteigentümer bis auf weiteres in der Öffentlichkeit keine Stellung beziehen.

Porsche-Familie schweigt zu Streit im VW-Konzern

BERLIN (dpa-AFX) - Im Streit um VW-Vorstandschef Martin Winterkorn will die Porsche-Familie als Konzern-Miteigentümer bis auf weiteres in der Öffentlichkeit keine Stellung beziehen. "Die Familie Porsche möchte sich zu den Vorgängen zurzeit nicht äußern", sagte ein Sprecher der "Bild am Sonntag". Die Familien Porsche und Piëch halten zusammen die Mehrheit am Volkswagen-Konzern. ... mehr

BERLIN (dpa-AFX) - Im Streit um VW-Vorstandschef

Porsche gewinnt erneut gegen Hedge Fonds vor Gericht
Porsche gewinnt erneut gegen Hedge Fonds vor Gericht

Der Übernahme-Krimi zwischen Porsche und Volkswagen hat Hedge Fonds, die bei Kurswetten falsch getippt hatten, vor einigen Jahren viel Geld gekostet. Das fordern sie von der Porsche-Holding PSE... mehr

Der Übernahme-Krimi zwischen Porsche und Volkswagen hat Hedge Fonds, die bei Kurswetten falsch getippt hatten, vor einigen Jahren viel Geld gekostet.

Porsche zahlt tausenden Mitarbeitern dicken Bonus
Porsche zahlt tausenden Mitarbeitern dicken Bonus

Die Erfolge des Sportwagenbauers Porsche zahlen sich auch für die Mitarbeiter aus: Fast 15.000 von ihnen können sich für das Geschäftsjahr 2014 über einen Bonus von 8600 Euro freuen. Darüber wurde die... mehr

Die Erfolge des Sportwagenbauers Porsche zahlen sich auch für die Mitarbeiter aus: Fast 15.

Porsche gibt auf Jahrespressekonferenz Ausblick auf das laufende Jahr

STUTTGART (dpa-AFX) - Trotz eines wachsenden Wettbewerbs bewegt sich der Sport- und Geländewagenbauer Porsche weiter auf Rekordniveau. Wie es in diesem Jahr weitergeht, wird Porsche-Chef Matthias Müller am Freitag (10.00 Uhr) auf der Jahrespressekonferenz verkünden. Das abgelaufene Geschäftsjahr konnte sich sehen lassen. Die VW-Tochter übertraf nicht nur ihre eigene Planung, sondern fuhr 2014 mehr Gewinn ein als die VW-Kernmarke. ... mehr

STUTTGART (dpa-AFX) - Trotz eines wachsenden Wettbewerbs bewegt sich der Sport- und Geländewagenbauer Porsche weiter auf Rekordniveau.

Porsche profitiert auch im Februar noch von Macan-Start
Porsche profitiert auch im Februar noch von Macan-Start

Der Sport- und Geländewagenbauer Porsche hat auch im Februar etwa ein Drittel mehr Autos an Kunden ausgeliefert als im Vorjahresmonat. Weltweit gelangten 14 836 Fahrzeuge zu ihren neuen Besitzern, wie... mehr

Der Sport- und Geländewagenbauer Porsche hat auch im Februar etwa ein Drittel mehr Autos an Kunden ausgeliefert als im Vorjahresmonat.

Porsche-Holding: Hannover neuer Schwerpunkt bei Investorenklagen

BRAUNSCHWEIG/HANNOVER (dpa-AFX) - Die milliardenschweren Investorenklagen gegen den VW-Großaktionär Porsche-Holding haben ihren neuen Schwerpunkt in Hannover. Die dortige Kartellkammer des Landgerichts soll abermals zwei weitere Fälle übernehmen, die zusammen um gut zwei Milliarden Euro kreisen. Das Landgericht Braunschweig verwies die Klagen (5 O 2077/11 und 5 O 3086/11) am Mittwoch an die Kollegen in der Landeshauptstadt. Damit sind dort nunmehr insgesamt vier Fälle anhängig, bei denen es insgesamt um fast vier Milliarden Euro geht. ... mehr

BRAUNSCHWEIG/HANNOVER (dpa-AFX) - Die milliardenschweren Investorenklagen gegen den VW-Großaktionär Porsche-Holding haben ihren neuen Schwerpunkt in Hannover.

