Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

So machen Sie Ihr Auto fit für den Frühling

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrzeugpflege  

So machen Sie Ihr Auto fit für den Frühling

31.03.2016, 14:48 Uhr | gk, bl

So machen Sie Ihr Auto fit für den Frühling. Wenn die ersten Sonnenstrahlen locken, macht das Autofahren wieder Spaß.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn die ersten Sonnenstrahlen locken, macht das Autofahren wieder Spaß. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Frühling hat begonnen – spätestens jetzt wird es Zeit, den angesammelten Ballast des Winters loszuwerden und mit dem Frühjahrsputz zu beginnen. Nicht nur das Haus, auch Ihr Auto hat nun intensive Pflege nötig. Diese Punkte sollten Sie beachten, um Ihr Fahrzeug auf die kommende Jahreszeit vorzubereiten.

Winterschmutz entfernen

Im Winter wird Ihr Auto besonders strapaziert: mit dem Schneematsch schleudern die Reifen Dreckpartikel und kleine Steine gegen den Lack, Streusalz setzt sich auf der Karosserie und im Fußraum des Wagens fest. Die Salzkruste greift den Lack an und sollte so schnell wie möglich entfernt werden.

Aber auch wenn es nicht geschneit hat, sollten Sie Ihrem Auto nach dem Winter pflegen. Fahren Sie dazu am besten in die Waschanlage, da es vielerorts aufgrund des Grundwasserschutzes verboten ist, das Fahrzeug in der eigenen Einfahrt zu reinigen. In der Waschanlage finden Sie zudem alle benötigten Werkzeuge und Reinigungsmittel.

Reinigung in der Waschanlage

Reinigen Sie Ihr Auto vor dem Besuch in der Waschstraße mit einem Hochdruckreiniger, um den gröbsten Schmutz zu entfernen. Das verhindert, dass Schmutzpartikel zwischen Lack und Bürsten verbleiben und diesen verkratzen. Halten Sie mit dem Wasserstrahl jedoch genügend Abstand, um Schäden an Blech und Elektronik zu vermeiden.

Wenn Sie keinen Hochdruckreiniger besitzen, leihen Sie sich ein Gerät beim Nachbarn oder fragen Sie in der Waschanlage nach, meist stehen Reiniger dort zur Verfügung.

Unterbodenwäsche nach dem Winter sinnvoll?

Nach dem Winter empfiehlt sich eine Unterbodenwäsche, um verkrusteten Schmutz und Salzablagerungen zu entfernen. Allerdings kann ein entsprechendes maschinelles Waschprogramm sogar schädlich sein. Dort wird das Wasser mit hohem Druck in alle Bereiche des Unterbodens gesprüht. Dadurch können bewegliche Teile der Mechanik und elektronische Komponenten Schaden nehmen, wie das Portal "motortipps.ch" warnt. Gleichzeitig werden schwer zugängliche Winkel oft gar nicht erreicht. Zudem wird für die automatische Wäsche meist Brauchwasser verwendet, welches aus den Wintermonaten noch gelöste Streusalze enthält und so die Korrosionsbildung noch fördert.

Aus diesen  Gründen sollte die Unterbodenwäsche daher möglichst per Hand mit einem Dampfreiniger durchgeführt werden. Richten Sie den Strahl dazu bei mittlerer Sprühstärke auf die verschmutzten Stellen. Sensible Bereiche reinigen Sie am besten mit Druckluft auf kleinster Stufe. Wenn Sie sich unsicher sind, wie Sie bei der Unterbodenwäsche am besten verfahren, informieren Sie sich bei einer Autowerkstatt Ihres Vertrauens. 

Kratzer sofort ausbessern

Wenn Sie nach der Autowäsche Kratzer im Lack entdecken, sollten Sie diese sofort mit Wachs oder Lackstift ausbessern, wie das Männermagazin "derberater.de" empfiehlt. So vermeiden Sie, dass sich Rost bildet. Reinigen Sie die Oberfläche dafür zunächst gründlich mit herkömmlichem Spülmittel, um sie von grobem Schmutz und Öl zu befreien. Dann kommt der Lackstift zum Einsatz. Nachdem die Stelle getrocknet ist, müssen Sie sie  nur noch polieren. Bei tieferen Kratzen sollten Sie sich über eine Teillackierung in einer Werkstatt informieren.

Der letzte Schliff

Wollen Sie Ihr Auto besonders gründlich reinigen? Dann sollten Sie nach der Fahrt durch die Waschstraße schwer erreichbare Stellen wie Türrahmen, Spiegel und Innenflanken mit einem Schwamm und einer milden Seifenlauge abwischen. Zusätzlich sollten Sie die Scheiben von innen reinigen, am besten mit Glasreiniger und einem Baumwolltuch. Kontrollieren Sie bei der Gelegenheit auch die Scheibenwischer, schmieren diese oder sind rissig, müssen sie ausgewechselt werden.

Zuletzt reinigen Sie den Innenraum. Schmutz und Krümel können Sie einfach mit dem Staubsauger entfernen, gegen feuchte Fußmatten hilft das Auslegen von Zeitungspapier. Wichtig ist außerdem, dass Sie regelmäßig die Füllstände von Öl, Kühl- und Bremsflüssigkeit kontrollieren.

Auf Sommerreifen wechseln

Herrscht dauerhaft eine Temperatur über sieben Grad, ist es Zeit, die Sommerreifen aufzuziehen. Kontrollieren Sie vor der Montage den Reifendruck und die Profiltiefe. Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Profiltiefe von 1,6 Millimetern, der ADAC empfiehlt bereits ab 3 Millimetern neue Reifen aufzuziehen. Den optimalen Reifendruck können Sie dem Handbuch Ihres Fahrzeugs entnehmen.

Überprüfen Sie auch die Winterreifen, bevor Sie sie in Garage oder Keller kühl und trocken lagern: Ist noch genug Profil vorhanden? Sind die Flanken frei von Beschädigungen? „Vor der Demontage der Reifen ist es ratsam, den Luftdruck um 0,5 bar zu erhöhen. Denn auch eingelagerte Reifen verlieren langsam an Druck“, rät Frank Mauelshagen, Kfz-Experte der ERGO Versicherung. Um die Reifen im Herbst wieder richtig aufziehen zu können, empfiehlt "sueddeutsche.de" sie mit Kreide zu markieren, beispielsweise mit einem Kürzel wie "VL" für "Vorne Links".

Lüftung, Bremsen und Stoßdämpfer prüfen

Beim Wechsel der Reifen bietet es sich an, Bremsen, Stoßdämpfer und Federn auf Schäden und Verschleißerscheinungen zu überprüfen. Sollten Sie etwas Verdächtiges sehen oder hören, wenn Sie an den Bauteilen rütten, ist es ratsam in eine Werkstatt zu fahren. Im Winter sammelt sich zudem häufig Dreck in den Lüftungsfiltern. Dies führt zu erhöhtem Strom- und Spritverbrauch. Wechseln Sie daher nach dem Winter die Lüftungsfilter, wenn die Lüftung verstopft ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017