Sie sind hier: Home > Gesundheit > Abnehmen >

Abnehmen: Was taugen Trink-Diäten?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abnehmen  

Eignen sich Trinkdiäten zum Abnehmen?

13.03.2012, 14:37 Uhr | vdb/ag

Abnehmen: Was taugen Trink-Diäten?. Diät-Drinks versprechen, dass die Pfunde schnell und ohne Aufwand purzeln. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Diät-Drinks versprechen, dass die Pfunde schnell und ohne Aufwand purzeln. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Frühjahr ist für viele ein willkommener Anlass abzuspecken. Einen bequemen und schnellen Weg versprechen die Hersteller von Trink- oder Formula-Diäten: Ein Nährstoffkonzentrat soll - in Wasser oder Magermilch aufgelöst - die Mahlzeiten ersetzen. Anrühren, trinken, abnehmen - klingt simpel. Aber purzeln die Pfunde tatsächlich? Und macht es Sinn, sie als Starthilfe zu einer Diät einzusetzen, um schnelle Abnehmerfolge am Anfang zu erzielen? Fünf Fakten zu Formula-Diäten.

So funktionieren die Abnehm-Shakes

Formula-Diäten von "Slim Fast", "Almased" und anderen Herstellern werden auch in Geschmacksrichtungen wie Erdbeere, Vanille oder Schoko angeboten und in Apotheken, Drogerien oder über das Internet verkauft. Die meisten Abnehmshakes werden mit Milch oder Wasser angerührt und ersetzen eine oder mehrere Mahlzeiten pro Tag. Bei richtiger Anwendung sind zwei bis fünf Kilogramm Gewichtsabnahme pro Woche möglich. Dabei wird die Energiezufuhr auf etwa 800 Kilokalorien (kcal.) pro Tag eingeschränkt - bei einem durchschnittlichen Energieverbrauch von 2.000 bis 2.400 kcal.. Der Nährstoffgehalt der Drinks muss den Anforderungen der Diätenverordnung entsprechen. Zudem ist gesetzlich festgelegt, dass auf der Packung ein Hinweis darauf zu finden sein muss, dass die Trinkkur ohne ärztlichen Rat nicht länger als drei Wochen angewandt werden darf. Die Produkte enthalten in der Regel Kohlenhydrate, Fett, Proteine, Vitamine, Kalzium und Eisen. Der hohe Eiweißanteil sorgt zudem dafür, dass beim Abnehmen weniger Muskelmasse abgebaut wird.

Wie erfolgreich sind Formula-Diäten?

Ursprünglich wurden Formula-Diäten für extrem Übergewichtige entwickelt. Die Drinks sollte vor Operationen einen raschen, aber möglichst schonenden Gewichtsverlust bewirken. Daher werden Abnehmshakes in der Regel nur stark übergewichtigen Menschen mit einem BMI über 30 empfohlen. Ihre Wirksamkeit und Gefahren wurden in vielen Studien untersucht. Hamburger Wissenschaftler beobachteten 8.000 Übergewichtige bei ihrem Diätprogramm. Dabei nahmen viele anfangs fünf bis sechs Kilo ab, aber nur jedem Fünften gelang ein langfristiger Erfolg. Auch wenn der Jojo-Effekt bei eiweißreicher Ernährung, wozu auch Formula-Diäten gehören, geringer ist, nahmen die Studienteilnehmer mit dem Pulver nur selten langfristig ab, weil sie ihre Ernährungsgewohnheiten nicht änderten und sich nicht ausreichend in ihrem Alltag bewegten.

Motivationshilfe für eine längerfristige Diät

Dennoch sind die Abnehmshakes nicht grundsätzlich zu verwerfen. Wer sie gezielt und über einen kurzen Zeitraum hinweg einnimmt, kann den schnellen Abnehm-Effekt durchaus für eine längerfristige Diät nutzen. "Eine Formula-Diät eignet sich als Einstieg in eine dauerhafte Ernährungsumstellung, da schnell die ersten Kilos verloren werden und dadurch die Motivation steigt." erklärt Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in Bonn. Allerdings ist eine Trink-Diät ist kein Ersatz für eine natürliche und gesunde Ernährung. Wer sich kalorienarm mit viel Obst und frischem Gemüse ernährt, kann auch ohne Abnehmdrinks Pfunde verlieren und sich obendrein auch noch das Geld für die relativ teuren Diät-Drinks sparen.

Heißhunger und Jojo-Effekt

Ob das Gewicht ausschließlich durch die Diät-Drinks gehalten werden kann, hängt stark davon ab, ob die Betroffenen bereit sind, ihren Lebensstil dauerhaft zu ändern. "Wird im Anschluss an die Formula-Diät die Ernährung nicht umgestellt, dann sind die Kilos auch ganz schnell wieder drauf“, so Restemeyer. Der Körper gewöhnt sich an die niedrige Kalorienzufuhr und fährt den Stoffwechsel herunter. Wird dann wieder ganz normal gegessen, tritt der Jo-Jo-Effekt ein und das Gewicht steigt schnell wieder an. Ein weiterer Nachteil einer Formula-Diät ist die geringe Abwechslung. Es gibt zwar die verschiedensten Geschmackssorten von Schoko über Vanille bis zu Erdbeere, nach einigen Tagen kommt dennoch der Appetit auf etwas anderes. Da die Konsistenz der Drinks meist meist flüssig bis breiig, stellt sich recht bald Heißhunger auf etwas "Handfestes“ entsteht. Da es sich oft um süße und fettige Lebensmittel handelt, sind die Kilos dann ruckzuck wieder auf den Hüften.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutig oder völlig verrückt? 
Dieser Mann klettert in Vulkane

Chris Horsley hat eine ziemlich außergewöhnliche Passion. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche


Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal