Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Zahnpflege: Nach Obst den Mund mit Wasser spülen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zahnpflege  

Nach Obst den Mund mit Wasser spülen

16.12.2011, 11:27 Uhr | dapd/ akl, dapd

Zahnpflege: Nach Obst den Mund mit Wasser spülen. Die Säure im Obst greift den Zahnschmelz an. Jetzt besser keine Zähne putzen. (Quelle: imago)

Die Säure im Obst greift den Zahnschmelz an. Jetzt besser keine Zähne putzen. (Quelle: imago)

Wer nach dem Verzehr von Obst und säurehaltigen Getränken die Zähne putzt, schadet dem Zahnschmelz. Besser ist es, den Mund mit Wasser auszuspülen. Wir verraten, worauf Sie bei der Zahnpflege noch achten sollten.

Den Mund mit Wasser ausspülen

Nach dem Verzehr säurehaltiger Getränke oder Früchte sollte der Mund mit Wasser ausgespült werden, empfiehlt der Zahnmediziner Stefan Zimmer, Sprecher der Informationsstelle für Kariesprophylaxe in Frankfurt am Main. Denn Säure greift den Zahnschmelz an und weicht ihn auf. "Wer unmittelbar nach dem Essen oder Trinken von sauren Lebensmitteln Zähne putzt, schrubbt mit der Zahnbürste die angelösten Mineralstoffe im Zahnschmelz weg", erklärt Zimmer. Mit dem Ausspülen des Mundes lasse sich die Säureeinwirkung stoppen.

Süßes nicht über den Tag verteilt essen

Dass klebrige Süßigkeiten und süße Getränke nicht gut für die Zähne sind, weiß inzwischen fast jeder. "Süßes sollte nicht über den gesamten Tag verteilt, sondern eher im Anschluss einer Hauptmahlzeit gegessen werden", rät der Experte. Auch Stärke in Nahrungsmitteln wie Chips können, ähnlich wie Zucker, den Zähnen schaden, da beim Kauen Zuckermoleküle entstehen.

Speichelfluss fördert Selbstreinigung der Zähne

Möglichst häufig sollten Vollkornbrot, Getreidegerichte, Obst, Salate und Rohkost auf den Teller kommen. Feste Kost regt den Speichelfluss an und trägt zudem zur Selbstreinigung der Zähne bei.

Ausspülen oder ausspucken

Während nach Obst Ausspülen gut ist, ist nach dem Zähneputzen Ausspucken besser. Wer nicht ausspült, schluckt zwar geringe Mengen Zahnpasta, bedenklich ist das aber nicht. Wird nur ausgespuckt, können sich die Fluoride in der Zahnpasta länger an den Zahn anlagern und dort ihre Schutzwirkung entfalten. Wer ausspült, spült die Fluoride mit weg.

Die richtige Menge Zahnpasta

Die richtige Menge Zahnpasta ist wichtig für die Mundpflege. Ein Streifen von ungefähr einem Zentimeter Länge sollte es schon sein. Ist die Menge zu gering, können die in der Zahnpasta enthaltenen Wirkstoffe die Zähne nicht gut reinigen und das enthaltene wichtige Fluorid kann seine Schutzwirkung nicht ausreichend entfalten. Bei dem Kauf einer Zahnpasta sollte man darauf achten, das Fluorid enthalten ist. Es schützt den Zahnschmelz vor Karies.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017