Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Heilpflanzen > Kräuterlexikon >

Rhabarber: Bei Magenbeschwerden und Verstopfung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kräuterlexikon  

Rhabarber

02.11.2015, 12:22 Uhr | uc (CF)

Rhabarber: Bei Magenbeschwerden und Verstopfung. Bei der Ernte von Rhabarber gilt der Johannistag als letzter Stichtag. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei der Ernte von Rhabarber gilt der Johannistag als letzter Stichtag. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die säuerliche Süße von Rhabarber begeistert auf fruchtigen Torten und im Kompott. Doch wussten Sie, dass gewisse Bestandteile der krautigen Pflanze eine heilende Wirkung auf Ihre Gesundheit haben kann. Probieren Sie es aus.

Pflanze

Rhabarber (Rheum) ist eine heimische Gemüsepflanze aus der Familie der Knöterichgewächse und damit mit dem Sauerampfer verwandt. Die gefurchten Stängel der Pflanze erreichen bei einem Durchmesser von fünf Zentimetern eine Länge von bis zu 70 Zentimetern. Am Ende der Stängel befinden sich Blätter, die jedoch nicht für den Verzehr geeignet sind.

Obwohl heimisch, ist Rhabarber erst seit gut 150 Jahren Bestandteil der deutschen Küche. In China dagegen findet er seit beinahe 5.000 Jahren Verwendung.

Verwendete Pflanzenteile

Von der Rhabarberpflanze werden die Stängel zum Verzehr, sowie der Wurzelstock als Heilmittel verwendet.

Inhaltsstoffe

  • Vitamin C
  • Mineralstoffe (Eisen, Kalium und Phosphor)
  • Fruchtsäuren (Apfel-, Zitronen- und Oxalsäure)
  • Gerbstoffe

Wirkung

Rhabarber ist ein guter Helfer bei Magenbeschwerden. Der Wurzelstock der Rhabarberpflanze wirkt dabei als Abführmittel bei Verstopfung. Besonders ein Tee aus Rhabarberwurzelpulver schafft Linderung bei Verdauungsbeschwerden und Hämorrhoiden. Bei gleichzeitiger Einnahme mit einigen Medikamenten oder anderen Heilpflanzen wie der Süßholzwurzel kann es zu Wechselwirkungen kommen. Informieren Sie sich daher vor der Einnahme bei Ihrem Arzt oder Apotheker über die richtige Dosierung.

Nebenwirkungen

Rhabarber besitzt eine hohe Konzentration an Oxalsäure, die in großen Mengen giftig wirkt. Also sollten die Stangen nur in Maßen genossen werden. Wer Probleme mit Nierensteinen hat, sollte besser auf Rhabarber verzichten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Heilpflanzen > Kräuterlexikon

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017