Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern > Steuererklärung >

Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Steuererklärung  

Die private Rechtsschutzversicherung ist nicht steuerlich absetzbar

24.04.2014, 15:44 Uhr | us (TP)

Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar?.  (Quelle: imago/Blickwinkel)

(Quelle: Blickwinkel/imago)

Grundsätzlich ist eine private Rechtsschutzversicherung nicht steuerlich absetzbar. Es handelt sich um eine Sachversicherung. Die Rechtsschutzversicherung dient also nicht der Vorsorge und ist nicht, wie andere Versicherungen, als Vorsorgeaufwendung anerkannt. Hier erfahren Sie, wann die Rechtsschutzversicherung trotzdem steuerlich absetzbar ist.

Beruflich bedingte Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar

Rechtsschutzversicherungen können Sie für viele Bereiche des täglichen Lebens abschließen, um sich in juristischen Auseinandersetzungen vor hohen Kosten zu schützen. Neben der rein privaten Rechtsschutzversicherung und dem Verkehrsrechtsschutz gibt es auch einen Berufsrechtsschutz. Eine solche Rechtsschutzversicherung übernimmt Anwalts- und Gerichtskosten sowie Nebenkosten des Verfahrens, wenn Sie sich gegen eine Kündigung oder andere Vertrags- und Rechtsverletzungen Ihres Arbeitgebers wehren. Eine beruflich bedingte Rechtsschutzversicherung ist in Höhe des gesamten Beitrags steuerlich absetzbar

Ihre private Rechtsschutzversicherung bezieht das Arbeitsrecht mit ein

Wenn Sie eine sogenannte private Vollrechtsschutzversicherung abschließen, enthält diese in der Regel auch den Schutz für arbeitsrechtliche Streitigkeiten. In diesem Fall ist der anteilige Beitrag für die Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar. Das gilt auch, wenn es sich bei Ihrer Rechtsschutzversicherung um eine Familienversicherung handelt, die alle Familienmitglieder schützt.

Beitragsanteil exakt nachweisen

Der Beitrag zur Ihrer privaten Familienrechtsschutzversicherung ist nur in der Höhe absetzbar, die sich auf den arbeitsrechtlichen Schutz bezieht. Damit die anteilige Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar ist, müssen Sie die anteilige Höhe des Beitrags exakt nachweisen. Da sich aus der Police und der Beitragsrechnung üblicherweise nicht ergibt, wie hoch die Beitragsanteile für die einzelnen Rechtsbereiche sind, kann dieser Nachweis schwierig sein. Fehlt die exakte Ausweisung auf der Rechnung für Ihre Rechtsschutzversicherung, sollten Sie Ihren Versicherer anschreiben und um eine entsprechende Bestätigung bitten.

Wie ist die Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar?

Die Kosten für eine beruflich bedingte Rechtsschutzversicherung oder der Anteil für den Arbeits- und Berufsrechtsschutz können Sie als Werbungskosten in Ihrer Einkommensteuer geltend machen. Die Mühe für die Ermittlung des arbeitsrechtlichen Anteils einer kombinierten Rechtsschutzversicherung lohnt sich jedoch nur, wenn Sie den Werbungskostenpauschbetrag von 1.000 Euro pro Jahr überschreiten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern > Steuererklärung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017