Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Fragwürdig: Geburt der Kinder vom eigenen Vater filmen lassen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mit der Kamera in den Kreißsaal  

Vater zeigt die Geburt seines Sohnes live auf Facebook

20.05.2016, 16:56 Uhr | t-online.de, dpa

Fragwürdig: Geburt der Kinder vom eigenen Vater filmen lassen. Meist sind bei der Geburt nur die Eltern, die Hebamme und ein Arzt dabei, wie auf diesem Symbolfoto. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Meist sind bei der Geburt nur die Eltern, die Hebamme und ein Arzt dabei, wie auf diesem Symbolfoto. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine Geburt ist eine intime Sache - eigentlich. Meist ist der werdende Vater dabei, die Hebamme, ein Arzt. Nun hat allerdings ein Vater aus Kalifornien die Geburt seines Sohnes live auf Facebook gestreamt. Dass quasi alle 1,6 Milliarden Nutzer der Community dabei zuschauen konnten, war dem 36-Jährigen angeblich nicht klar.

Mit dem Video habe er nur seine Freunde und Verwandten an der Geburt teilhaben lassen wollen, erklärte der aus Polynesien stammende Mann dem Magazin "People". Während seine Frau in den Wehen lag und sich bis zur Geburt kämpfte habe er plötzlich die hohe Zuschauerzahl registriert und "für eine Sekunde" darüber nachgedacht, die Aufnahme zu stoppen. Dann habe er aber entschieden, sein Familienglück mit der Welt zu teilen, so der Vater des kleinen Ngangatulelei HeKelesi. "Es gibt so viel Negatives auf Facebook und da dachte ich mir, das ist doch etwas Positives." 

Geburtsvideo schon 300.000 Mal aufgerufen

Das 45 Minuten lange Video der Geburt vom 16. Mai ist noch immer im Netz verfügbar und wurde bis Freitagmittag rund 300.000 Mal abgerufen. Nachdem zahlreiche Medien über die Live-Geburt berichtet hatten, betonte der 36-Jährige jetzt noch mal via Facebook: "Und ehrlich, ich habe es nicht gepostet, um irgendjemanden zu verletzen oder so was in der Art. (...) Ich habe einfach einen sehr besonderen Moment zwischen zwei Individuen eingefangen, die sich sehr wichtig sind."

UMFRAGE
Würden Sie sich (oder Ihre Frau) bei einer Geburt filmen lassen?

Facebook hat mehr als 1,6 Milliarden Mitglieder. Das Netzwerk hat die Live-Video-Funktion erst in diesem Jahr für einen großen Teil seiner Nutzer aktiviert.

"Frontale Aufnahme der Geburt kommt vor"

Dass Paare besondere Momente einer Geburt auf Kamera festhalten, sei keine Seltenheit, sagt Jana Friedrich, Hebamme aus Berlin. "Ich bin seit 16 Jahren Hebamme, gefilmt wurde von Anfang an." Doch die Aufnahmen sind üblicherweise für den engsten Familien- und Freundeskreis gedacht. Gefilmt und fotografiert werden zum Beispiel die Anstrengungen während der Wehen, Entspannungsphasen in der Badewanne, den wunderschönen Augenblick des ersten Kontakts zwischen Mutter und Kind.

Wer mit der Kamera zur Geburt kommt, hat sich normalerweise schon vorher überlegt, was aufgenommen werden soll und was nicht, so die Hebamme weiter. "Die frontale Aufnahme der Geburt ist eher selten, kommt aber vor", sagt Friedrich. Die Frauen gäben deutlich zu verstehen, wann fotografieren in Ordnung sei und wann der Mann zur Unterstützung gebraucht werde.

Mit den Kindern die Geburt anschauen

Generell gilt: Sollen Aufnahmen im Kreißsaal gemacht werden, ist die Zustimmung des behandelnden Teams nötig, gibt Friedrich noch zu bedenken.

Und was macht man später mit dem Geburtsfilm? Den Kindern zeigen? "Warum nicht?", meint Friedrich, die in ihrem Hebammenblog Wissenswertes rund um die Entbindung beschreibt. "Wenn die Geburt ein schönes Erlebnis war und der Film gut geschnitten ist, kann ich mir das gut vorstellen." 

Etwas so Persönliches und Intimes in sozialen Netzwerken zu posten, ist allerdings heikel, schließlich sind unmittelbar die Persönlichkeitsrechte von Mutter, Kind und dem Personal im Kreißsaal betroffen. Aus dem Neugeborenen wird ein Erwachsener, der womöglich nicht möchte, dass alle Welt sich seine Geburt im Internet anschauen kann. Wer es nicht lassen kann, Kinderfotos auf Facebook und Co. zu posten, sollte in den Privatsphäre-Einstellungen darauf achten, dass die Bilder nicht öffentlich, sondern nur für einen begrenzten Freundeskreis sichtbar sind.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal