Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Herstellermeldungen >

Toyota

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Toyota ist wieder der größte Autobauer der Welt
Toyota ist wieder  der größte Autobauer der Welt

Nach einem Wachstumsschub hat sich Toyota für 2012 den Titel des größten Autoherstellers der Welt gesichert. Die Japaner verkauften im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben 9,75 Millionen Fahrzeuge.... mehr

Nach einem Wachstumsschub hat sich Toyota für 2012 den Titel des größten Autoherstellers der Welt gesichert.

VW knackt die Neun-Millionen-Grenze
VW knackt die Neun-Millionen-Grenze

Der Autobauer Volkswagen hat 2012 die besten zwölf Monate seiner Geschichte verzeichnet und bleibt trotz immer größerer Widerstände auch im neuen Jahr auf Erfolgskurs: "Volkswagen ist zu hundert... mehr

Der Autobauer Volkswagen hat 2012 die besten zwölf Monate seiner Geschichte verzeichnet und bleibt trotz immer größerer Widerstände auch im neuen Jahr auf Erfolgskurs: "Volkswagen ist zu hundert Prozent auf Wachstum fokussiert", sagte der Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn am Sonntag in der US-Metropole Detroit am Vorabend der wichtigsten US-Automesse.

Autojahr 2013: Branche wird zur Zweiklassengesellschaft
Autojahr 2013: Branche wird zur Zweiklassengesellschaft

Die Prognose der Experten für das Autojahr 2013 klingt nicht wirklich gut: Die Branche drohe sich zur Zweiklassengesellschaft zu entwickeln - die Kluft in der Autowelt werde noch tiefer. Die Asiaten... mehr

Die Prognose der Experten für das Autojahr 2013 klingt nicht wirklich gut: Die Branche drohe sich zur Zweiklassengesellschaft zu entwickeln - die Kluft in der Autowelt werde noch tiefer.

BMW, Audi, Porsche und VW – US Autoabsatz zieht weiter an
BMW, Audi, Porsche und VW – US Autoabsatz zieht weiter an

Deutsche Autobauer legen in den USA kräftig zu. Im November stiegen der Verkäufe auf dem wichtigsten Automarkt der Welt im Vergleich zum Vorjahresmonat um 15 Prozent auf mehr als 1,1 Millionen Stück,... mehr

Deutsche Autobauer legen in den USA kräftig zu.

Automarkt bricht ein: VW verliert, BMW gegen den Trend

Der Automarkt in Europa und Deutschland ist im Sinkflug, eine Trendwende nicht in Sicht: Im September wurden in der EU nur noch 1,1 Millionen Neuwagen zugelassen, wie der Branchenverband ACEA in Brüssel mitteilte. Das sind rund elf Prozent weniger als im Vorjahresmonat. VW verliert im September 14 Prozent Der Abwärtstrend gewinnt damit an Fahrt: In den ersten neun Monaten zusammen beträgt der Rückgang nur 7,6 Prozent auf 9,4 Millionen Stück. ... mehr

Der Automarkt in Europa und Deutschland ist im Sinkflug, eine Trendwende nicht in Sicht: Im September wurden in der EU nur noch 1,1 Millionen Neuwagen zugelassen, wie der Branchenverband ACEA in Brüssel mitteilte.

Toyota GT 86: Eleganter Boxer

Der japanische Produzent automobiler Massenware steht nicht unbedingt für Luxus. Auch der Toyota GT 86 hegt keine Ambitionen in dieser Hinsicht. Doch Toyotas knackiges Sportmodell kann dafür in anderer Hinsicht überzeugen: Mit Fahrspaß! Dabei hat nach eigenen Angaben doch eigentlich BMW die Freude am Fahren als Alleinstellungsmerkmal für sich gepachtet. Tja, so kann es kommen, wenn die Japaner nach dem Celicia endlich mal wieder einen richtigen Sportwagen auf den Markt bringen. ... mehr

Der japanische Produzent automobiler Massenware steht nicht unbedingt für Luxus.

Toyota schraubt Jahresprognose drastisch zurück

Der schwer gebeutelte japanische Autobauer Toyota schraubt seine Jahresprognose wegen der Flutkatastrophe in Thailand und des starken Yen drastisch zurück. Wie der Branchenriese bekanntgab, dürfte sich der Nettogewinn für das noch bis zum 31. März 2012 laufende Gesamtgeschäftsjahr auf 180 Milliarden Yen (1,7 Milliarden Euro) belaufen und nicht wie noch im August geschätzt auf 390 Milliarden Yen. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Toyota unter dem Strich 408,1 Milliarden Yen verdient. ... mehr

Der schwer gebeutelte japanische Autobauer Toyota schraubt seine Jahresprognose wegen der Flutkatastrophe in Thailand und des starken Yen drastisch zurück.

Deutsche Konzerne profitabler als Wettbewerber

Deutsche Unternehmen haben laut einer "Handelsblatt"-Studie in Sachen Profitabilität deutlich aufgeholt. In vielen Branchen rangieren sie im weltweiten Vergleich inzwischen an der Spitze, wie aus der Rangliste der Tageszeitung hervorgeht. Beispielsweise schneiden die Autobauer Volkswagen (VW), BMW und Daimler besser ab als der japanische Branchenprimus Toyota. Die Lufthansa fliegt der Air France-KLM und der schwedischen SAS Group davon. Auch die Energieversorger E.ON und RWE schlagen ihre Konkurrenten aus Frankreich und Italien aus dem Feld. ... mehr

Deutsche Unternehmen haben laut einer "Handelsblatt"-Studie in Sachen Profitabilität deutlich aufgeholt.

