Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Reaktive Arthritis: Ursache ist eine bakterielle Infektion

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rheumatische Erkrankung  

Reaktive Arthritis: Ursache ist eine bakterielle Infektion

04.09.2014, 11:07 Uhr | rk (CF)

Reaktive Arthritis: Ursache ist eine bakterielle Infektion. Umgangssprachlich wird die reaktive Arthritis auch "Reitersyndrom" genannt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Umgangssprachlich wird die reaktive Arthritis auch "Reitersyndrom" genannt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die reaktive Arthritis ist eine rheumatische Erkrankung, die durch Bakterien ausgelöst wird. Erfahren Sie hier mehr über die Ursachen und Merkmale der im Volksmund auch als "Reitersyndrom" bekannten Erkrankung.

Ursachen für reaktive Arthritis liegen häufig im Darm

Generell wird die reaktive Arthritis durch eine Infektion mit Bakterien ausgelöst. Dabei gehören Darminfektionen zu den häufigsten Ursachen. Salmonellen, Yersinien, Shigellen und Campylobacter-Bakterien sind dabei oft verantwortlich für diese Infektionen. Auch Geschlechtskrankheiten wie Chlamydien oder Gonorrhoe und auch Harnwegsinfektionen können zu den Ursachen für eine reaktive Arthritis gehören.

Zusammenhang zwischen Immunsystem und Arthritis

Warum diese Bakterien bei einigen Menschen eine reaktive Arthritis auslösen und bei anderen nicht, ist noch nicht vollständig geklärt. Bekannt ist, dass ein Zusammenhang zwischen dem Risiko für reaktive Arthritis und dem Immunsystem besteht. Nach der Infektion mit Bakterien verbleiben Teile der Bakterien in den Gelenken und lösen dort Entzündungen aus. Dadurch treten dann die für Arthritiserkrankungen typischen Schwellungen, Bewegungsbeeinträchtigungen und Schmerzen auf.

Reaktive Arthritis tritt meist zeitverzögert auf

Typisch für die reaktive Arthritis ist es, dass sie erst Tage bis mehrere Wochen, häufig sogar nach Abklingen der Infektion mit Bakterien, auftritt. In den entzündeten Gelenken sind die auslösenden Bakterien bei Ausbruch der Erkrankung oftmals nicht mehr nachweisbar. Die Entzündungen betreffen in der Regel nur wenige Gelenke, vorzugsweise in den Beinen. Eher selten äußert sich die reaktive Arthritis auch durch Sehnenansatzentzündungen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017