Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Energie > Wasserverbrauch >

Mit dem Hauswasserwerk Brauchwasser nutzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mit dem Hauswasserwerk Brauchwasser nutzen

10.06.2011, 09:19 Uhr | je (CF)

Ein Hauswasserwerk zur Verwertung von Brauchwasser reduziert langfristig Ihre Wohnnebenkosten und schont auch noch die Umwelt. Gerade in Zeiten steigender Energiepreise ist eine solche Lösung mehr denn je eine Überlegung wert.

Hauswasserwerk nutzt die Kraft der Natur

Ein Hauswasserwerk, häufig auch als Hauswasserautomat bezeichnet, nutzt statt Trinkwasser preiswertes Brauchwasser. Dieses wird mit Hilfe einer Pumpe bezogen und kann im Endeffekt unter anderem zum Wäschewaschen oder dem Gießen im Garten verwendet werden. Eine solche alternative Wasserversorgung zahlt sich bereits für kleine Haushalte aus, und macht Sie zumindest teilweise vom jeweiligen Lokalversorger für Trinkwasser unabhängig.

Brauchwasser für sämtliche Arbeiten im Haushalt

Gegenüber Trinkwasser ist so genanntes Brauchwasser, häufig auch Betriebswasser genannt, vor allem für Arbeiten jeder Art konzipiert, so beispielsweise zur Reinigung (Wäsche, Geschirr) oder zur Bewässerung von Grünanlagen. In Deutschland sind die Werte für Brauchwasser deutlich reglementiert: So darf dieses beispielsweise keine boden- oder pflanzenschädigende Stoffe enthalten und kann dementsprechend auch völlig unbedenklich im Garten eingesetzt werden. Für den Wasserhahn in der Küche oder für die Dusche kommt eine Versorgung über das Hauswasserwerk dagegen kaum in Frage.

Brauchwasser-Pumpen in allen Größen erhältlich 

Im Baumarkt sind heute Brauchwasser-Pumpen sämtlicher Größen erhältlich. Die Pumpvorrichtung ist dabei an einen Speicher angeschlossen, in dem eine bestimmte Mindestmenge zum Abruf bereitgehalten wird. Spitzenmodelle können bis zu 4500 Liter pro Stunde nachpumpen und so beispielsweise auch großflächige Gartenanlagen kostengünstig und umweltschonend bewässern. Wie so oft müssen Sie die Anschaffung einer solchen Maschine als langfristige Investition verstehen, die sich erst nach einigen Jahren amortisiert. Wer eine solche Anschaffung scheut, kann übrigens auch mit einer herkömmlichen Regentone Brauchwasser sammeln.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017