Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Vermooste Steine reinigen - das sollten Sie beachten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mit Cola oder Soda  

Vermooste Steine reinigen - das sollten Sie beachten

17.03.2015, 11:18 Uhr | ip (hp)

Vermooste Steine im Garten können schön oder ungepflegt aussehen. Zum Reinigen bietet der Handel Flammenwerfer und Moosvernichter an. Dabei entsteht allerdings mehr Schaden als Nutzen, da die Umwelt durch die Anwendung leidet. In den meisten Fällen helfen schon einfache Hausmittel.

Wenn Steine grün werden

Mit den Jahren bekommen Steine im Freiland oftmals einen grünen Belag. Dabei handelt es sich um Pflanzen, die bevorzugt in feuchten und schattigen Bereichen wachsen. Ist die Verkleidung gewollt, wirken vermooste Objekte dekorativ und sorgen für einen Hauch Romantik im Garten. Breitet sich der Belag jedoch unkontrolliert auf den Pflastersteinen oder den Steinplatten der Wege aus, erscheinen sie rasch ungepflegt.

Möchten Sie die Steine gründlich reinigen, ohne einen chemischen Moosentferner zu verwenden, bieten sich umweltverträgliche Hausmittel an. Chemische Mittel und  Flammenwerfer vernichten nicht nur die Moose und Algen, sondern auch Kleinstlebewesen.

Vermooste Bereiche mit Cola putzen

Ein bewährtes und preiswertes Hausmittel, um vermooste oder veralgte Steine gründlich zu reinigen, ist Cola. Grund für die Wirkungskraft ist die enthaltene Phosphorsäure. Der Vorteil des Getränks ist seine Umweltfreundlichkeit und dass es keine Farbrückstände hinterlässt. Außerdem verhindert es eine erneute rasche Ausbreitung der Pflanzen.

Für die erfolgreiche Verwendung eignet sich am besten die unverdünnte Flüssigkeit. Verteilen Sie diese auf dem Grün, lassen Sie sie einige Stunden einwirken und reinigen Sie die Steine mit einer Bürste. Spülen Sie zum Schluss vorhandene Schmutzreste mit klarem Wasser nach.

Die Steine mit Soda oder Kaliumpermanganat reinigen

Handelt es sich um größere vermooste Flächen, leisten Soda oder Kaliumpermanganat gute Dienste. Beide Mittel sind in der Apotheke oder in der Drogerie erhältlich. Für eine erfolgreiche und nachhaltige Verwendung ist die genaue Packungsanleitung zu befolgen. Beide Mittel dürfen nur mit Wasser verdünnt an die Steine gelangen.

Verteilen Sie die Flüssigkeit auch hier über die Steine. Anschließend lassen Sie sie so lange einwirken, bis die Pflanzen durch die Phosphorsäure abgestorben sind. Anschließend lassen sich die Steine leicht abkehren.

 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017