Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Urlaub auf Bali - Impfungen nicht vergessen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Urlaub auf Bali: Impfungen nicht vergessen

17.02.2012, 15:59 Uhr | hf (CF)

Bevor Sie sich im Urlaub auf Bali dem grenzenlosen Sonnenvergnügen hingeben, steht daheim zunächst die Impfung an: Tetanus, Hepatitis A und B, Malaria und Gelbsucht sind auf der zu Indonesien gehörenden Insel leider verhältnismäßig weit verbreitet. Auch Typhus und Paratyphus sollten Sie auf dem Radar haben.

Reiseapotheke für Klimaumstellung rüsten

Beachten Sie auch, dass Sie im Urlaub auf Bali in einer tropischen Klimazone weilen. Für das traditionell eher gemächliche Gemüt eines Europäers endet die rapide Umstellung häufig mit Müdigkeit, Übelkeit und Durchfall. Selbst wenn Sie einen Klimawechsel sonst sehr gut vertragen, sollten Sie die Reiseapotheke mit entsprechenden Mitteln bestücken. Eine Schluckimpfung mit Typhorol schützt weiterhin gegen Salmonellenvergiftungen, die auf Bali beispielsweise nach dem Genuss von Speiseeis und Obst ihren Lauf nehmen können.

Salben und Cremes gegen Insektenstiche

Besonders Rücksacktouristen, die in einem Urlaub auf Bali die Nähe zur ungemein prachtvollen Natur der Insel suchen, sollten sich mit Salben und Cremes gegen Mückenstiche rüsten. Nachts schlafen Sie idealerweise in einem geschlossenen Zelt, um den nervigen Stechmücken zu entgehen.

Grundsätzlich ist das Krankheitsrisiko fernab der großen Touristenzentren deutlich größer. Wer dagegen in einem Vier- oder Fünf-Sterne-Hotel auf europäischen Niveau nächtigt, muss sich in der Regel keine Sorgen machen: Die Hygiene wird hier in der Regel sehr groß geschrieben, was den meisten Krankheitserregern den Garaus macht. Auf Impfungen sollten Sie dennoch nicht verzichten.

Arztrechnung per Vorkasse

Wie auch bei jedem anderen Auslandsurlaub müssen Sie etwaige Krankenhaus- und Arztrechnungen auf Bali aus eigener Tasche vorstrecken. Anschließend legen Sie die Rechnungen der heimischen Krankenhasse zur Erstattung vor. Beachten Sie, dass das allgemeine Niveau der medizinischen Versorgung niedrig ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017