Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Grippe: Grippeimpfung schützt auch vor Schweinegrippe

...

Grippeimpfung schützt auch vor Schweinegrippe

22.11.2010, 12:03 Uhr | afp, dpa

Grippe: Grippeimpfung schützt auch vor Schweinegrippe. Grippe: Mediziner raten, sich rechtzeitig gegen Grippe impfen zu lassen. (Foto: imago)

Mediziner raten, sich rechtzeitig gegen Grippe impfen zu lassen. (Foto: imago)

Grippeviren sind zwar winzig klein, aber unberechenbar. Sie können sogar tödlich sein. Die deutschen Gesundheitsbehörden raten deshalb vor dem Beginn der neuen Grippesaison dringend zur Impfung - zum eigenen Schutz und zum Schutz anderer. Der November gilt als optimaler Zeitpunkt für die Grippeschutzimpfung. Das Immunsystem braucht etwa zehn Tage bis zwei Wochen, um einen vollständigen Impfschutz aufzubauen. Der neue Impfstoff schützt nicht nur gegen die herkömmliche Influenza, sondern auch vor der Schweinegrippe.

Schon ein Niesen genügt zur Ansteckung

Die Grippe sei eine nach wie vor unterschätzte Infektionskrankheit, sagte der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts, Klaus Cichutek. Grippeviren können sehr leicht von Mensch zu Mensch übertragen werden. Bereits ein Niesen reicht, um einen Patienten sieben bis zehn Tage lahmzulegen. Neben hohem Fieber und Gliederschmerzen kann es schwere Komplikationen bis hin zu Lungenentzündungen geben.

Schweinegrippe kann wiederkommen

Den Grippeimpfstoff gibt es nach Angaben der Influenza-Experten ab sofort beim Arzt. Rund 20 Millionen Dosen sind bislang für Deutschland bereitgestellt worden. Der neue Impfstoff aus den Antigenen dreier Erreger, darunter auch dem Schweinegrippe-Virus, sei getestet, sicher und wirksam. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass das Schweinegrippe-Virus A/H1N1 auch im kommenden Winter wieder in Deutschland auftritt. Eine zusätzliche Impfung mit einem speziellen Schweinegrippe-Impfstoff so wie im vergangenen Winter wird aber nicht mehr empfohlen.

Wer sich gegen Grippe impfen lassen sollte

Erstmals wird die Grippeschutzimpfung für Schwangere empfohlen, weil sie nach Angaben der Experten ein deutlich erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe haben. Außerdem sollen sich Menschen mit einem geschwächten Immunsystem oder Grundleiden wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder chronischen Lungenerkrankungen sowie älteren Menschen über 60 Jahre impfen lassen. Auch dem Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen und in der Altenpflege wird die Impfung angeraten, damit die betreuten Patienten nicht mit Influenza angesteckt werden.

RKI: Zu wenige Deutsche lassen sich impfen

In der vergangenen Saison hatten sich 10 bis 15 Prozent der Bürger gegen Grippe impfen lassen - das sind nicht genug, meint das Berliner Robert Koch-Institut (RKI). "Eine Grippeimpfung ist immer ein doppelter Schutz", betonte RKI-Präsident Reinhard Burger. Es gehe um die eigene Gesundheit, aber auch um Vorsorge für andere - die Familie, Arbeitskollegen, Patienten, Kinder und Kunden. Zum Vergleich: Die skandinavischen Länder schafften mit ihren Kampagnen Impfquoten von 50 bis 60 Prozent.

Letzte Grippewelle erwischte drei Millionen Deutsche

Die vergangene Grippesaison schätzt die Arbeitsgemeinschaft Influenza des RKI heute als mittelstarke Welle ein. Damit war die Schweinegrippe nicht harmlos. Rund drei Millionen Menschen gingen zum Arzt, 1,5 Millionen wurden arbeitsunfähig. Mehr als 5000 Menschen kamen mit der Infektion ins Krankenhaus. Die Gesamtzahl der Todesfälle ist noch nicht bekannt. In Deutschland starben aber allein mehr als 250 Menschen durch die Schweinegrippe. Darunter waren vor allem Menschen in mittleren Jahren und nicht überwiegend Senioren, wie bei der herkömmlichen Grippe.

Ratgeber Impfungen - Tipps für die Generation 50plus

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die Taille im Mittelpunkt: der Blickfänger im Frühling
zu ESPRIT
Anzeige
Naomi Campbells Kollektion bei TOM TAILOR
entdecken Sie jetzt die exklusive Mode
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018