Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Lancia Ypsilon: Der Letzte seiner Art

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lancia Ypsilon im Test  

Dieser Kleinwagen hält Lancia am Leben

06.11.2012, 10:17 Uhr | Nadine Hofmann, , t-online.de

Lancia Ypsilon: Der Letzte seiner Art. Lancia Ypsilon 0,9 TwinAir Turbo 8V Platinum im Test von auto.t-online.de (Quelle: t-online.de/Falk Orth)

Lancia Ypsilon 0,9 TwinAir Turbo 8V Platinum im Test von auto.t-online.de (Quelle: Falk Orth/t-online.de)

Der Lancia Ypsilon gilt als der Pionier einer neuen Bewegung: Als kleiner Stadtflitzer mit der gehobenen Ausstattung eines Großen macht er die Stadt unsicher. Vor allem Frauen zieht es zum schicken italienischen Autozwerg. Wir haben den Lancia Ypsilon 0,9 Twinair Platinum von einer Frau und einem Mann testen lassen. Und jetzt wissen wir auch, warum der Kleinwagen bei uns das beliebteste Modell der Italiener ist.

Lancia Ypsilon: Tolles Außendesign

Beim Design ist der Kleine wirklich groß: Schwungvolle Linien, ein großer Kühlergrill und ausdrucksstarke Augen geben dem Ypsilon ein Gesicht. Vor allem die effektvolle Zweifarbenlackierung inklusive lackierter 15-Zoll-Alufelgen macht Eindruck bei der Testfahrerin - sogar der Schlüssel ist in den Kontrastfarben lackiert. Aber auch Mann ist beeindruckt und kann sich vorstellen, mit diesem Flitzer abends ins Kino zu fahren.

Viel Plastik im Innenraum

Beim Einsteigen offenbart der Kleine jedoch einen ganz anderen Kontrast: Der mit viel Plastik versehene Innenraum wirkt trotz der edlen Teillederausstattung etwas trist. Fahrer oder Fahrerin blicken auf eine wenig inspirierende Plastikwüste hinter dem Lenkrad. Denn der Tacho sitzt da, wo es sich beim Ypsilon gehört, nämlich in der Mitte. Trotzdem gewöhnt man sich schnell daran, etwas nach rechts zu schielen. Die Bedienung ist einfach, der oben liegende Schaltknüppel macht das Schalten besonders komfortabel. Nur die Gangsperre für den Rückwärtsgang empfand die Kollegin als unpraktisch. Dafür helfen die Tasten am Lenkrad, sich durch das Radioprogramm zu zappen, ohne dabei den Blick auf die Straße zu verlieren.

Kleines Auto mit ausreichend Platz

Hat Frau erst den versteckten Türgriff gefunden, öffnet sich auch hinten die Türe: So wird sportliche Zweitüren-Optik mit praktischem Einstieg hinten gepaart. Doch dort bietet der Kleine wenig Platz, und die steil stehende Rückbank und das tief herunter gezogene Dach sorgen für Platzangst bei den Mitfahrern. Dafür kann der Kofferraum überzeugen: Die Ladekante ist nicht zu hoch und das Volumen liegt mit 245 Litern gut im Rennen für ein nur 3,84 Meter großes Autochen.

Das begeistert die Männer

Aber auch für die technikbegeisterten Männer hat der Ypsilon einiges zu bieten: die getestete Platinum-Ausstattung bietet unter anderem Bi-Xenon-Scheinwerfer, LED-Leuchten am Heck, Tempomat und Klimaautomatik, Bordcomputer, Licht- und Regensensor, Nebelscheinwerfer, Gurtwarner mit optischer Sitzplatzbelegung, ABS und ESP mit Berganfahrhilfe sind ebenfalls an Bord. Damit kann Mann sich sehen lassen.

Technische Daten Lancia Ypsilon 0,9 TwinAir

Motor

Zweizylinder-Turbo

Leistung

85 PS

Drehmoment

145 Nm

0 - 100 km/h

11,9 s

V-Max

176 km/h

Verbrauch / CO2

4,2 l / 99 g

Testverbrauch

5,7 l

Preis ab

13.800 Euro


TwinAir kann überzeugen

Der flotte Turbo ist mit der gedrückten, leistungsdrosselnden Eco-Taste in der Stadt noch annehmbar, auch wenn man dafür häufig die Gänge wechseln muss. Die Anzeige braucht man dafür nicht unbedingt - man hört es schon am lauten Klappern, dass der Zweizylinder mehr Drehzahl braucht. Die Start-Stopp-Automatik hat allerdings ihre Tücken: Nicht nur einmal verschluckte sich der Ypsilon beim Anfahren und ging wieder aus, was sowohl Mann als auch Frau im regen Feierabendverkehr so manches Mal ins Schwitzen brachte.

Kleiner Verbrauch

Rauf auf die Landstraße - wo war noch der Eco-Knopf? Raus damit und los geht's: Der Ypsilon schnappt kurz nach Luft und schnattert dann fröhlich los. Wie schon im Alfa Mito hinterlässt der Twinair einen quirligen Eindruck. Trotzdem kommt man auf einen sparsamen Verbrauch zwischen 4,7 und 5,7 Litern.

Frauenschwarm Citylenkung

Die Testerin schwärmt dafür von der Cityfunktion: die elektronische Lenkunterstützung macht nicht nur das Einparken zum Kinderspiel. Auch das Durchkreuzen der Stadt wird damit zu einem flotten Fahrvergnügen. Außerhalb sollte man die Taste aber lieber auslassen, da die Lenkung bei höheren Geschwindigkeiten sonst zu sensibel wird. Zudem glänzt der Kleinwagen mit dem kurzen Radstand nicht mit besonders gutem Komfort: Bei schneller Fahrt wird der Lancia Ypsilon schnell etwas ruppig.

Fazit Lancia Ypsilon

Der Lancia Ypsilon kann in unserem Test sowohl Männer als auch Frauen überzeugen: Der Stadtwagen ist schick, flott und gut ausgestattet. Trotzdem ist der Edelflitzer ein seltener Gast auf unseren Straßen. Immerhin ist er mit aktuell rund 1000 Einheiten bis Oktober 2012 immer noch der beliebteste Lancia bei uns - und wohl das einzige selbstentwickelte Modell der Italiener, das noch weiter gebaut werden soll. Wir wünschen ihm weiterhin gute Fahrt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal