Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Ozon: Kinder sind besonders gefährdet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Luftqualität  

Kinder sind besonders gefährdet

06.07.2010, 09:07 Uhr | dpa

Ozon: Kinder sind besonders gefährdet. Vierjähriger Junge planscht im Wasser.

Kinder sollten momentan nicht zu lange draußen sein. (Bild: Imago)

Azurblauer Himmel und strahlender Sonnenschein. Herrlich! Doch das tolle Freibad-Wetter birgt auch Risiken. Vor allem Kinder sind durch die hohen Ozonwerte gefährdet. Stellenweise ist die Belastung so hoch, dass das Umweltbundesamt Alarm schlägt. Doch wie kann man sein Kind vor schädlichem Smog schützen? Mediziner raten: Tagsüber im Haus bleiben!

"Frische" Luft tut momentan nicht gut

Kinder sollten bei den aktuell erhöhten Ozon-Werten nicht im Freien herumtoben oder Sport treiben. Das Reizgas Ozon greift die Schleimhäute an. Die Folgen sind Augenreizungen, Hustenattacken mit Luftnot und Herzrasen, warnt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Köln. Kinder, die durch Allergien vorbelastet sind, seien besonders gefährdet. Eltern sollten sie deshalb möglichst zwischen 11 und 22 Uhr in kühlen Räumen spielen lassen. Freibadbesuche sollten kurz gehalten werden.

Werte über der Alarmschwelle

In Berlin wird in diesen Tagen der Ozon-Ziel-Wert von maximal 120 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft um mindestens 20 Mikrogramm überschritten. An stark befahrenen Straßen liegen die Werte sogar bei 180 Mikrogramm und damit über der Informationsschwelle des Umweltbundesamtes. In einigen Städten wurden schon Werte über 240 Mikrogramm gemessen. Damit ist die die Alarmschwelle des Bundesamtes durchbrochen. Besorgte Eltern können sich auf den Internetseiten des Umweltbundesamts über die aktuelle Ozonbelastung in ihrer Region informieren. Zum Schutz der Gesundheit darf ein maximaler Acht-Stunden-Wert von 120 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft höchstens an 25 Tagen pro Kalenderjahr überschritten werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal