Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Halloumi Käse - was ist das eigentlich?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Halloumi  

Was ist Halloumi? Der aromatische Käse im Kurzporträt

30.06.2016, 11:03 Uhr | uc (CF)

Halloumi Käse - was ist das eigentlich?. Frischer Halloumi lässt sich würzen, marinieren und schließlich braten oder grillen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Frischer Halloumi lässt sich würzen, marinieren und schließlich braten oder grillen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Herstellung von Halloumi-Käse hat im Mittelmeerraum eine lange Tradition. Doch in den hiesigen Breiten fristet der halbfeste Käse oft noch ein Schattendasein - zu unrecht. Lassen Sie sich hier von den Vorzügen des aromatischen Käses überzeugen.

Der Halloumi-Käse im Portrait

Viele Menschen fragen sich sicherlich: Was ist Halloumi eigentlich? Die Antwort ist denkbar einfach. Es handelt sich bei Halloumi um eine Käsesorte, die dem beliebten Mozzarella gar nicht so unähnlich ist. Er wird ebenso wie dieser in einer Salzlake eingelegt und besitzt eine faserige Konsistenz. Doch Halloumi-Käse ist würziger und auch fester als sein italienischer Verwandter. Er wird gerne in orientalischen Gerichten und Salaten verwendet, aber auch als Sandwich-Belag oder statt Fleisch im Burger.

Hergestellt wird die Käsesorte traditionell in Griechenland, der Türkei, dem Libanon und Libyen. Dabei kommt in der Regel eine Mischung aus Ziegen- oder Schafsmilch mit Kuhmilch zum Einsatz, doch auch reine Formen ohne Kuhmilch sind auf dem Markt. Das Besondere an Halloumi-Käse ist seine feste Struktur, die er auch beim Erhitzen beibehält. Aus diesem Grund eignet er sich wunderbar zum Grillen und Braten.

In Salzlake: Die Herstellung

Zusätzlich stellt sich natürlich die Frage nach der Herstellungsweise des Käses. Dafür werden Sahne und frische Milch auf Körpertemperatur erwärmt. Separat werden Wasser, Lab und Salz vermischt, der Sahne-Milch-Mischung hinzugefügt und erneut erwärmt. Nach einer Dreiviertelstunde kann die Käseschicht, die inzwischen entstanden ist, behutsam geteilt werden. Anschließend wird die Molke durch ein Sieb gegossen. Nachdem der Käse kräftig ausgedrückt und in Quadrate geformt wurde, darf er ruhen.

Schließlich geht es noch einmal zehn Minuten in kochende Molke. Seine typische Form erhält der Käse nun, indem er einmal gefaltet wird. Zuvor wird er von einer Hälfte mit Salz und optional auch Minze bestreut. Der fertige Halloumi-Käse wird in Salzlake eingelegt. Aufgrund seines hohen Salzgehalts ist er bis zu einem Jahr haltbar. Im Geschmack äußert sich das natürlich auch - der Käse gilt als recht salzig und würzig. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017