Sie sind hier: Home > Leben > Liebe >

Neue Studie: Musik macht Männer attraktiver

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Flirtlaune durch Lieder  

Neue Studie: Musik macht Männer attraktiver

21.09.2017, 09:49 Uhr | Ariana Zustra, t-online.de

Neue Studie: Musik macht Männer attraktiver. Mann und Frau flirten in einer Bar (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/CGrey)

Sie sind weder der große Aufreißer noch sehen Sie aus wie ein Boxershorts-Model? Kein Problem! Sorgen Sie dafür, dass Ihr Flirt Musik hört, denn eine Studie besagt: Frauen finden Männer dann attraktiver. (Quelle: CGrey/Thinkstock by Getty-Images)

Ihr Flirt in der Bar zählt sämtliche Lieblingsbands auf – aber Sie können die partout nicht ausstehen? Der Musikgeschmack des Gegenübers entscheidet für viele Menschen, wie anziehend sie die Person finden. Eine Studie liefert nun eine weitere Erkenntnis, wie sehr Musik eine Rolle bei der Partnerwahl spielt: Wenn Frauen Musik hören, finden Sie Männer attraktiver.

Erst Abendessen, dann in eine Bar und danach einen Film schauen? Hören Sie beim Date lieber Musik! Denn die beeinflusst, wie sexy wir jemanden finden. Dies haben Psychologen der Universität Wien um die Wissenschaftler Manuela Marin und Helmut Leder im Rahmen einer aktuellen Studie über Musikerleben herausgefunden.

Demnach bewerten Frauen Männergesichter auf Fotos als attraktiver und würden diese Herren eher kennenlernen, wenn sie zuvor Musik gehört haben. Je größer die musikalische Erregung, desto größer ist der Effekt von Musik auf die sexuelle Anziehung. Die Ergebnisse der Untersuchung veröffentlichten sie im Fachmagazin "Plos One" und in einer Pressemitteilung.

Studie: Musik kann Männer für Frauen begehrenswerter machen

"Die Attraktivität des Gesichts ist eines der wichtigsten körperlichen Merkmale, welche die Partnerwahl beeinflussen kann. Wir wollten herausfinden, wie Musik die Wahrnehmung dieses Merkmales verändern kann", so Leder.

Hört eine Frau Musik, möchte sie einen Mann eher daten

Bei der Untersuchung nahmen 96 Frauen und Männer teil. In dem Experiment spielte das Forscherteam heterosexuellen Frauen verschiedene Musikstücke vor und zeigte ihnen anschließend Fotos von Männern mit neutralem Gesichtsausdruck. Die Probandinnen sollten die Attraktivität der Männergesichter anhand einer Skala bewerten und außerdem angeben, ob sie die Männer daten würden. Einer Kontrollgruppe von Frauen mit ähnlichen Eigenschaften wurde keine Musik vorgespielt. Das Ergebnis: Die Frauen, denen die instrumentalen Musikausschnitte präsentiert wurden, bewerteten die Männer auf den Fotos als anziehender – besonders, wenn die Musik "hocherregend und somit komplex" ist.

Erstaunlicherweise konnte bei Männern der Effekt nicht nachgewiesen werden – wie sexy sie eine Frau finden, kann durch Musik nicht wesentlich gesteigert werden.

Die Phase des Zyklus der Probandinnen wurde übrigens auch erhoben, jedoch hatte dieser keinen nennenswerten Einfluss auf die Bewertung.

Frau hört Mann zu, der Gitarre spielt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Jupiterimages)Dass Frauen auf Musiker stehen, ist ein Klischee? Immerhin gehört auch im Tierreich Musik zum Balzverhalten, etwa der Gesang von Vögeln in der Paarungszeit. (Quelle: Jupiterimages/Thinkstock by Getty-Images)

Liebeslieder machen Flirtlaune

Schon der Psychologe Nicolas Guéguen von der Université de Bretagne-Sud fand in einer Studie 2010 heraus, dass Liebeslieder offener für einen Flirt machen. Diese Ergebnisse veröffentlichte er in der Zeitschrift "Psychology of Music". Junge Frauen, die vor einem Gespräch romantische Musik hörten, waren im Anschluss eher bereit, einem Mann ihre Telefonnummer zu geben und sich auf ein Getränk einladen zu lassen als bei neutralen Liedern.

Musikalität begünstigt die Fortpflanzung

Musik und Sexualität: Wie hängt das zusammen? Eine mögliche Erklärung liefert Charles Darwin in seiner Evolutionstheorie. Demnach habe sich Musik durch sexuelle Selektion entwickelt. Die motorischen und kognitiven Fähigkeiten, die beim Musizieren notwendig sind, dienen dabei als Indikator für gute Gene und erhöhen somit den Fortpflanzungserfolg, berichtet die Universität Wien in der Pressemitteilung. Im Tierreich kann man dies beobachten: Männliche Vögel in der Paarungszeit versuchen sich mit Gesang zu überbieten.

Haben weniger klassisch "schöne" Männer dank Musik mehr Chancen?

"Derzeit gibt es nur wenige empirische Befunde, die Darwins Theorie zum Ursprung von Musik stützen. Wir wollten ein neues experimentelles Paradigma anwenden, um die Rolle von Musik bei der Partnerwahl zu untersuchen", meint Marin, Leiterin der Studie. In Zukunft wird noch weiter erforscht werden, inwieweit Musik bei der Partnerwahl der körperlichen Attraktivität zugute kommt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Liebe

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017