Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Erste Hilfe: So überprüfen Sie die Vitalzeichen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erste Hilfe: So überprüfen Sie die Vitalzeichen

13.03.2013, 11:16 Uhr | pg (CF)

Auch Ihnen kann es passieren, dass Sie in eine Situation geraten, in der Sie bei der Ersten Hilfe die Vitalzeichen eines Verletzten überprüfen müssen. Denn nur so können Sie entscheiden, welche Sofortmaßnahmen zu ergreifen sind. Für die Prüfung von Atmung und Puls benötigen Sie kein medizinisches Wissen.

Bei Bewusstlosigkeit Vitalzeichen überprüfen

Treffen Sie auf eine regungslose Person, gilt es zunächst herauszufinden, ob diese noch bei Bewusstsein ist. Sprechen Sie sie laut an. Bleibt eine Reaktion aus, schütteln Sie sie leicht an der Schulter. Erhalten Sie immer noch keine Reaktion, ist die Person bewusstlos – zögern Sie jetzt nicht mehr, und rufen Sie auf jeden Fall den Notruf 112. Anschließend sollten Sie die Vitalzeichen überprüfen, um herauszufinden, ob lebensrettende Maßnahmen zur Wiederbelebung nötig sind.

So überprüfen Sie die Atmung

Wenn Sie die Vitalzeichen überprüfen müssen, ist es für Sie als Laie am einfachsten, zunächst festzustellen, ob die bewusstlose Person noch atmet. Liegt eine regelmäßige Atmung vor, ist laut dem Gesundheitsportal onmeda.de automatisch auch ein Puls vorhanden. Um die Atmung zu überprüfen, müssen Sie die Person auf den Rücken legen und sich über sie beugen.

Überstrecken Sie anschließend den Kopf des Verletzten und halten Sie Ihr Ohr an Mund und Nase, um die Atemzüge zu vernehmen. Um dieses Vitalzeichen überprüfen zu können, ist es hilfreich, wenn Sie gleichzeitig auf den Brustkorb achtgeben, der sich heben und senken sollte. Stellen Sie eine funktionierende Atmung fest, bringen Sie die Person in die stabile Seitenlage und warten auf das Eintreffen des Notarztes. (Erste Hilfe bei Bewusstlosigkeit)

Puls muss nicht zwingend geprüft werden

Hat die Atmung ausgesetzt, sollten Sie umgehend mit den wiederbelebenden Maßnahmen beginnen und diese so lange fortsetzen, bis der Rettungsdienst eintrifft. Den Puls müssen Sie dann nicht mehr zwingend prüfen, so onmeda.de. Sollten es die Umstände dennoch einmal erfordern, nutzen Sie hierfür Zeige- und Mittelfinger, nicht jedoch den Daumen. Da der Puls am Handgelenk bereits sehr schwach sein kann, legen Sie die Finger seitlich des Kehlkopfes am Hals an.

Drücken Sie nie zu fest zu und niemals an beiden Seiten des Halses gleichzeitig, um die Blutzufuhr zum Kopf nicht zu unterbrechen. In der Halsgrube sollten die den Puls als Vitalzeichen überprüfen können. Wie bei der Atmung gilt auch hier: Können Sie keinen Puls feststellen, beginnen Sie umgehend mit den Wiederbelebungsmaßnahmen. (Wiederbelebung: So holen Sie jemanden zurück ins Leben)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017