Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Flugreisen: Darum muss bei Start und Landung das Handy aus sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Flug-Mythos  

Warum muss beim Start das Handy aus sein?

22.08.2016, 15:53 Uhr | dpa

Flugreisen: Darum muss bei Start und Landung das Handy aus sein. Viele Airlines erlauben es, Smartphones im Flugmodus während des Flugs zu verwenden. Bei start und Landung soll es meist ausgeschaltet werden. (Quelle: imago/Westend61)

Viele Airlines erlauben es, Smartphones im Flugmodus während des Flugs zu verwenden. Bei start und Landung soll es meist ausgeschaltet werden. (Quelle: Westend61/imago)

Es ist zwar nicht mehr überall verpflichtend, doch viele Airlines bitten Passagiere weiterhin, bei Start und Landung alle elektronischen Geräte auszuschalten. Doch warum eigentlich? Denn mit den Instrumenten des Flugzeug hat es nichts zu tun.

Oft weisen Flugbegleiter einzelne Passagiere, die der Anweisung nicht Folge leisten, persönlich darauf hin, dass das Gerät nun auszuschalten sei. 

Smartophones stören Messgeräte nicht

Zunächst Entwarnung: "Der Mythos, dass das Handy die Messgeräte des Flugzeugs beeinflusst, stimmt nicht", sagt Prof. Andreas Strohmayer vom Institut für Flugzeugbau der Universität Stuttgart. Wer sein Handy beim Start nicht ausstellt, handelt also nicht unbedingt fahrlässig. Das Verbot hat einen anderen Grund.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

"Das Smartphone sucht ständig nach Signalen, das stört den Funk an Bord", erklärt Strohmayer. "Der Pilot hat also ständig ein Knistern im Ohr." Im schlimmsten Fall verstehe der Pilot etwas Wichtiges nicht, das er über Funk hören müsste. "Wie störend das empfunden wird, kommt auf die Einschätzung der jeweiligen Airline an." Viele Fluggesellschaften entscheiden sich dann dafür, dass Smartphones - wie andere elektronische Geräte auch - bei Start und Landung ganz ausgeschaltet sein müssen.

Flugmodus reicht eigentlich aus

Technisch reicht es dem Experten zufolge allerdings völlig aus, den Flugmodus des Handys einzuschalten - was ebenfalls einige Fluggesellschaften akzeptieren. "Wenn Airlines dazu auffordern, das Gerät auszustellen, dann wohl darum, weil sie das besser überprüfen können", schätzt Strohmayer. Er rät trotzdem: "Generell sollte man den Anweisungen der Airline folgen." Denn sie habe das Hausrecht an Bord.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017