Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Schnell schwanger werden: ZDFneo "Wie werd' ich Mutter?"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Möglichst schnell schwanger werden  

"Sex wäre nicht schlecht" - aber gibt es die ideale Stellung?

13.03.2014, 14:53 Uhr | rev, t-online.de

Schnell schwanger werden: ZDFneo "Wie werd' ich Mutter?" . Christiane Stenger trainiert das Eltern-Dasein. (Quelle: ZDF)

Christiane Stenger trainiert das Eltern-Dasein. (Quelle: ZDF)

In der Dokutainment-Reihe "Wie werd' ich...?" haben sich die beiden ZDFneo-Reporter Christiane Stenger und Lutz van der Horst der Frage gewidmet: "Wie werd' ich Mutter?" Dazu begaben sich die beiden auch auf die Suche nach dem "Geheimrezept, um möglichst schnell schwanger zu werden".

Was hilft, wenn man möglichst schnell auf natürlichem Wege schwanger werden will? "Sex wäre nicht schlecht", lautet in der Sendung der Vorschlag einer Passantin auf der Straße. Sex ist klar - doch wann, wie oft und in welcher Stellung?

Das richtige Timing - wie man den Eisprung bestimmt

Stenger und von der Horst wollen es genauer wissen und befragen dazu eine Frauenärztin: Gynäkologin Gaby Kiefer aus Köln betont zunächst, dass es vor allem auf das richtige Timing ankommt. "Man muss seinen Zyklus kennen, um den richtigen Zeitpunkt zu wählen" und der liege kurz, vielleicht einen Tag vor dem Eisprung.

UMFRAGE - KüNSTLICHE BEFRUCHTUNG
Würden Sie sich bei einem Kinderwunsch einer künstlichen Befruchtung unterziehen, wenn Sie anders keine Kinder bekommen könnten?

Die Fruchtbarkeit lässt sich am besten über das Vaginalsekret bestimmen, demonstriert Kiefer. Wenn sich das Sekret der Frau in einem Zustand befindet, in dem es "spinnbar" ist und "Fäden zieht", befindet sie sich in der Phase kurz vor dem Eisprung. Alternativ gibt es Ovulationstests, die bestimmte Hormone im Urin überprüfen und auf zwei bis drei Tage genau den Eisprung ermitteln - diese Tests kosten pro Stück etwa zwei Euro.

Wer es sich noch einfacher möchte, testet hier seine fruchtbaren Tage mit dem Fruchtbarkeitskalender.

Gibt es eine besonders geeignete Stellung?

Befindet sich die Frau in der fruchtbaren Phase, empfiehlt Gaby Kiefer zwei- bis dreimal Sex in der Woche und nicht wie ein anderer befragter Passant "fünfmal am Tag". Zwar werden Spermien immer wieder produziert, jedoch nicht in einem Tempo, das mehrmaligen täglichen Geschlechtsverkehr beim Kinderwunsch rechtfertige. Besser sei es, zum richtigen Zeitpunkt eine große Menge an Spermien "vorrätig" zu haben.

Auf die Frage, ob es eine Sexstellung gibt, die zur Befruchtung besonders geeignet ist, erläutert die Frauenärztin, dass dies wissenschaftlich nicht untersucht ist. "Aber rein anatomisch betrachtet ist die klassische Missionarsstellung nicht nachteilig."

Das entspricht auch der Annahme anderer Experten: Die Missionarsstellung ermögliche die tiefste Penetration. Damit wird das Sperma direkt vor der Öffnung der Gebärmutter platziert. Ein ähnlicher Vorteil beim Kinderwunsch wird dem Sex "von hinten" nachgesagt.

So einfach geht es nicht immer

Was in der ZDFneo-Sendung allerdings so einfach klingt, ist es nicht in jedem Fall. Nicht für alle Paare ist das Kinderkriegen die einfachste Sache der Welt. So bleibt Schätzungen zufolge etwa jede sechste Ehe ungewollt kinderlos.

Ein unerfüllter Kinderwunsch liegt häufig am Lebensstil von Mann und Frau. Einflüsse, die bei beiden eine vorübergehende oder andauernde Fruchtbarkeitsstörung verursachen können, sind: 

  • Unter- oder Übergewicht

  • Genussgifte wie Zigaretten, Alkohol und Kaffee

  • Drogen- und/oder Medikamentenmissbrauch

  • Einnahme bestimmter Medikamente (z.B. Kortison, Blutdrucksenker, Krebsmedikamente)

  • Umweltgifte und Pestizide

  • Negativer Stress

  • Schichtarbeit

  • Virusinfektionen

  • Krankhafte Störungen der Schilddrüse

  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)

  • Störungen der Funktion von Niere oder Leber

  • Tumorerkrankungen

  • Chemotherapie

  • Negative Auswirkungen von Quecksilber aus Amalgam-Zahnfüllungen

  • Neurologische und psychiatrische Erkrankungen

Es wird deutlich, dass zum Schwangerwerden oft mehr gehört als das "Wann" und "Wie". Weitere Tipps und Tricks, wie Paare mit Kinderwunsch ihre Chancen auf eine rasche Schwangerschaft erhöhen, können Sie hier nachlesen.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal