Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Sind Weiße Hautflecken Pigmentstörungen oder Pilze?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hautkrankheiten  

Weiße Hautflecken: Pigmentstörung oder Pilz?

31.01.2011, 11:53 Uhr

Sind Weiße Hautflecken Pigmentstörungen oder Pilze?. Pigmentstörung oder Hautpilz? Der Hautarzt stellt es fest. (Foto: imago)

Pigmentstörung oder Hautpilz? Der Hautarzt stellt es fest. (Foto: imago)

Viele Menschen haben kleine weiße Flecken auf der Haut, die sich im Sommer wie kleine Inseln auf der gebräunten Haut abzeichnen. Die Betroffene halten die Flecken meistens für Pigmentstörungen, doch es kann sich um einen Hautpilz handeln. Pityriasis versicolor ist der Fachbegriff für diese Hautkrankheit. Wir haben einen Hautarzt gefragt, welche Auslöser es gibt und wie man den Pilz wieder los wird.

Manche Hauttypen sind besonders anfällig

Pityriasis versicolor sei sehr verbreitet, insbesondere bei jüngeren Menschen um die 20, erklärt der Hautarzt Dr. Ulrich Klein aus Witten. Die Pilzinfektion ist harmlos und wird durch einen speziellen Hefepilz ausgelöst. Fast jeder trägt Hefepilze in sich, beziehungsweise auf der Haut. Doch ob sich Pilze ausbreiten und Hautveränderungen bewirken, hängt von der persönlichen Veranlagung ab. Häufig betroffen seien Menschen mit fettigem Hauttyp, erklärt der Arzt.

Schweiß und Sonnencreme füttern den Pilz

Der Hautarzt weist darauf hin, dass enge Kleidung das Problem verstärkt. "Vor allem im Sommer schwitzt man unter der Kleidung, außerdem trägt man häufig Sonnencreme auf - damit füttert man den Pilz regelrecht." Klein betont jedoch, dass die Pilzinfektion kein Zeichen mangelnder Hygiene ist. Er rät Betroffenen, sich luftig zu kleiden und Wäsche bei 60 Grad Celsius zu waschen.

Weiße Flecken im Sommer, braune im Winter

Im Sommer macht sich die Pilzinfektion durch weiße Flecken bemerkbar, die nicht braun werden. Im Winter dagegen, erscheinen die befallenen Hautstellen eher bräunlich. Die Flecken sind etwa so groß wie Münzen und können auch zu größeren Stellen zusammenwachsen. In Extremfällen kann der ganze Rücken befallen sein. Bei manchen Patienten bildet der Pilz nur stecknadelkopfgroße Flecken und ist dann auch für den Hautarzt nicht leicht zu erkennen.

Pilz mit dem Wattestäbchentest erkennen

Pilz oder Pigmentfleck? Man kann es ganz einfach zu Hause testen: "Man reibt die Stelle fest mit einem Wattestäbchen ab. Eine Pigmentstörung schuppt normalerweise nicht. Wenn sich Schuppen abheben, handelt es sich wahrscheinlich um einen Pilz", erklärt Klein. Um andere Hauterkrankungen wie Neurodermitis auszuschließen und um den Pilz behandeln zu lassen, sollte man einen Hautarzt aufsuchen. Dieser kann mit einer Speziallampe eine eindeutige Diagnose stellen und nötigenfalls Hautschuppen entnehmen, um eine Pilzkultur anzulegen.

Ist der Hautpilz ansteckend?

Ansteckend ist Pityriasis versicolor aber nur für Menschen, die ebenfalls einen entsprechenden Hauttyp haben. In Gesundheitsforen kursiert die Befürchtung, dass man sich den Hautpilz leicht im Solarium oder in der Sauna einfangen kann. Für eine Ansteckung müssten schon drei Kriterien zusammenkommen, so der Experte: Kontakt mit Pilzsporen einer anderen Person, Schwitzen und ein Hauttyp, der für den Pilz günstig ist.

Wie Pityriasis versicolor behandelt wird

Zur Behandlung werden die befallenen Stellen mit einem alkoholhaltigen Antipilzmittel eingerieben. "Der Alkohol löst die Fettschicht und entzieht dem Pilz die Nahrungsgrundlage", erklärt der Klein. Wichtig sei die gleichzeitige Behandlung der Kopfhaut mit einem Antipilzshampoo. "Dort bleibt der Piz oft unentdeckt und kann sich erneut über den ganzen Körper ausbreiten".

Der Pilz kann wiederkommen

Auch wenn die Pilzinfektion abgeklungen ist, bleiben die weißen Flecken noch eine Weile sichtbar, bis sie allmählich wieder Sonnenbräune annehmen. Allerdings garantiert eine erfolgreiche Behandlung nicht, dass der Hautpilz ein für alle Mal verschwindet. Der Pilz kann so lange wiederkommen, bis sich der Hauttyp ändert, was im Laufe des Lebens durchaus geschieht. So erklärt sich, dass viele Hautprobleme bei Jugendlichen nach der Pubertät abklingen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017