Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Frühgeburt: Zahnfleischentzündung kann Auslöser sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Führt Zahnfleischbluten zur Frühgeburt?

16.03.2010, 10:24 Uhr | t-online.de

Frühgeburt: Zahnfleischentzündung kann Auslöser sein . Frau beim Zähneputzen.

Paradontitis kann eine Frühgeburt auslösen. (Bild: Imago)

Schwangere Frauen mit unbehandelten Zahnfleischentzündungen haben dreimal häufiger Frühgeburten als Frauen mit guter Zahngesundheit, berichtet das Magazin "Baby und Familie". Das Risiko betrage eins zu vier, veröffentlichten US-amerikanische Forscher jetzt auf der Jahrestagung der "American Association for Dental Research"“ in Washington.

Studie an Schwangeren mit Zahnfleischentzündung

In einer Vergleichsstudie hatte ein Forscherteam der Universität Pennsylvania mit rund 1000 schwangeren Frauen, die sich bei Untersuchungsbeginn in der sechsten bis 20. Schwangerschaftswoche befanden, festgestellt. So diagnostizierten die Ärzte bei 872 Frauen eine gute Zahngesundheit, bei 160 Frauen eine Parodontitis. Bei ihnen entfernten sie harte Ablagerungen aus Zahnfleischtaschen und reinigten die Oberflächen angegriffener Zahnwurzeln. Nach der Behandlung teilten die Forscher die Gruppe der Parodontitis-Patientinnen in zwei Untergruppen: In Schwangere, deren Leiden nach dem Eingriff abklang, und solche, die auch nach der Therapie nicht vollständig beschwerdefrei waren.

Paradontitis bedeutet höheres Frühgeburtrisiko

Die Wissenschaftler stellten ein deutlich höheres Risiko für Frühgeburten für die Parodontitis-Patientinnen fest: Von diesen brachten 23,4 Prozent ihr Baby noch vor Ende der 35. Schwangerschaftswoche zur Welt. Unter den beschwerdefreien Schwangeren lag die Frühgeburtenrate hingegen nur bei 7,2 Prozent.

Rechtzeitig zum Zahnarzt

Die amerikanischen Forscher fanden auch heraus, dass eine rechtzeitige zahnmedizinische Behandlung das Frühgeburtenrisiko für bereits schwangere Frauen abmildern kann. Von insgesamt 49 erfolgreich therapierten Patientinnen hatten lediglich vier eine frühe Geburt, von den verbleibenden 111 nicht völlig geheilten Frauen dagegen 69.

In der Schwangerschaft auf Anzeichen achten

Nach Expertenmeinung kommt es aufgrund der hormonellen Veränderungen in einer Schwangerschaft häufiger zu Zahnfleischentzündungen Erste Anzeichen sind empfindliches und leicht blutendes Zahnfleisch.

Ratgeber Gesundheit - Was tun bei einer Zahnfleischentzündung?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal