Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Zürcher Geschnetzeltes in zwölf Schritten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zürcher Geschnetzeltes  

Geschnetzeltes portionsweise anbraten

29.08.2017, 18:10 Uhr | Nina Bürger

Zürcher Geschnetzeltes in zwölf Schritten. Züricher Geschnetzeltes ist ein beliebter Klassiker. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/JFsPic)

Züricher Geschnetzeltes ist ein beliebter Klassiker. (Quelle: JFsPic/Thinkstock by Getty-Images)

Zürcher Geschnetzeltes ist ein beliebtes Gericht. Doch die Zubereitung der Speise hat ihre Tücken. Wir erklären Schritt für Schritt, worauf Sie achten sollten, damit das Fleisch schön zart wird. Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti in zwölf Schritten.

Fleisch gleichmäßig schneiden

Zürcher Geschnetzeltes ist eine sahnig-zarte Spezialität, zu der Röstis oder Reis, aber auch Nudeln passen. Klassischerweise wird dazu Kalbfleisch verwendet. Bei der Zubereitung ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Fleischstreifen gleichmäßig dünn geschnitten sind. Nur so wird das gesamte Fleisch zart. Besonders gut funktioniert das mit einem einfachen Trick: Lagern Sie das Fleisch kurz vor der Zubereitung eine halbe Stunde im Gefrierfach. Dann friert es an und lässt sich besonders leicht schneiden.

Pfanne bloß nicht so voll machen

Geht es ans Anbraten, sollten Sie an zwei Kniffe denken: Zum einen sollte die Pfanne sehr heiß sein und Sie sollten ein Öl verwenden, das sich gut erhitzen lässt. Zum Beispiel eignen sich Distel- oder Rapsöl. Auch auf die richtige Pfanne kommt es an: Zum Anbraten empfehlen Profiköche gusseiserne- oder Aluminiumpfannen. Der zweite Kniff: Braten Sie das Fleisch unbedingt portionsweise an. So schließen sich die Poren schneller. Ist nämlich zu viel Fleisch in der Pfanne, tritt Bratensaft aus und das Fleisch wird mehr gekocht als gebraten. Die Folge: Es wird trocken statt saftig.

Rösti besser aus Kartoffeln vom Vortag zubereiten

Mit Sahne, angedünsteten Zwiebeln und einem Schuss Weißwein wird der helle Rahm des Geschnetzelten perfekt. Wer mag, kann noch Paprika oder anderes Gemüse hinzufügen. Das Schweizer Rösti bereiten Sie am besten aus Pellkartoffeln vom Vortag zu, sie binden das Rösti besser und es fällt nicht auseinander. Als Beilage schmeckt außerdem ein Salat.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017