Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen >

Weigelie vermehren: So klappt es

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tipps fürs Gärtnern  

Weigelie vermehren: So klappt es

27.03.2015, 13:17 Uhr | uc (CF)

Die Weigelie ist genügsam und pflegeleicht. Und auch wenn Sie Ihre Weigelie vermehren wollen, zeigt sich die Pflanze äußerst kooperativ. Worauf Sie achten müssen, wenn Sie die Weigelie vermehren, lesen Sie hier.

Die Vorbereitung, wenn Sie Ihre Weigelie vermehren möchten

Vorbereitung ist alles. Das trifft auch zu, wenn Sie eine Weigelie vermehren möchten. Denn bevor Sie damit beginnen können, müssen Sie zunächst einmal die Stecklinge vorbereiten, die zur Vermehrung notwendig sind. Am besten können Sie diese im Frühjahr aus einem Trieb Ihrer Pflanze gewinnen, der in etwa ein Jahr alt ist.

Das Magazin "Gartendialog" empfiehlt, den Trieb etwa zehn Zentimeter über dem Boden abzuschneiden. Machen Sie sich keine Sorgen, dass Sie den Trieb dadurch verstümmeln könnten. Denn ganz im Gegenteil dazu, regen Sie durch den Schnitt das Wachstum neuer Triebe an. Teilen Sie den abgeschnittenen Trieb im Anschluss in etwa zwanzig Zentimeter lange Stücke.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Nun gilt es bei jedem der Pflanzenteile die Triebspitze oberhalb von zwei Knospen mit einem geraden Schnitt zu entfernen. Die Unterseite der einzelnen Teile präparieren Sie, indem Sie sie schräg abschneiden und bis zum unteren Ende eines Zweiges aufteilen.

Einen Pflanzgraben vorbereiten und die Stecklinge setzen

Im nächsten Schritt bereiten Sie einen Pflanzgraben vor, indem Sie einen Spaten an die entsprechende Stelle im Beet stecken und diesen gleichmäßig nach vorne und hinten bewegen. In den dabei entstandenen Graben stecken Sie Ihre Stecklinge mit der abgeschrägten Seite nach unten. Achten Sie darauf, dass sie bis zu zwei Drittel im Boden verschwinden: Nur noch die Knospen ganz oben sollten herausschauen. Darauf sollten Sie den Steckling angießen und im Verlauf seines Wachstums feucht halten.

Wenn Sie Ihre Weigelie vermehren und dabei auf gekaufte Stecklinge zurückgreifen möchten, sollten Sie vor allem Containerware, das heißt, Pflanzen, die in Töpfen großgezogen wurden, den Vorzug geben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017