Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen >

Töpfe reinigen: So werden Sie hartnäckige Verkrustungen los

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Glänzend sauber  

Töpfe reinigen: So werden Sie hartnäckige Verkrustungen los

23.06.2015, 11:11 Uhr | tg (CF)

Töpfe reinigen: So werden Sie hartnäckige Verkrustungen los. Reinigen Sie beschichtete Pfannen am besten mit einem weichen Schwamm und milden Reinigungsmitteln. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Reinigen Sie beschichtete Pfannen am besten mit einem weichen Schwamm und milden Reinigungsmitteln. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Töpfe reinigen kann je nach Materialart ganz schön anstrengend sein – und manchmal sogar fast ein Ding der Unmöglichkeit. Mit unseren Tipps bekommen Sie die Töpfe wieder sauber, ohne sie zu beschädigen.

Vorsicht Kratzer: Antihaftbeschichtete Töpfe reinigen

Am einfachsten ist es, wenn Sie zum Kochen Töpfe mit Antihaftbeschichtung benutzen, da sich Essensreste hier kaum festsetzen. Trotzdem begehen viele einen Fehler: Sie versuchen die Verkrustungen mit zu harten Reinigern zu entfernen – und zerstören dabei die Beschichtung. Beachten Sie daher unbedingt folgende Tipps: Verwenden Sie ausschließlich warmes Wasser, einen weichen Schwamm und sehr wenig Spülmittel.

Sollten die eingebrannten Essensreste doch mal etwas fester sitzen, verwenden Sie nur Pfannenkratzer oder Bürsten aus Kunststoff. Metall zerstört die empfindliche Beschichtung und macht sie unbrauchbar. Genauso wenig sollten Sie antihaftbeschichtete Töpfe im Geschirrspüler reinigen, da die aggressiven Stoffe in den Spültabs in Kombination mit der hohen Wassertemperatur die Beschichtung angreifen.

Töpfe aus Edelstahl: Scheuern oder Geschirrspültab

Bei Töpfen aus Edelstahl gilt: Besser jetzt als später reinigen, so können Speisereste gar nicht erst festtrocknen. Ist das nicht möglich, sollten Sie den Topf etwas abkühlen lassen und Angebranntes mit etwas Wasser und Spülmittel einweichen.

Speisereste lassen sich laut der WDR-Sendung "Servicezeit" auch mit einem einfachen Trick lösen: Geben Sie etwas Wasser mit einem Geschirrspültab in den Topf und kochen Sie die Mischung für einige Minuten auf. Anschließend lassen sich Speisereste ohne viel Kraftaufwand entfernen. Wenn Sie kein Geschirrspültab zur Hand haben, können Sie stattdessen auch Waschmittel verwenden.

Einen ähnlichen Effekt sollen übrigens die Hausmittel Backpulver oder Natron haben. Geben Sie etwas davon in heißes Wasser und lassen Sie die Mischung über Nacht einwirken. Ähnlich umweltfreundlich wirkt eine Mischung aus drei Teilen Wasser und einem Teil Essig: Lassen Sie die Mixtur so lange im verschmutzten Topf köcheln, bis sich die Kruste von selbst löst.

Gusseiserne Töpfe reinigen: Meersalz als Reinigungstipp

Gusseiserne Töpfe haben eine besondere Eigenschaft: Sie setzen nach einiger Zeit eine Patina an, die wie eine Antihaftbeschichtung wirkt. Damit sich eine Patina bildet, muss der Topf zunächst eingebrannt werden: Dazu geben Sie etwas hocherhitzbares Bratöl in den Topf und erhitzen es bis es anfängt zu rauchen. Bewegen Sie den Topf dabei vorsichtig hin und her, damit sich das Öl gleichmäßig verteilt. Anschließend lassen sie den Topf abkühlen und wiederholen den Vorgang noch zwei- bis dreimal mit dem gleichen Öl. Am Ende gießen Sie das abgekühlte Öl weg, reiben den Topf mit einem Papiertuch trocken und fetten ihn mit wenig Öl erneut ein.

Um diese Patina zu erhalten, sollten Sie die Töpfe weder in die Geschirrspülmaschine geben noch mit Spülmittel reinigen. Idealerweise entfernen Sie den Schmutz ausschließlich mit Bürsten aus Natur- oder Plastikborsten.

Tipp: Hilft dies bei hartnäckigen Verkrustungen nicht weiter, geben Sie etwas Meersalz in den Topf und reiben die angebrannten Reste mit einem trockenen Handtuch heraus.

Wenn auch das nichts nützt, können Sie Eingebranntes auch entfernen, indem Sie erneut Wasser in dem Topf aufkochen und mit der Bürste nachhelfen. Wichtig: Trocknen Sie den Topf hinterher gründlich ab, um ihn vor Rost zu schützen. Aus demselben Grund sollte der Topf nach der Reinigung auch immer mit etwas Öl ausgerieben werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017