Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Fokale Epilepsie: Dies sollten Sie wissen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fallsucht  

Fokale Epilepsie: Dies sollten Sie wissen

18.09.2015, 14:39 Uhr | tl (CF)

Die fokale Epilepsie ist eine Form der Fallsucht, bei der die Anfälle meist nur auf bestimmte Bereiche im Gehirn beschränkt bleiben. Man unterscheidet dabei zwischen einfachen fokalen Anfälle und komplexen fokalen Anfälle.

Was sind mögliche Ursachen einer Epilepsie?

Epilepsie ist streng genommen keine Krankheit sondern vielmehr ein Merkmal verschiedener Hirnerkrankungen. Die Ursachen der Krampfanfälle sind meist neurologische Erkrankungen. Laut der "Apotheken Umschau" erlebt ein Drittel der Betroffenen epileptische Anfälle als Kind. Gerade in dieser Entwicklungsphase können Reifungsprozesse im Gehirn oder Infekte gepaart mit einer Reizung der Sinnesorgane einen Anfall auslösen.

Weitere mögliche Auslöser sind laut der "Epilepsie Selbsthilfegruppe Hamburg" unter anderem zu wenig Schlaf, am Tag zuvor vergessene Tabletten, Alkohol oder Alkoholentzug sowie Drogen, aufgeregtes Atmen und Dämmerlicht.

Fokale Epilepsie: Was sind einfach-fokale Anfälle?

Menschen, die einen einfach-fokalen Anfall erleiden, sind bei vollem Bewusstsein. Diese Art der Fallsucht kann sich durch ganz unterschiedliche Symptome zeigen: Der Anfall kann zum Beispiel ungewöhnliche Sinneswahrnehmungen wie Kribbeln, Schwindel, Blitze-Sehen oder Geruchs- oder Geschmacksstörungen hervorrufen.

Auch Bewegungsauffälligkeiten sind möglich, zum Beispiel unwillkürliche Körperdrehungen, Lautäußerungen oder Zuckungen eines Körperteils. Weitere mögliche Symptome können außerdem Angstgefühle sein, Halluzinationen, Sprachstörungen oder Déja-vu-Erlebnisse.

Fallsucht: Der komplex-fokale Anfall

Die fokale Epilepsie kann sich auch in Form eines komplex-fokalen Anfalls ausdrücken. Bei dieser Art der Fallsucht kommt es zu Bewusstseinsstörungen: Die betroffene Person ist nicht mehr richtig ansprechbar.  Alle Anzeichen, die bei den einfachen fokalen Anfällen zu beobachten sind, können auch bei den komplexen Fällen auftreten.

Darüber hinaus macht sich bei dieser Fallsucht oftmals ein merkwürdiges Verhalten bemerkbar. Dazu gehören zum Beispiel Schmatzen, unverständliches Stammeln, Grimassieren oder zielloses Umherlaufen. Häufig beginnt dieser Anfallstyp mit einem einfach-fokalen Anfall.

Die fokale Epilepsie kann sich auf weitere Bereiche im Gehirn ausweiten und damit in eine generalisierte Epilepsie mit tonisch-klonischen Krampfanfällen übergehen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017