Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen >

Backen ohne Butter und Margarine - die besten Alternativen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alternativen  

Backen ohne Butter und Margarine - die besten Alternativen

16.01.2015, 15:50 Uhr | eg (hp)

Wer abnehmen möchte, kennt das Problem: Überall lauern kleine "Fett-Fallen". Insbesondere Kuchen und Desserts werden da schnell zum klassischen Dickmacher. Doch es geht auch anders - durch geschickten Einsatz von kalorienarmen Alternativen gelingt Backen ohne Butter und Margarine.

Klassische Lösung für fettarmes Backen - Biskuitboden

Mehl, Zucker, Eier und Backpulver - mehr benötigen Sie nicht, um einen leichten und trotzdem schmackhaften Biskuit-Kuchenboden zu backen. Auch wenn Sie hier Backen ohne Butter und Margarine in Reinform praktizieren: Achten Sie beim Belag ebenfalls auf fettarme Zutaten, zum Beispiel Joghurtcreme und Früchte, damit der Kuchen nicht doch noch zur Kalorienfalle wird.

Fett und Butter durch Apfelmus ersetzen

Insbesondere bei Rührkuchen können Sie beim Backen ohne Butter und Margarine auskommen. Ersetzen Sie einen Teil der angegebenen Fettmenge durch Apfelmus oder eine zerdrückte Banane. Geben Sie zusätzlich noch etwas neutral schmeckendes Öl hinzu, damit der Kuchen seine charakteristische Konsistenz erhält.

Muffins "light" - so gelingen sie ohne Fett

Auch Muffins lassen sich komplett ohne Fett aus Butter oder Margarine zubereiten. Ersetzen Sie die angegebene Menge an Butter oder Margarine durch in Joghurt eingerührten Grieß; auf diese Weise werden die Muffins leicht und locker.

Achtung: Backen Sie die kleinen Törtchen nicht zu heiß, am besten bei 170 Grad.

Buttercremetorte - ohne Butter und Margarine?

Auch wenn der Name der Torte nicht so klingt: Dieses Gebäck lässt sich tatsächlich vollständig ohne Butter herstellen. Auf einen leichten Biskuitbelag wird eine Creme aus Puddingpulver und etwas Sahne gestrichen - auf diese Weise können Sie viele Kalorien und vor allem Fett sparen.

Marmorkuchen ohne Fett zubereiten

Selbst Marmorkuchen können Sie backen, ohne Butter und Margarine zu verwenden. Ersetzen Sie dazu diese Komponenten durch Öl und Sahne. Für Rezepte, die mit 500 Gramm Mehl auskommen, benötigen Sie insgesamt vier Esslöffel Öl und 300 Milliliter Sahne. Auf diese Weise sparen Sie immer noch Kalorien - und der Kuchen schmeckt trotzdem reichhaltig und saftig.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017