Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Ballaststoffe wirken fast so gut wie eine Diät

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vollkorn und Gemüse  

Studie: Ballaststoffe wirken fast so gut wie eine Diät

20.03.2015, 11:56 Uhr | cme

Ballaststoffe wirken fast so gut wie eine Diät. Mit Ballaststoffen geht das Abnehmen viel leichter. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images) (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit Ballaststoffen geht das Abnehmen viel leichter. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images) (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine gesunde Ernährung ist kompliziert - zumindest empfinden viele Menschen das so. Dabei kann es bereits viel bringen, mehr Ballaststoffe zu essen, sagen US-Forscher der University of Massachusetts Medical School. In einer aktuellen Studie verglichen sie den Effekt einer ballaststoffreichen Kost mit einer umfassenden Ernährungsumstellung - mit einem verblüffenden Ergebnis.

Für den Vergleich wurden die Empfehlungen der Amerikanischen Herzgesellschaft (AHA) herangezogen. Diese rät, weniger Kalorien, Fleisch, Alkohol und gesüßte Getränke zu verzehren und dafür mehr Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Geflügel zu essen. Zudem sollten zweimal pro Woche Fisch auf den Tisch kommen. Die Empfehlungen ähneln denen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Doch mit derart umfassenden Ratschlägen fühlen sich viele Menschen überfordert.

Ernährungsempfehlungen sind vielen Menschen zu komplex

Die Wissenschaftler wollten daher herausfinden, welchen Effekt es hat, sich allein an einen Tipp zu halten - nämlich an den, mehr Ballaststoffe zu essen. An der Studie nahmen 240 Menschen zwischen 21 und 70 Jahren teil, die am Metabolischen Syndrom litten. Dieses Krankheitsbild umfasst verschiedene Stoffwechselstörungen wie Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Zucker- und Fettstoffwechselstörungen.

UMFRAGE
Ernähren Sie sich gesund?

Die Probanden wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die Teilnehmer der ersten Gruppe sollten den Ballaststoffanteil im Essen auf mehr als 30 Gramm steigern. Die andere Gruppe sollte versuchen, sich an die umfassenden Empfehlungen der AHA zu halten.

Ballaststoffe helfen beim Abnehmen und verbessern die Blutwerte

Nach einem Jahr hatten die Teilnehmer beider Gruppen an Gewicht verloren. Auch der Blutdruck und verschiedene Blutwerte hatten sich im Durchschnitt verbessert. Zwar waren die positiven Veränderungen in der Ballaststoffgruppe etwas niedriger. Doch der Unterschied war verblüffend gering. So verloren die Teilnehmer, die sich an die Empfehlungen der AHA hielten, durchschnittlich 2,7 Kilogramm Gewicht. In der Ballaststoffgruppe waren es 2,1 Kilogramm.

Einen deutlichen Unterschied gab es allerdings: Während von den Probanden der AHA-Gruppe nur ein Teilnehmer Diabetes mellitus bekam, waren es in der Ballaststoffgruppe sieben Teilnehmer.

Bessere Cholesterin- und Blutzuckerwerte

Die Wissenschaftler ziehen aus den Ergebnissen ein einfaches Fazit: Wenn es Menschen schwer fällt, komplizierte Ernährungsempfehlungen einzuhalten, könnte die Erhöhung des Ballaststoffanteils im Essen eine sinnvolle Alternative sein, insbesondere für Menschen, die ihr Gewicht reduzieren wollen.

Bereits frühere Studien hatten ergeben, dass Ballaststoffe zahlreiche positive Auswirkungen auf den Stoffwechsel haben. So verbessern die Faserstoffe das Sättigungsgefühl und können so beim Abnehmen helfen. Zudem fördern sie die Verdauung und haben positive Effekte auf den Blutzucker- und den Cholesterinspiegel.

Vollkorn, Hülsenfrüchte und Gemüse liefern Ballaststoffe

Ballaststoffe kommen besonders reichlich in Getreideflocken, Vollkornbrot und Hülsenfrüchten vor. Aber auch Ölsaaten wie Leinsamen sowie Obst und Gemüse können zur täglichen Ballaststoffzufuhr beitragen. Ein Beispiel, wie Sie die empfohlene Menge von 30 Gramm erreichen, finden Sie in diesem Tagesplan.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Kunst aus Körperteilen: 
Das ist der gruselige Puppen-Sammler

Sein Balkon in Caracas ist ein Museum der Puppenköpfe Video

Anzeige
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche



Anzeige
shopping-portal