Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Herstellermeldungen >

Porsche

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Porsche profitabel wie nie: 9111 Euro Sonderzahlung für jeden Mitarbeiter
Porsche profitabel wie nie: 9111 Euro Sonderzahlung für jeden Mitarbeiter

Beim Sport- und Geländewagenbauer Porsche dürfen sich die Mitarbeiter nach einem guten Geschäftsjahr über einen hohen Bonus freuen. Jeder Beschäftigte in Deutschland bekomme 9111 Euro als... mehr

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr erhalten alle Mitarbeiter die gleiche Zuwendung.

Schlag gegen internationale Automafia
Schlag gegen internationale Automafia

Deutsche und polnische Ermittler haben eine internationale Diebesbande zerschlagen, die es auf Luxusfahrzeuge abgesehen hatte. Die Ermittlungen richten sich gegen einen Großheler aus dem Raum Danzig.... mehr

Ganz oben auf der Wunschliste: Porsche-Oldtimer, Fiat-Wohnmobile, Audi & Land Rover.

Autopatron Piëch will letzten Einfluss auf VW abgeben

Stuttgart (dpa) - Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch will seine verbliebene Macht über Europas größten Autobauer abgeben. Wie die Beteiligungsgesellschaft Porsche SE als Hauptaktionärin von Volkswagen mitteilte, führen die Familien Porsche und Piëch entsprechende Verhandlungen über eine Übertragung eines «wesentlichen Anteils» der gehaltenen Stammaktien an der PSE. Experten reagierten überrascht auf die Ankündigung des Verkaufs. mehr

Stuttgart (dpa) - Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch will seine verbliebene Macht über Europas größten Autobauer abgeben.

Piëch verhandelt über Verkauf seiner VW-Anteile

Stuttgart (dpa) - Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch prüft einen Verkauf seiner Anteile an dem Autobauer. Wie die Porsche-Dachgesellschaft PSE als Hauptaktionärin von Volkswagen mitteilte, führen die Familien Porsche und Piëch entsprechende Verhandlungen über eine Übertragung eines «wesentlichen Anteils» der gehaltenen Stammaktien. Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass Piëch seinen letzten Posten im Konzern verlieren könnte. Piëch war bis April 2015 langjähriger VW-Aufsichtsratschef und galt als mächtigster Mann bei Volkswagen. mehr

Stuttgart (dpa) - Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch prüft einen Verkauf seiner Anteile an dem Autobauer.

Piëch verhandelt über Verkauf seiner VW-Anteile
Piëch verhandelt über Verkauf seiner VW-Anteile

Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch prüft einen Verkauf seiner Anteile an dem Autobauer. Wie die Porsche-Dachgesellschaft PSE am Freitag als Hauptaktionärin von Volkswagen mitteilte,... mehr

Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch prüft einen Verkauf seiner Anteile an dem Autobauer.

Piëch verhandelt über Verkauf seiner VW-Anteile
Piëch verhandelt über Verkauf seiner VW-Anteile

Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch prüft einen Verkauf seiner Anteile an dem Autobauer. Wie die Porsche-Dachgesellschaft PSE am Freitag als Hauptaktionärin von Volkswagen mitteilte,... mehr

Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch prüft einen Verkauf seiner Anteile an dem Autobauer.

Piëch verhandelt über Verkauf seiner VW-Anteile

Stuttgart (dpa) - Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch prüft einen Verkauf seiner Anteile an dem Autobauer. Wie die Porsche-Dachgesellschaft PSE als Hauptaktionärin von Volkswagen mitteilte, führen die Familien Porsche und Piëch entsprechende Verhandlungen über eine Übertragung eines «wesentlichen Anteils» der gehaltenen Stammaktien. Zuvor hatte der «Spiegel» über einen möglichen Ausstieg Piëchs bei VW berichtet. mehr

Stuttgart (dpa) - Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch prüft einen Verkauf seiner Anteile an dem Autobauer.

Der bessere Porsche: Ruf CTR 2017
Der bessere Porsche: Ruf CTR 2017

Seit mehr als einem halben Jahrhundert gilt der Name Ruf als das Power-Label für die ohnehin schon starken Modelle von Porsche. Doch nun übertrifft sich die Unterallgäuer Edelschmiede selbst und zeigt... mehr

Rufs erste komplette Eigenentwicklung hat das Zeug zur Legende. 

