Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Winter-Mythen: Macht Regenwetter krank?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wintermythen  

Steigt bei nass-kaltem Wetter die Erkältungsgefahr?

18.01.2018, 08:00 Uhr | jlu, mm

Winter-Mythen: Macht Regenwetter krank?. Mann bei Schneeregen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/nemar74)

Steigt bei nassem Wetter die Erkältungsgefahr? (Symbolbild) (Quelle: nemar74/Thinkstock by Getty-Images)

Steigt bei nassem Wetter die Erkältungsgefahr? Viele meinen es, doch im Gegenteil wird eher trockene Kälte gefährlich für die Gesundheit. Diese und andere Weisheiten zu Winter und Kälte sind weit verbreitet. Doch sind sie wirklich wahr? Wir haben Wintermythen unter die Lupe genommen.

Macht Regenwetter wirklich krank?

Nässe ist nicht verantwortlich für ein erhöhtes Schnupfenrisiko. Es ist viel mehr die trockene Kälte oder feuchtigkeitsarme Luft in Innenräumen, die Erkältungen begünstigen. Die Schleimhäute der Atemwege trocknen aus und ermöglichen Viren das Eindringen durch kleine Schäden. Die Schleimhäute können keinen optimalen Schutz mehr bieten, wenn sich der Nasenschleim verdickt. Außerdem können sich die Tröpfchen, mit denen die Erreger transportiert werden, in trockener Luft besser verteilen als in feuchter.

Wärmt Alkohol den Körper von innen?

Weil sie an die wärmende Wirkung von Alkohol glauben, greifen viele Deutsche im Winter öfter mal zu einem alkoholischen Heißgetränk. Aber genau das Gegenteil ist der Fall: Weil der Alkohol die Blutgefäße weitet, wirkt die Wärme von Glühwein und Grog zunächst wohltuend. Allerdings gelangt dadurch mehr Blut an die Hautoberfläche und dem Körper geht deshalb Wärme verloren. Die Folge: Die Körpertemperatur sinkt.

Muss das Badewasser sehr heiß sein?

Zu lange oder zu heiße Bäder belasten den Kreislauf und sind schlecht für die Haut, die Feuchtigkeit verliert. Die optimale Temperatur des Badewassers liegt bei höchstens 38 Grad Celsius. Das Bad sollte nicht länger als 20 Minuten dauern. Danach unbedingt eincremen, damit die Haut nicht zu sehr austrocknet.

Ob es sich bei Ihren Symptomen um eine Erkältung oder gar eine Grippe handelt, erfahren Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018