Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Opel Astra GTC: 1,6 Liter Turbo mit 180 PS im Autotest

...

Opel Astra GTC: Keil ist geil

22.03.2012, 16:07 Uhr | Timo Bürger, t-online.de

Dramatischer Auftritt: Beim Astra GTC bleibt so gut wie nichts beim Alten.

 

Herrschaftszeiten, was ein Auftritt: Ein Heck wie das Hinterteil von Jennifer Lopez, fette 20-Zoll-Schlappen, tiefer gelegt, knackige Linien, scharf geschnittene Augen, Keilform und dazu noch honigmelonengelb. Keine Frage, der neue Opel Astra GTC fällt auf. Hält der 180-PS-Turbo-GTC auch, was er optisch verspricht?

Opel Astra GTC: Bitte drücken Sie auf "Sport"

Wer GTC sagt, muss die Sport-Taste drücken. Netter Gag: Das Cockpit leuchtet rot. Wichtiger: Der Motor dreht schneller hoch, Gas und Lenkung sprechen direkter an. Die beiden anderen Fahrmodi "Komfort" und "Normal" lassen wir mal beiseite. (Wen es interessiert: Der Unterschied ist kaum zu merken, in diesen Einstellungen verhält sich der Wagen unspektakulär).

Ab 3000 Touren geht es ab

Zwischen 2200 und 5400 Umdrehungen stellt der Turbovierzylinder sein maximales Drehmoment von 230 Newtonmeter bereit. Richtig ab geht es ab 3000 Touren. Dann prescht der 1500 Kilo schwere Wagen mit ordentlich Dampf nach vorne. Trotz Fronantrieb bekommt er den Ampelstart gut hin - ein bisschen Gummi stehen lassen muss aber auch erlaubt sein.

Auto 
Opel bringt Insignia in der Biturbo-Variante

Hohes Drehmoment und niedriger Verbrauch bei 195 PS. zum Video

Wie damals bei der Opel-Gang

Ein bisschen hat man natürlich immer die alte Tote-Hosen-Zeile "Wir sind die Jungs von der Opelgang, wir haben alle abgehängt" im Ohr, wenn man beim GTC aufs Pedal tritt. Ein wenig Proll-Charme versprüht der Dreitürer tatsächlich. Aber sympathischen Proll-Charme. Vor allem in Kurven macht sich der Wagen trotz seiner 4,46 Meter Länge gut: Die Lenkung ist im Sport-Modus straff und direkt, der Rüsselsheimer klebt ordentlich auf dem Asphalt. Lediglich die sechst Schaltwege dürften ein bisschen kürzer ausgelegt sein.

Neue Achse sorgt für Fahrspaß

Im Gegensatz zum Fünftürer liegt der Astra mit dem FlexRide Sportfahrwerk 15 Millimeter tiefer, auch Spur und Radstand wurden vergrößert. Neu ist die so genannte Hochleistungs-Federbein-Vorderachse ("High Performance Strut"). Opel verspricht mehr besser Straßenhaftung und besseres Kurvenhandling - und hat Recht damit.

Opel Astra GTC: technische Daten

MotorPSNmVmax0-100Co2VerbrauchPreis
1,6 Turbo1802302208,3 s7,2 l168 g/kmab 23.250 €

Opel Astra OPC kommt

Jeden abhängen - das funktioniert mit dem GTC heute nicht mehr. Ab 150 km/h wird es etwas zäh mit dem Vorwärtsdrang. Und mittlerweile sind natürlich Kompaktkracher wie Golf GTI oder erst recht Golf R, Audi S3, BMW 1er M oder direkte Konkurrenzmarken wie Ford Focus deutlich stärker und schneller. Aber auch da bietet Opel Abhilfe: Der 280 PS starke Astra OPC steht schon in den Startlöchern.

Der GTC gönnt sich etwa zehn Liter Super

Nach 650 Kilometern Testfahrt stand ein Durchschnittsverbrauch von etwa zehn Litern zu Buche. Ein Spritknauserer ist der gelbe Rüsselsheimer also nicht. Fairerweise muss hinzugefügt wurden, dass die Beschleunigungsqualitäten auch ausgiebig gecheckt wurden. Insofern geht der Verbrauch wieder in Ordnung.

Türen wie Scheunentore

Ein Hindernis sind die Türen: Die sind handvermessen 1,41 Meter lang. Achtung - beim Öffnen herrscht höchster Lackkratzer-Alarm. Folglich ist auch die B-Säule weit hinter dem Fahrer - an den Sicherheitsgurt kommt man nur mit Gorilla-langen Armen dran. Immerhin ist so genügend Platz vorhanden, um auf die hinteren Plätze zu kommen.

Nach hinten nur wenig zu sehen

Die Sicht nach hinten ist zwar vorhanden, aber kaum nutzbar, so stark schränken die breite C-Säule, die kleine Heckscheibe und das Coupé-Heck die Sicht ein. Dagegen helfen die Parksensoren auch nicht wirklich: Die piepsen zwar artig und warnen im Display: Allerdings ist nicht abzulesen, ob es gerade vorne oder hinten bzw. vorne wie hinten knapp wird.

Apel Astra GTC Preise

Ab 23.250 Euro ist der Astra GTC mit dieser Motorisierung zu haben. Der Preis des Testwagens liegt bei gut 32.000 Euro. Zu Buche schlagen hier zusätzlich unter anderem die 20-Zöller (1200 Euro), die Lederausstattung (1550 Euro) sowie das Radio-Navigationssystem (1150 Euro) und das bei kalten Frühlingsmorgen empfehlenswerte Schnellheizsystem (260 Euro).

Der Astra GTC macht Laune

Fazit: Der Opel Astra ist der Gute-Laune-Onkel in der Astra-Familie. Sportlich, dynamisch, flott gezeichnet. Einen Minuspunkt gibt's für die Türenkonstruktion. Und wer sich an dem Hinterteil stört: So lange es so straff wie beim Astra GTC ist, passt es doch.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Panne bei Showrun 
Formel-1-Pilot (16) blamiert sich bis auf die Knochen

Max Verstappen durfte sein Können erstmals vor Publikum zeigen - mit katastrophalem Erfolg. Video

Bárdarbunga brodelt 
Einer der größten Vulkane der Welt ist weiter aktiv

Inzwischen haben rund 250 Erdbeben die Gegend erschüttert. mehr

Hersteller 
ALLE NEWS ZU DEN AUTOMARKEN

Hier finden Sie alle Neuigkeiten zu Ihrem Lieblingshersteller. mehr

Shopping 
Entdecken Sie die Highlights aus der Modemetropole!

Glamourös, cool & lässig - setzten Sie ein Statement mit der "N.Y. Collection" von GERRY WEBER.

Anzeige

Shopping
Shopping 
RubberLoops - der absolute Hit aus den USA bei Kindern!

Aus einfachen, bunten Gummiringen werden coole Armbänder u.v.m. - nur 9,99 € bei Weltbild.de.

Shopping 
Aufregenden Dessous und herrlich leichte Wäsche

Tolle Stoffe und ein perfekter Sitz für ein angenehmes Tragegefühl - BHs, Slips, Strings u. v. m. bei BAUR.

Shopping 
Jetzt endlich eingetroffen: die neuen Herbst-Styles

Die neuesten Trends & Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ

Anzeige