Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Kate Winslet spricht über Inkontinenz nach drei Geburten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beim Niesen in die Hose gemacht  

Kate Winslet spricht über Inkontinenz nach den Geburten ihrer Kinder

02.12.2015, 12:23 Uhr | cst, t-online.de

Kate Winslet spricht über Inkontinenz nach drei Geburten. Kate Winslet leidet an Problemen, die viele Mütter kennen. (Quelle: dpa)

Kate Winslet leidet an Problemen, die viele Mütter kennen. (Quelle: dpa)

Kate Winslet ist eine der elegantesten Frauen der Welt, hat aber mit Problemen zu kämpfen, die viele Mütter kennen. Die Schauspielerin und dreifache Mutter verriet in einer Talkshow, dass sie seit den Geburten ihrer Kinder häufig an Inkontinenz leidet.

Bei einem Auftritt in der englischen Graham Norton Show sprach Winslet darüber, dass ihr "kleine Unfälle" passieren, etwa wenn sie niese oder auf dem Trampolin hüpfe. "Das ist furchtbar, vor allem, wenn ich einen Rock trage." Allerdings verfügt sie auch über die nötige Gelassenheit, diese Missgeschicke als Teil ihres Lebens mit Kindern zu akzeptieren.

Heikles Thema

Viele Frauen dürften sich darüber freuen, dass das heikle Thema Inkontinenz nach Schwangerschaft und Geburt öffentlich angesprochen wird. Selten ist es keineswegs. Frauenärzte gehen davon aus, dass rund 20 Prozent aller Mütter an Inkontinenz leiden.

Der Beckenboden ist geschwächt

Grund für den Kontrollverlust der Blase ist der geschwächte Beckenboden. Schwangerschaft und Geburt haben das Gewebe gedehnt und lockerer gemacht, die Stützfunktion lässt nach, und der Verschlussmechanismus der Blase verliert an Kraft.

Um das Problem zu beseitigen, sollten sich Frauen an ihren Gynäkologen wenden. Spezielle Übungen des Beckenbodens können helfen, müssen aber regelmäßig durchgeführt werden. Auch das richtige Heben, Atmen und das Vermeiden falscher Körperhaltungen sollte beachtet werden.

Wenn gar nichts hilft, dann gibt es immer noch die Möglichkeit einer Operation, bei der zum Beispiel ein Band unterhalb der Harnröhre eingearbeitet wird, das eine Straffung des Gewebes ermöglicht, bei Belastung ein Absenken verhindert und damit dem lästigen Tröpfeln ein Ende bereitet.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!






Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal