Sie sind hier: Home > Leben >

Bikini Bridge wird zum Magertrend: Frauen streben diese Lücke an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuer Magertrend  

Viele Frauen streben die "Bikini Bridge" an

10.01.2014, 15:41 Uhr | vdb

Bikini Bridge wird zum Magertrend: Frauen streben diese Lücke an. Neuer Schlankheitstrend: Extrem Figurbewusste eifern jetzt der Bikini Bridge hinterher.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Neuer Schlankheitstrend: Extrem Figurbewusste eifern jetzt der Bikini Bridge hinterher. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Auf die Thigh Gap folgt eine neue Schlank-Welle: "Bikini Bridge" heißt der neue Trend, der in sozialen Netzwerken für Aufmerksamkeit sorgt. Gemeint ist damit, dass zwei stark hervorstehende Beckenknochen sichtbar werden, wenn die Frau oder das Model einen Bikini trägt. Das Höschen soll dann darüber spannen wie eine Brücke. Zwischen dem Unterbauch und dem Höschen entsteht dabei ein möglichst großer Zwischenraum.

Bikini Bridge ist Thema in sozialen Netzwerken

Extrem figurbewusste Damen haben bereits auf Kanälen wie Twitter und der Bloggingplattform Tumblr ihre Bikini-Bridge-Bilder gepostet und das Hashtag # Bikini Bridge kursiert bereits auf Twitter. Das englischsprachige Internetmagazin Buzzfeed hat einen Artikel zu dem Thema veröffentlicht "12 Gründe, warum Sie eine Bikini-Bridge haben sollten". Darunter fanden sich vermeintliche Vorteile wie: "Sie ist das ultimative Beach Accessoire", "Harry Styles wird sich von Ihnen 857 Prozent mehr angezogen fühlen" oder "Sie und Ihre Freundinnen werden damit zum Stadtgespräch".

Kritische Reaktionen

Letztlich entstand eine Reaktion nach dem Schneeballprinzip: #bikinibridge und #bikinibridge wurden 2400 mal getwittert und darauf gab es 115.359 positive Rückmeldungen. Auf diesen fragwürdigen Trend folgten jedoch auch negative Reaktionen: "Die Bikini-Bridge ist nur ein neues Beispiel dafür, wie Frauen unter Druck gesetzt werden, sich um ihre schlanke Linie in übertriebener Form zu sorgen", sagte Lucy Attley, Sprecherin des Kosmetikkonzerns Dove, die gerade an einer Kampagne für mehr Selbstbewusstsein für Frauen mit natürlichen Kurven arbeitet.

Manche hungern für die Thigh Gap

Zuvor gab es in sozialen Netzwerken einen Trend rund um die Thigh Gap. Der Begriff bezeichnet eine Lücke zwischen den Oberschenkeln, die auch beim Stehen noch zu sehen ist. Vorbild der Schenkel-Lücken-Fans ist das britische Supermodel Cara Delevingne. Ihre Lücke sei nahezu perfekt, fanden die Nacheiferinnen. Dabei handelt es sich jedoch um einen gefährlichen Trend, da diese unnatürliche Lücke nur entstehen kann, wenn die Frauen extrem hungern. Der Sportwissenschaftler Ingo Froböse spricht in diesem Zusammenhang von "Selbstkannibalismus". Letztlich können beide Mager-Trends - Bikini Bridge und Thigh Gap - zu einem krankhaften Körpergefühl führen und Leiden wie Magersucht oder Bulimie unterstützen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was denken Sie über die Bikini-Bridge?
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017