Piëch droht Aufsichtsratsposten bei Porsche zu verlieren

Berlin (dpa) - Der frühere VW-Chefkontrolleur Ferdinand Piëch könnte sein letztes Aufsichtsratsmandat verlieren. Die Familien Porsche und Piëch hätten sich darauf geeinigt, Piëch im Zuge einer Umstrukturierung des Kontrollgremiums der Porsche SE zu entmachten, schreibt die «Bild am Sonntag». Ein Sprecher der Porsche SE sagte, der Aufsichtsrat müsse bis Mitte April entscheiden, wer künftig dem Gremium angehören solle. Aufsichtsratschef Wolfgang Porsche hatte am Rande des Autosalons in Genf am vergangenen Montag gesagt, es sei noch keine Entscheidung darüber gefallen. mehr

Berlin (dpa) - Der frühere VW-Chefkontrolleur Ferdinand Piëch könnte sein letztes Aufsichtsratsmandat verlieren.

Medien: Piëch droht Aufsichtsratsposten bei Porsche zu verlieren
Medien: Piëch droht Aufsichtsratsposten bei Porsche zu verlieren

Der frühere VW-Chefkontrolleur Ferdinand Piëch könnte einem Medienbericht zufolge sein letztes Aufsichtsratsmandat verlieren. Die Familien Porsche und Piëch hätten sich darauf geeinigt, Piëch im Zuge... mehr

Der einst mächtigste VW-Mann könnte sein letztes  Aufsichtsratsmandat verlieren.

VW-Abgasskandal: Bosch zahlt in USA Millionensumme an Kläger
VW-Abgasskandal: Bosch zahlt in USA Millionensumme an Kläger

Im Zusammenhang mit dem VW-Abgasskandal zahlt Bosch in den USA 327,5 Millionen Dollar (ca. 305 Millionen Euro) an Verbraucher und Gebrauchtwagenhändler. Die Summe ist das Ergebnis eines Vergleichs.... mehr

Im Zusammenhang mit dem VW-Abgasskandal zahlt Bosch in den USA 327,5 Millionen Dollar (ca.

TÜV-Report 2017: Gute Ergebnisse für Autobauer aus Deutschland
TÜV-Report 2017: Gute Ergebnisse für Autobauer aus Deutschland

Gute Resultate für die deutschen Autohersteller und insgesamt weniger Mängel als im Vorjahreszeitraum: Das ist das Ergebnis des "Auto Bild  TÜV-Reports 2017", für den fast neun Millionen... mehr

Deutsche Autobauer top - und ein asiatischer Hersteller ebenfalls klasse.

Detroit Motor Show 2017: Nissan V-Motion 2.0 Concept zeigt Design der Zukunft
Detroit Motor Show 2017: Nissan V-Motion 2.0 Concept zeigt Design der Zukunft

Auf der North American International Auto Show (NAIAS) (8. bis 22. Januar) stehen schwerpunktmäßig dicke SUV, fette Achtzylinder und Pick-ups aus US-Produktion im Rampenlicht. Was haben die deutschen... mehr

Nicht nur Audi, BMW & Co. haben einiges vorgestellt - das sind die Premieren.

Das sind die Lieblingsautomarken der Deutschen
Das sind die Lieblingsautomarken der Deutschen

Das Auto ist nach wie vor der Deutschen liebstes Kind - zumindest fast: Hinter den beiden Sportmarken Nike und Adidas landen vier deutsche Automarken in den die Top Ten der Lieblingsmarken der... mehr

Überraschung: Der VW-Skandal schädigt kaum die Beliebtheit der Marke.

Auto-Neuheiten 2017: Neuer Ford Fiesta am Start
Auto-Neuheiten 2017: Neuer Ford Fiesta am Start

Das Autojahr 2017 wird wieder im Zeichen der  SUV  stehen. Aber auch in den anderen Pkw-Klassen haben die Hersteller zahlreiche Neuheiten im Programm - hier ist ein erster Überblick. Das ist der Ford... mehr

Von Audi bis Volkswagen - auf diese Modelle dürfen Sie sich freuen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017