Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Pomelo: Wie gesund ist die Tropenfrucht?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mit Vorsicht genießen  

Pomelo: Wie gesund ist die Tropenfrucht?

31.03.2015, 08:57 Uhr | om (CF)

Pomelo: Wie gesund ist die Tropenfrucht?. Unter der zähen Schale steckt ein weicher Kern: Die Pomelo enthält viel Vitamin C. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Unter der zähen Schale steckt ein weicher Kern: Die Pomelo enthält viel Vitamin C. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalts und nur wenigen Kalorien ist die Pomelo sehr gesund. Doch Vorsicht: Bei gleichzeitiger Einnahme von Medikamenten können Wechselwirkungen auftreten. Was es über den Exoten zu wissen gibt, erklären wir hier.

Reich an Vitamin C und Mineralstoffen

Sauer macht lustig und ist im Fall der Pomelo gesund: Die größte unter den Zitrusfrüchten stammt aus Israel und Südafrika und enthält pro hundert Gramm Fruchtfleisch 41 Milligramm Vitamin C. Dementsprechend ist sie ein guter Partner beim Aufbau der Abwehrkräfte. Mit Kalium, Magnesium und Phosphat weist die Pomelo Mineralstoffe auf, die für den Körper wichtig sind.

Hinzu kommt ihr hoher Gehalt an Limonin: Der Bitterstoff wirkt sich positiv auf die Verdauung aus und soll Krebserkrankungen vorbeugen. Die Pomelo enthält außerdem Naringin, das dabei helfen kann, einen hohen Blutdruck zu senken.

Eignet sich die Pomelo zum Abnehmen?

Der Genuss der Frucht unterstützt auch eine kalorienarme Ernährung. Die Frucht enthält auf 100 Gramm Fruchtfleisch, je nach Süße, gerade einmal 25 bis 50 Kalorien und beinahe null Gramm Fett. Damit ist sie für figurbewusste Menschen zu empfehlen und zum Abnehmen geeignet.

Laut dem Magazin "gesundheit.de" zählt die Pomelo zu den gesündesten Obstsorten überhaupt.

Vorsicht bei der Einnahme von Medikamenten

Dennoch gilt es bei Medikamenten-Einnahme Vorsicht walten zu lassen, rät die "Apotheken Umschau". Die Zitrusfrucht besteht aus ähnlichen Stoffen wie die verwandte Grapefruit. In Kombination mit blutdrucksenkenden Medikamenten kann es bei beiden Früchten zu Wechselwirkungen kommen, da der Inhaltsstoff Naringin den Abfall des Blutdrucks beschleunigt. Unter diesen Umständen sollten Sie nur geringe Mengen der Frucht verzehren.

Weiter blockieren die Abbauprodukte von Naringin ein bestimmtes Enzym in der Leber, das die Wirkung von Medikamenten verstärkt. So gilt beim Verzehr von Pomelos und gleichzeitiger Medikamenteneinnahme: Fragen Sie zuerst Ihren Arzt oder Apotheker.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017