Hannover neuer Schwerpunkt bei Investorenklagen gegen Porsche-Holding
Hannover neuer Schwerpunkt bei Investorenklagen gegen Porsche-Holding

Die milliardenschweren Investorenklagen gegen den VW-Großaktionär Porsche-Holding haben ihren neuen Schwerpunkt in Hannover. Die dortige Kartellkammer des Landgerichts soll abermals zwei weitere Fälle... mehr

Die milliardenschweren Investorenklagen gegen den VW-Großaktionär Porsche-Holding haben ihren neuen Schwerpunkt in Hannover.

Entscheidung zu Investorenklagen gegen Porsche-Holding erwartet

Im Prozessmarathon um teils milliardenschwere Schadenersatzklagen gegen den Volkswagen-Großaktionär Porsche Holding steht heute in Braunschweig eine Entscheidung an. Das Landgericht verkündet, ob zwei Verfahren (5 O 2077/11 und 5 O 3086/11) um insgesamt gut zwei Milliarden Euro an die Experten für Kartellrecht nach Hannover wechseln. Dieser Weg hatte sich Ende 2014 bereits abgezeichnet. Eine weitere Investorenklage (5 O 552/12) um zwei Milliarden Euro war 2013 schon von Braunschweig nach Hannover gewechselt. ... mehr

Im Prozessmarathon um teils milliardenschwere Schadenersatzklagen gegen den Volkswagen-Großaktionär Porsche Holding steht heute in Braunschweig eine Entscheidung an.

Entscheidung zu Investorenklagen gegen Porsche-Holding erwartet

Im Prozessmarathon um teils milliardenschwere Schadenersatzklagen gegen den Volkswagen-Großaktionär Porsche Holding steht heute in Braunschweig eine Entscheidung an. Das Landgericht verkündet, ob die beiden Verfahren 5 O 2077/11 und 5 O 3086/11 um insgesamt gut zwei Milliarden Euro an die Experten für Kartellrecht nach Hannover wechseln. Dieser Weg hatte sich Ende 2014 bereits abgezeichnet. Eine weitere Investorenklage (5 O 552/12) um zwei Milliarden Euro war 2013 schon von Braunschweig nach Hannover gewechselt. ... mehr

Im Prozessmarathon um teils milliardenschwere Schadenersatzklagen gegen den Volkswagen-Großaktionär Porsche Holding steht heute in Braunschweig eine Entscheidung an.

Volkswagen fährt trotz weltweiter Krisen 2014 Rekordgewinn ein
Volkswagen fährt trotz weltweiter Krisen 2014 Rekordgewinn ein

Europas größter Autokonzern fährt weiterhin auf der Straße des Erfolgs: 12,7 Milliarden Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) hat VW im vergangenen Jahr verbucht. Erstmals kletterte der Umsatz der... mehr

Europas größter Autokonzern fährt weiterhin auf der Straße des Erfolgs: 12,7 Milliarden Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) hat VW im vergangenen Jahr verbucht.

China: Porsche muss 15.000 Autos zurückrufen - Fehler an Nockenwelle

Der Sportwagenbauer Porsche muss laut Behördenangaben in China 14.571 Fahrzeuge zurückrufen. Das berichtete die Nachrichtenagentur China News Service am Montag unter Berufung auf die zuständige chinesische Aufsichtsbehörde. Grund für die Rückrufaktion seien Fehler an der Nockenwelle der Autos, wie die Qualitätsbehörde auf ihrer Internetseite mitteilte. Die Volkswagen -Tochter tausche die defekten Teile kostenlos aus. Betroffen seien unter anderem zwischen April 2009 und September 2011 gebaute Modelle des Sportwagens Panamera. Eine Stellungnahme von Porsche stand zunächst aus. mehr

Der Sportwagenbauer Porsche muss laut Behördenangaben in China 14.


Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017