Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Homöopathie >

Wie wirkt Homöopathie bei Heuschnupfen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alternative Medizin  

Wie wirkt Homöopathie bei Heuschnupfen?

12.04.2012, 18:23 Uhr | fb (CF)

Wie wirkt Homöopathie bei Heuschnupfen?. Wie wirkt Homöopathie bei Heuschnupfen? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wie wirkt Homöopathie bei Heuschnupfen? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Wirkung von Homöopathie bei Heuschnupfen ist unter Experten umstritten. Doch viele Betroffene interessieren sich für diese natürlichen Alternativen zu herkömmlichen Medikamenten. Im Gegensatz zu Mitteln aus der Apotheke sollten Globuli nämlich frei von Nebenwirkungen sein.

Heuschnupfen: Alternativen zur Schulmedizin

Viele Heuschnupfen-Patienten suchen nach Alternativen zu Antihistaminika und Kortison, die der Arzt normalerweise gegen ihre Beschwerden verschreibt. Zwar lindern die Mittel in vielen Fällen die Symptome, doch häufig zeigen sich auch Nebenwirkungen.

Alternativen zur Schulmedizin gibt es durchaus. Die Bandbreite reicht von pflanzlichen Mitteln mit Pestwurz-Extrakten bis zur Akupunktur. Besonders umstritten ist die Wirkung der Homöopathie bei Heuschnupfen. Viele Experten halten die stark verdünnten Mittel lediglich für Placebos.

Galphimia glauca könnte wirklich helfen

Eine Ausnahme gibt es in der Welt der Homöopathie, die auch immer mehr Skeptiker überzeugt: Galphimia glauca heißt das Mittel, das sowohl bei geröteten und tränenden Augen als auch bei Fließschnupfen und Juckreiz in der Nase vielen Patienten hilft.

Die Wirksamkeit der Homöopathie bei Heuschnupfen wurde in vielen Studien untersucht. In sieben unterschiedlichen Versuchsreihen konnte Galphimia glauca jeweils überzeugen, weil sich gegenüber Placebos eine deutlich bessere Wirkung nachweisen ließ.

So nehmen Sie das Mittel ein

Wenn Sie es mit Homöopathie bei Heuschnupfen versuchen wollen, sollten Sie Galphimia glauca, das neuerdings auch Thryallis glauca genannt wird, nach dem Auftreten der ersten Symptome einnehmen. Grundsätzlich gilt hier aber: Sprechen Sie die Einnahme von homöopathischen Mitteln immer mit Ihrem Arzt oder einem entsprechenden Experten ab. Er wird Ihnen auch die korrekte Dosierung für die Einnahme angeben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017