Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Zimmerpflanzen >

Das ist die beliebteste Zimmerpflanze 2017: Der Weihnachtsttern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alpenveilchen auf Platz 2  

Das ist die beliebteste Zimmerpflanze 2017

14.12.2017, 10:28 Uhr | Eva Krafczyk, dpa

Das ist die beliebteste Zimmerpflanze 2017: Der Weihnachtsttern. Roter Weihnachtsstern (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Kisa_Markiza)

Der Weihnachtsstern ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes die beliebteste Zimmerpflanze. (Quelle: Kisa_Markiza/Thinkstock by Getty-Images)

Er ist zwar ein eher saisonales Gewächs, dann aber ist er in deutschen Wohnzimmern besonders beliebt: Der Weihnachtsstern ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes die beliebteste Zimmerpflanze.

Mit 17 Millionen Pflanzen stellt der Weihnachtsstern, oder auch Adventsstern, in diesem Jahr den größten Anteil der insgesamt 94 Millionen Zimmerpflanzen, die in knapp 1500 Gartenbaubetrieben produziert wurden, heißt es. Ebenfalls stark vertreten in der sogenannten Fertigware war das Alpenveilchen mit insgesamt 13 Millionen Zimmerpflanzen.

Die beliebteste Beet- und Balkonpflanze 2017

Als Beet- und Balkonpflanzen sind der Erhebung zufolge die sogenannten Viola besonders begehrt – hierzu gehören Stiefmütterchen und Veilchen. Laut Statistik stellten sie 183 Millionen der rund 985 Millionen Beet- und Balkonpflanzen in fast 2600 Gartenbaubetrieben. Auch Besenheide und Stauden wurden besonders häufig angebaut.

Nordrhein-Westfalen war 2017 mit nahezu der Hälfte der Grundflächen (47 Prozent oder 3100 Hektar) das mit Abstand bedeutendste Bundesland für den Zierpflanzenanbau. Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen verfügten zusammen mit mehr als 2000 Hektar über weitere 31 Prozent der Grundflächen. Seit der letzten Zierpflanzenerhebung im Jahr 2012 ging die Zahl der 3700 Produzenten um 18 Prozent und damit deutlich zurück, heißt es. Dagegen nahm die Grundfläche für den Anbau – 6600 Hektar – lediglich um zwei Prozent ab.

Die beliebteste Schnittblume 2017

Die Anbaufläche für Schnittblumen stieg seit 2012 um zwölf Prozent auf fast 3500 Hektar. Vier Fünftel dieser Anbauflächen befanden sich im Freiland. Unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen wie etwa Gewächshäusern nahmen Tulpen mit 400 Hektar die bei weitem größte Fläche vor Rosen mit knapp 100 Hektar ein.

Zur Blume des Jahres 2017 wurde im Frühling der Klatschmohn gewählt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Strafft effektiv: die NIVEA Q10 formende Leggings
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Seabreeze: Entfaltungsmög- lichkeiten für Detailverliebte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018