Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge >

Blattfleckenkrankheit: So schützen Sie Ihre Pflanzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blattfleckenkrankheit: So schützen Sie Ihre Pflanzen

25.04.2013, 10:06 Uhr | aj (CF)

Die Blattfleckenkrankheit ist eine durch Pilze hervorgerufene Krankheit, die für rote, braune oder gelbliche Flecken an den Blättern verschiedener Pflanzen verantwortlich ist. Wie Sie der Blattfleckenkrankheit vorbeugen können und welche Behandlungsmethoden die Besten sind, zeigen diese Tipps.

Ursachen für Pilze sind oft vorherige Pflegefehler

Oftmals werden Pflanzen von der Blattfleckenkrankheit befallen, die durch vorherige Pflegefehler bereits geschwächt sind. So sind es etwa Pflanzen, die zu stark eingesprüht wurden, zu feuchtes Substrat erhalten haben, am falschen Standort (z.B. keine Luftzirkulation) stehen oder auch mit zu kaltem Wasser gegossen wurden. Derartige Pflegefehler erhöhen das Risiko des Pilzbefalls erheblich und sollten vermieden werden.

Achten Sie stets auf einen ausreichenden Pflanzenabstand und beugen Sie Licht- und Nährstoffmangel vor. Tipp: Da feuchtes Blattwerk einen guten Nährboden für die Krankheit darstellt, sollten Sie in Trockenperioden stets dicht am Boden gießen, um die Blätter so von außen trocken zu halten.

Es gibt resistente Pflanzen

Das Risiko, sich überhaupt mit der Blattfleckenkrankheit auseinandersetzen zu müssen können Sie minimieren, indem Sie direkt beim Kauf darauf achten, dass Sie resistente Pflanzen erwerben. Viele Arten, wie beispielsweise Pfingstrosen oder Gurkensorten, sind resistenter gegen den Pilz als andere. Informieren Sie sich direkt beim Händler über diese Arten.

Bekämpfung der Blattfleckenkrankheit durch sauberes Schneiden

Sie sollten die vom Pilz befallenen Blätter unverzüglich entfernen. Dazu schneiden Sie die relevanten Blätter sorgfältig heraus. Tipp: Bei großen Blättern können Sie auch nur die betroffenen Stellen entfernen. Wichtig beim Herausschneiden ist sauberes Werkzeug. Desinfizieren Sie das Messer oder die Schere nach jedem Schnitt zum Beispiel mit Spiritus, damit Sie den Pilz nicht versehentlich auf gesundes Pflanzengewebe übertragen. Entsorgen Sie die befallenen Blätter auf keinen Fall im Kompost, da die Pilze dort in die Erde übergehen können und sich über diese zukünftig wieder im Garten verteilen.

Pilzbehandlung durch Breitbandfungizid

Nachdem die befallen Blätter entfernt wurden, sprühen Sie die Pflanze mit einem Breitbandfungizid ein, da bei der Blattfleckenkrankheit oftmals mehrere Pilzarten im Spiel sind. Eine Behandlung auf rein biologischer Basis oder mit Hausmitteln ist leider nicht möglich, da Pilze in der Regel äußerst hartnäckig sind.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017