Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung > Eisenmangel >

Flecken auf den Fingernägeln: Ursache Eisenmangel?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Makel oder Krankheit  

Flecken auf den Fingernägeln: Ist die Ursache Eisenmangel?

18.02.2015, 09:36 Uhr | ks (CF)/ nw

Flecken auf den Fingernägeln: Ursache Eisenmangel?. Weiße Flecken auf den Fingernägeln sind meist kein Grund zur Sorge. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Weiße Flecken auf den Fingernägeln sind meist kein Grund zur Sorge. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schöne Fingernägel sind die Visitenkarte eines jeden Menschen. Flecken, Rillen oder Dellen sind da kein schöner Anblick. Für unschöne Flecken oder Verformungen gibt es unterschiedliche Ursachen. Wir erklären Ihnen, welche das sind.

Flecken auf den Fingernägeln - Welche Ursache steckt dahinter?

Es gibt die verrücktesten Theorien über Ursachen für Flecken auf Fingernägeln. Fakt ist, dass Sie nicht zwangsläufig an einem Mangel an Mineralstoffen wie Kalzium, Eisen oder Magnesium leiden, wenn Sie den ein oder anderen Fleck auf Ihren Fingernägeln finden.

Luftbläschen oder allergische Reaktionen

Oftmals können sich schon durch kleine Verletzungen, Stöße oder Fehler bei der Maniküre Luftbläschen unter dem Nagel bilden, erklärt der Dermatologe Dr. Färber auf "oekotest.de". Durch Nagellack, Nagelkleber oder Kunstnägel können laut dem Portal "gesundheit.de" allergische Reaktionen hervorgerufen werden, die unter anderem Verfärbungen der Nägel mit sich ziehen. Auch ein häufiges Verwenden von Nagellackentferner kann die Nägel austrocken, wodurch sie brüchig werden oder splittern.

Bei manchen Menschen sind die Flecken rein genetischer Natur oder eine Folge von Nebenwirkungen von Medikamenten. Grundsätzlich gilt: Flecken auf den Nägeln sind ein eher lästiges als gefährliches Schönheitsmakel.

Veränderungen als mögliche Anzeichen für ernsthafte Erkrankungen

Bemerken Sie Flecken auf mehreren Nägeln und stellen weitere äußerliche Veränderungen fest, beispielsweise ein Wachstum der Nägel nach oben oder unten, Rillen oder Dellen? Dann sollten Sie besser einen Arzt aufsuchen. Dahinter können laut "Bild der Frau" ernsthafte Krankheiten stecken, unter anderem Störungen der Schilddrüse, Schuppenflechten, Hormonstörungen, Diabetes oder schlimmstenfalls eine Herzerkrankung. Auch Nagelpilz oder die Hautkrankheit "Lichen ruber" können für auffallende Veränderungen der Nägel verantwortlich sein.

Sollten Ihre Nägel zusätzlich zu den weißen Flecken weich werden, schichtweise abblättern oder sich ganz und gar verfärben, könnte dies "netdoktor.de" zufolge ein Anzeichen für Eisenmangel sein. In diesem Fall sollten Sie zur Sicherheit Ihr Blut untersuchen lassen.

Auswirkungen von Eisenmangel

Bei Eisenmangel treten neben Nagelbruch, Rillen und weißen Flecken auf den Fingernägeln häufig weitere Krankheitsbeschwerden auf. Dazu gehören Schwindel, Konzentrationsschwäche oder Müdigkeit, da der Körper nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird. Auch eine trockene und blasse Haut, Haarausfall und Kopfschmerzen können auf Eisenmangel hindeuten.

Menschen mit unausgewogener Ernährung gelten als besonders gefährdet für solche Mangelerscheinungen. Häufig sind Vegetarier und Veganer betroffen, da Eisen aus pflanzlichen Nahrungsmitteln vom Körper schlechter verarbeitet wird als Eisen tierischen Ursprungs. Auch bei Menschen mit erhöhtem Eisenbedarf – zum Beispiel chronisch Kranken, Schwangeren oder Blutspendern – können zeitweise Mangelerscheinungen auftreten.

Was kann man bei Eisenmangel tun?

Wird ein Eisenmangel durch den Arzt festgestellt, sollten Sie zuallererst eisenhaltige Nahrungsmittel zu sich nehmen. Den höchsten Anteil an Eisen hat nicht – wie oft fälschlicherweise angenommen – Spinat, sondern Petersilie mit 97,8 Milligramm pro 100 Gramm. Auch Schweineleber oder -niere, Kakao, Kürbis- und Sonnenblumenkerne, Sesam und Linsen enthalten viel Eisen.

Eisenhaltige Tabletten hingegen sollten Sie nur nach Absprache mit einem Arzt einnehmen. Bei einer Überdosierung besteht die Gefahr, dass sich überschüssiges Eisen in Organen wie Herz oder Leber ablagert und deren Funktion dauerhaft stört.

Tipp: Vitamin C unterstützt die Aufnahme von Eisen zusätzlich. Trinken Sie daher zum Beispiel zu eisenhaltigen Lebensmitteln ein Glas Orangensaft. Milchprodukte hingegen hemmen die Eisenaufnahme.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017