Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Heilpflanzen > Kräuterlexikon >

Ackerwinde: Wirkung und Anwendung der Heilpflanze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kräuterlexikon  

Ackerwinde: gefährliche Heilpflanze

13.09.2016, 10:20 Uhr | tl (CF)

Ackerwinde: Wirkung und Anwendung der Heilpflanze. Bei der Ackerwinde ist Vorsicht bei der Anwendung geboten. (Quelle: imago/blickwinkel)

Bei der Ackerwinde ist Vorsicht bei der Anwendung geboten. (Quelle: blickwinkel/imago)

Die Ackerwinde gilt oft als Unkraut, da ihrem Wachstum kaum Einhalt geboten werden kann. Dabei ist sie auch ein Heilkraut, das gegen Verstopfung hilft. Erfahren Sie mehr im Kräuterlexikon.

Pflanze

Die Ackerwinde (Convolvulus arvensis) ist eine sich rankende, mehrjährige Pflanze. Die vielen Triebe der Ackerwinde wickeln oder winden sich um alles, was sich in ihrer Nähe befindet. Da sie unter anderem gerne auf Feldern und Gemüsebeeten wächst, können davon auch Nutzpflanzen betroffen sein. Aus diesem Grund gilt das Windengewächs als Unkraut.

Entlang ihres Stängels wachsen pfeilförmige Blätter. Die hübschen, zarten Blüten der Ackerwinde sind trichterförmig und von einer weiß-rosa Färbung. Die Ackerwinde ist in allen gemäßigten Zonen der Nord- und Südhalbkugel zu finden und vor allem in Europa weit verbreitet.

Verwendete Pflanzenteile

Die Wurzeln sowie die grünen Teile der Ackerwinde sind in der Heilkunde von Bedeutung.

Inhaltsstoffe

  • Harzglykoside
  • Flavonoide
  • Gerbstoffe
  • Gerbsäure

Wirkung

Im Harz der Ackerwinde befinden sich Inhaltsstoffe mit einer leicht abführenden Wirkung. Aus diesem Grund kann die Ackerwinde in Form eines Tees gegen Verstopfung und auch Blähungen hilfreich sein. Auch fiebersenkende Eigenschaften werden ihr nachgesagt.

In der Frauenheilkunde wird das Kraut gegen starke Menstruationsblutungen eingesetzt. Unregelmäßigkeiten im Zyklus soll die Ackerwinde beheben können. Außerdem enthält die Ackerwinde herzaktivierende Glykoside, die sich bei einer Herzinsuffizienz positiv auswirken können.

Nebenwirkungen

Da die Ackerwinde leicht giftig ist, sollte sie nur niedrig dosiert angewendet werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Heilpflanzen > Kräuterlexikon

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017