Sie sind hier: Home > Gesundheit > Abnehmen >

Übergewicht: Fett am Bauch sorgt für Probleme beim Schlafen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Übergewicht  

Ein dicker Bauch lässt uns schlechter schlafen

16.11.2012, 15:38 Uhr | stw

Übergewicht: Fett am Bauch sorgt für Probleme beim Schlafen. Fett am Bauch und Übergewicht beeinträchtigen die Schlafqualität.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Fett am Bauch und Übergewicht beeinträchtigen den nächtlichen Schlaf. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Nicht jedes Pfund zu viel macht sofort krank. Allerdings gilt Übergewicht als Auslöser für zahlreiche Krankheiten. Zu viele überflüssige Kilos können sich auch negativ auf den Schlaf auswirken. Eine neue Studie der John Hopkins Universität in Baltimore hat ergeben, dass Menschen durch einen Gewichtsverlust ihre Schlafqualität deutlich verbessern können.

Probanden klagten über Schlaflosigkeit

An der sechsmonatigen Studie nahmen 55 Teilnehmer aus den USA teil, die an Diabetes Typ 2 oder an einer Diabetes-Vorstufe erkrankt waren. Zunächst mussten die Probanden in einem Fragebogen Angaben über ihr Schlafverhalten machen. Zudem wurde ihr Body Mass Index (BMI) und die Menge ihres Bauchfetts bestimmt. Auch während der Studie sollten die Teilnehmer in einem Tagebuch ihren Schlaf dokumentieren. Die Forscher konnten bereits durch die Angaben im Fragebogen erkennen, dass die Probanden häufig über Probleme wie Schlaflosigkeit, nächtliche Atemnot und starke Erschöpfung klagten.

Übergewichtigen wurde eine Diät verordnet

Für die Untersuchung wurden die Teilnehmer in zwei verschiedene Gruppen eingeteilt. Alle Teilnehmer mussten einem strikten Diätplan folgen. Die Hälfte der Probanden sollte jedoch zusätzlich Sport treiben. Das Ergebnis: In beiden Gruppen verloren die Probanden innerhalb von sechs Monaten rund sieben Kilo ihres Körpergewichts und 15 Prozent ihres Bauchfetts. Zusätzlich hatten die nächtlichen Probleme deutlich abgenommen. Nach Angaben der Wissenschaftler verbesserte sich die Schlafqualität beider Gruppen um rund 20 Prozent.

Der Verlust von Körperfett sorgt für besseren Schlaf

Die Leiterin der Studie, Kerry Stewart, ist der Ansicht, dass vor allem der Verlust von Körperfett den Schlaf deutlich verbessert. Denn die Studie zeigt, dass alle Teilnehmer ihre Schlafqualitäten verbessern konnten, unabhängig von Alter und Geschlecht. Auch ob die Probanden allein durch die Diät oder durch zusätzlichen Sport an Gewicht verloren hatten, spielte keine Rolle.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Stylische Jacken für Herren in großer Auswahl entdecken
bei TOM TAILOR
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Abnehmen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018