Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen >

Rosen schneiden: Zeitpunkt und Anleitung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stutzen, kürzen, trimmen  

Die sechs größten Fehler beim Rosenschneiden

06.03.2017, 17:06 Uhr | cme, t-online.de

Rosen schneiden: Zeitpunkt und Anleitung. Bei mehrmals blühenden Rosenarten ist ein Sommerschnitt angebracht. (Quelle: imago/Westend61)

Bei mehrmals blühenden Rosenarten ist ein Sommerschnitt angebracht (Quelle: Westend61/imago)

Die Tage werden länger, die Temperaturen klettern – jetzt ist die richtige Zeit zum Rosenschneiden. Gewiefte Gärtner wissen: Jede Rosenart braucht ihren speziellen Schnitt. Wer allzu leichtfertig zur Rosenschere greift, bereut es im Sommer: Denn ein falscher Schnitt bringt statt üppiger Rosenpracht nur einzelne mickrige Blüten hervor. Lesen Sie hier die wichtigsten Regeln und die größten Fehler beim Rosenschneiden.

Warum Rosen einen Schnitt brauchen

Rosen gelten als die edelsten Blumen im Garten. Sie blühen lange, üppig und prächtig – vorausgesetzt man pflegt sie gut. Im Frühjahr müssen kranke und tote Äste entfernt werden, ebenso schwache und unschön gewachsene Triebe. Zudem fördert ein Rückschnitt der verbliebenen Äste Wachstum und Blüte. Das Frühjahr ist der richtige Zeitpunkt für den Schnitt: Jetzt werden Frostschäden sichtbar und der Rückschnitt regt das Wachstum an. Wer bereits im Herbst schneidet, riskiert, dass die Pflanze die offenen Wunden nicht mehr richtig schließen kann – der Frost dringt ungehindert tief ins Mark der Pflanze ein.

Stumpfe Schere lässt Triebe absterben

Einer der größten Fehler beim Rosenschneiden ist es, eine stumpfe oder verunreinigte Gartenschere zu verwenden. Stumpfe Scheren quetschen den Ast, sodass er an der Schnittstelle abstirbt. In diesem Fall muss später nochmals nachgeschnitten werden. Eine verunreinigte Gartenschere kann Pilze und andere Krankheiten in die Pflanze tragen. Säubern Sie daher die Schere vor dem Schneiden. Einige Gärtner empfehlen sogar, das Gerät vor dem Schnitt zu desinfizieren.

Zwerg- und Beetrosen nicht zu zaghaft schneiden

Je nach Rosenart sollte der Schnitt mehr oder weniger großzügig erfolgen. Gehen Sie bei Zwerg-, Beet- und Edelrosen nicht zu zaghaft vor. Profis lassen in der Regel maximal fünf Triebe zurück. Diese werden auf drei bis fünf "Augen" – das sind Knospen oder Triebansätze – zurückgeschnitten.

Strauch- und Kletterrosen nicht zu stark schneiden

Anders bei einmalblühenden Strauch- und Kletterrosen: Schneidet man diese zu stark zurück, blühen sie weniger üppig. Gärtner empfehlen daher oft, nur tote und kranke Äste zu entfernen und die gesunden Triebe nur leicht zu kürzen.

Sommerschnitt nicht vergessen

Bei mehrmals blühenden Rosensorten ist der Sommerschnitt unerlässlich. Dabei entfernt man nach der ersten Blüte im Juni oder Juli alles Verblühte. Ein guter Schnitt fördert nicht nur die Blüte, er verhindert auch Krankheiten, da ein weniger dichter Strauch nach Regenfällen besser abtrocknet.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017