Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Schwertfisch: Beliebte Mittelmeerspeise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwertfisch: Beliebte Mittelmeerspeise

20.01.2012, 18:27 Uhr | nk (CF)

Gourmets, die gerne Fisch-Delikatessen genießen, sind häufig auch besondere Freunde von Schwertfisch. Feinschmecker schwören auf sein besonderes Fleisch, doch der schnelle Schwimmer ist schwierig zu fangen und hat seinen Preis.

Der Schwertfisch ist einer der schnellsten Fische der Welt und soll angeblich eine Geschwindigkeit von 60 bis 100 Kilometer pro Stunde beim Schwimmen erreichen können. Da die Tiere aber keine Bauchflossen haben, können sie ihr Tempo nicht abrupt abbremsen. In der heutigen Zeit, in der die Meere dieser Welt stark von allen Arten von Wasserfahrzeugen befahren werden, hat es daher bereits Unfälle gegeben, bei denen sich Schwertfische, die mit großer Geschwindigkeit unterwegs waren, in die Holzplanken von Booten gebohrt haben sollen.

Das Besondere am Schwertfisch ist aber nicht nur seine Schnelligkeit, sondern auch seine außergewöhnliche Größe: Über vier Meter lang können die als Speisefische begehrten Meeresbewohner werden und sich dabei ein Gewicht von über 500 Kilogramm zulegen. Zu finden sind Schwertfische auf der ganzen Welt in Meeren mit warmen oder tropischen Temperaturen, wo sie sich sowohl in der Nähe der Oberfläche als auch in größerer Tiefe aufhalten. >>

Die Schwertfische, die im Sommer die nördliche Erdhalbkugel bevölkern, wandern in den Wintermonaten in südliche Gefilde und ziehen sich in tieferes Wasser zurück. Als Schwertfische werden die Tiere wegen ihres flachen, schwertähnlichen Oberkiefers bezeichnet, der ungefähr ein Drittel ihrer Körperlänge ausmacht.

Einen Schwertfisch zu fangen, gilt als besonders schwierig, daher wird er unter Hochseeanglern auch als Trophäe betrachtet. Professionelle Fischer jagen ihn mit Harpunen, Langleinen und Netzen und müssen sich dabei auf eine starke Gegenwehr des wilden Fischs gefasst machen. Auch Sporttaucher jagen gezielt nach Schwertfischen, um sie dann zu harpunieren. Es soll aber nicht nur schwierig sein, die großen Tiere zu fangen, von denen sich rund 90 Prozent angeblich wieder von der Leine losreißen, sondern auch, überhaupt einen der Fische auf hoher See zu finden.

Vor allem in Sizilien ist der Schwertfisch bei Feinschmeckern besonders beliebt. Sein Fleisch unterscheidet sich deutlich von dem der meisten anderen Fische, es weist eine andere Struktur auf, die eher an Kalb oder auch an das Fleisch des Thunfischs erinnert. Doch wer einmal von dem besonderen Speisefisch kosten möchte, der sollte beim Preis nicht zimperlich sein. Um 20 Euro kann ein Kilogramm der Delikatesse aus dem Meer kosten. Bei Händlern finden Sie das Fleisch vor allem in Form von Filet oder Steak. Allerdings ist der Genuss von Schwertfisch nicht ganz unumstritten, denn da die Fische sehr alt und sehr groß werden, können Sie mit einer bedenklichen Menge an Quecksilber belastet sein.

Kritik am Verzehr des Luxusfischs

Grundsätzlich wird daher empfohlen, den Fisch nicht häufiger als zweimal in der Woche zu essen. In der EU gibt es zur Sicherheit außerdem ein Einfuhrverbot für Schwertfische, die über 80 Kilogramm wiegen, da diese die Grenzen der zulässigen Quecksilberwerte meistens überschreiten. Auch die Umweltorganisation Green Peace hält den weltweit betriebenen Fang von Schwertfischen nicht für vertretbar, lässt aber Ausnahmen im Bereich des Westatlantik und Ostpazifik zu. Trotz der gesundheitlichen Bedenken und der Kritik von Naturschützern ist die Nachfrage nach Schwertfisch immer noch groß. >>

Nicht nur in Italien ist er sehr begehrt, sondern auch in Spanien, den USA, Kanada, Mexiko und im asiatischen Raum. Bei diesen Ländern handelt es sich auch um die Hauptfangnationen, die den Schwertfisch sowohl im Mittelmeer, im Pazifik als auch im Atlantik jagen. Liebhaber des Fisches bereiten ihn gerne als Steak gegrillt zu, beliebt ist er aber unter anderem auch als Vorspeise, sehr dünn geschnitten und mit Öl und Kräutern mariniert. In Japan wird der Schwertfisch am liebsten roh genossen und dabei als Sashimi serviert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017