Erdbeben in Japan: Rettungsfonds für Autobauer geplant

Das Erdbeben in Japan hat auch die dortige Autoindustrie stark in Mitleidenschaft gezogen. Ein Rettungsfonds soll den Konzernen nun wieder auf die Beine helfen. Die Japanische Entwicklungsbank werde einen 50 Milliarden Yen (435 Millionen Euro) schweren Fonds für Autozulieferer einrichten, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP aus Kreisen der Bank. "Die Katastrophe im Nordosten Japans hat die Zulieferkette der Autobauer schwer beschädigt und wir diskutieren eine finanzielle Unterstützung", sagte ein Verantwortlicher der Bank. ... mehr

Das Erdbeben in Japan hat auch die dortige Autoindustrie stark in Mitleidenschaft gezogen.

Produktionsausfälle nach Japan-Erdbeben werden spürbar

Mehr als einen Monat nach dem Erdbeben und dem Tsunami in Japan bekommen Europas Verbraucher die Folgen von Produktionsausfällen immer mehr zu spüren. Kameras, Handys, Laptops oder LCD-Fernseher, die auf Komponenten aus Japan angewiesen sind oder in dem Land gefertigt werden, dürften ab Ende April nur noch merklich eingeschränkt verfügbar sein. Das berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD) nach einer eigenen Umfrage bei Herstellern und Händlern. ... mehr

Mehr als einen Monat nach dem Erdbeben und dem Tsunami in Japan bekommen Europas Verbraucher die Folgen von Produktionsausfällen immer mehr zu spüren.

Erdbeben in Japan: Lieferengpässe bei Toyota und Honda

Japanische Autohersteller haben knapp drei Wochen nach dem schweren Erdbeben auch auf dem nordamerikanischen Markt immer mehr mit Lieferengpässen zu kämpfen. Honda begann seine Produktion in den US-Fabriken zu reduzieren. Und Toyota bat seine amerikanischen Händler, vorläufig über 200 Ersatzteile, die in Japan angefertigt werden, nicht mehr zu bestellen. In den Honda-Werken in den USA und Kanada werden wegen fehlender Autoteile die Stunden der Arbeiter an den Montagebändern gekürzt. ... mehr

Japanische Autohersteller haben knapp drei Wochen nach dem schweren Erdbeben auch auf dem nordamerikanischen Markt immer mehr mit Lieferengpässen zu kämpfen.

Das Rennen um den Auto-Thron

Der Kampf um die Vorherrschaft in der Automobilindustrie wird immer härter. Noch ist Toyota Branchenprimus. General Motors ist nach seiner Insolvenz und der Abschaffung mehrerer Automarken allerdings den Japanern dicht auf den Fersen. Auch Volkswagen kämpft um den Thron der absatzstärksten Autokonzerne. Gefolgt werden die Giganten von Renault-Nissan und Hyundai-Kia. ... mehr

Der Kampf um die Vorherrschaft in der Automobilindustrie wird immer härter.

Autoindustrie: Toyota bleibt die Nummer eins

Der Autobauer Toyota hat trotz Qualitätskrise im vergangenen Jahr seine Position als Weltmarktführer knapp vor General Motors (GM) verteidigt. Mit einem Absatzplus von acht Prozent kamen die Japaner auf 8,42 Millionen verkaufte Autos. Auf Platz zwei lag der nach seiner Insolvenz erholte US-Konzern mit einem Plus von 12 Prozent auf 8,39 Millionen Stück. GM war acht Jahrzehnte der größte Autokonzern der Welt, wurde aber 2008 von Toyota überholt. Beide Firmen veröffentlichten ihre Absatzzahlen. ... mehr

Der Autobauer Toyota hat trotz Qualitätskrise im vergangenen Jahr seine Position als Weltmarktführer knapp vor General Motors (GM) verteidigt.

BP und Toyota bei Amerikanern auf der Hass-Liste

Die großen Unternehmensskandale 2010 haben bei den Verbrauchern ihre Spuren hinterlassen. So ist der britische Ölkonzern BP in den USA in die Liste der meist gehassten Unternehmen aufgestiegen. Auch der japanische Autobauer Toyota schaffte es unter die 15 Firmen, deren Liste die Website "24/7 Wallstreet" veröffentlichte. Das Onlinemagazin wertete dafür Umfragen unter Verbrauchern und Beschäftigten, die Entwicklung am Aktienmarkt und die Presseberichterstattung aus. ... mehr

Die großen Unternehmensskandale 2010 haben bei den Verbrauchern ihre Spuren hinterlassen.

Autobauer: Amerikanische Autofahrer sorgen für dickes Absatzplus

Volkswagen (VW) gibt Gas: Der Wolfsburger Autobauer hat auf dem US-Markt im vergangenen Jahr so viele Autos verkauft wie seit sieben Jahren nicht mehr. 2010 lieferten die Deutschen 256.830 Wagen in die USA und damit gut ein Fünftel mehr als noch im Vorjahr, wie das Unternehmen mitteilte. Auch im Dezember trumpfte VW mit einer zweistelligen Wachstumsrate auf. So konnte der Konzern im letzten Monat des Jahres 23.867 Autos und damit 17,1 Prozent mehr als noch vor einem Jahr absetzen. Besonders starke Steigerungsraten verbuchten die Modelle Tiguan und Touareg. ... mehr

Volkswagen (VW) gibt Gas: Der Wolfsburger Autobauer hat auf dem US-Markt im vergangenen Jahr so viele Autos verkauft wie seit sieben Jahren nicht mehr.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017